Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Wohin der Stier Europa trägt

Buseck | Der Euro wird zur wertlosen Währung degradiert. Zu einer Währung die billig besorgt werden kann um auf der andern Seite Produkte und Waren zu verteuern. Was ist das für eine Welt in der nichts mehr den Wert zu haben scheint, der angemessen ist. Hier wird eine Seite des Eurolandes zum Flohmarkt während die andere Seite im Luxus schwimmt. Europa mausert sich zum modernen Mittelalter in dem eine große Einwohnerzahl die Proletariatssklaven sind die ausgebeutet werden und die Ausbeuter mit ihrem Reichtum protzen. Das Volk jubelt ihren Gladiatoren der Neuzeit zu und macht damit die Kluft noch größer. Schade, dass das die wenigsten merken. Brot und Spiele. Gebt dem Menschen eine Zerstreuung und er spannt sich ohne zu denken vor den Karren, die andere in den Dreck gefahren haben. Oh, ihr oberen Zehntausend das habt ihr schön eingefädelt, hier in unserem Selbstbedienungsladen. Irgendwann wird das Volk begreifen, dann steht es auf und Sturm bricht los. Dann zieht euch warm an ihr Genossen, die neuen Herren, Lenker der Welt, Steuerhinterzieher, Pfandleiher, Banken denen wir unser Geld fast umsonst leihen, damit sie für höheren Zins weiter verleihen können, sowie die, die uns hinters Licht führen wollen. Wenn der Arbeitersklave kein Geld verdient, schiebt auch keiner die Konjunktur an. Billiges Geld schon gar nicht, weil damit weiter geaast wird, gepumpt in Fässer ohne Boden. Nur wenn Geld seinen Wert hat weiß jeder vernünftig damit umzugehen. Das aber ist wohl in Vergessenheit geraten. Wo ist der Stier, der Europa trug? Der Stier ist zum Pfeffersack geworden und führt uns wie Schafe zur Schlachtbank. Volk steh auf….

Mehr über

Zinsen (6)Proletariat (1)Pfeffersack (1)Geld (57)Euro (20)Banken (19)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Workshop „Frauen und Digitalisierung“
„Frauen und Digitalisierung“ nennt sich ein Workshop, den die...
Breites Dienstleistungsangebot der Arbeitsagentur auf der „Chance 2018“
Bei der zweitägigen Messe „Chance 2018“ sind am Stand der...
BiZ-Veranstaltung: Karriereberater der Bundeswehr informiert
Einen Vortrag zu den Karrieremöglichkeiten in den verschiedenen...
Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen
Schäfer: 2017 besser als erwartet, aber neue Herausforderungen in Sicht
Für das abgelaufene Jahr hat jetzt der Leiter der Arbeitsagentur...
„Studium oder Ausbildung?“ Thema im abi-Chat
Bücher wälzen oder den Hammer schwingen? Wissenschaftlich forschen...
Arbeitslosigkeit im Februar gesunken
Nach einem saisonüblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar, ist...
Bundesweite „Woche der Ausbildung“
Um Jugendlichen den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christoph Westrupp

von:  Christoph Westrupp

offline
Interessensgebiet: Buseck
Christoph Westrupp
414
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Älterwerdende gedanken über das Sprießen oder nicht sprießen
Was alles so passiert, wenn das Alter immer weiter...
Sonntagsgedanken
Sonntagsgedanken „Ach das wird schon“. Sagt Frau Muth...

Weitere Beiträge aus der Region

Bilderupload funktioniert nicht wie gewohnt
Habt ihr auch ein Problem beim Bilder hochladen? Bei mir funzt der...
Der Störenfried
Klappern gehört zum Handwerk ;-)
In diesem Fall sind es die Störche im Depot gewesen, die ausgiebig...
Die Hüpfburg war umlagert
Gelungenes Fest an Himmelfahrt in Großen-Buseck
Zufriedene Gesichter gab es bei der Himmelfahrtveranstaltung des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.