Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Bischof Münster erstmals in Oppenrod

Buseck | Bischof Axel Münster betrat am vergangenen Mittwochabend erstmals die Kirche, die er schon seit vielen Jahren nur aus der Entfernung gesehen hatte. Bis zur Errichtung des Lärmschutzwalles an der A 5 war das Kirchengebäude im Busecker Ortsteil Oppenrod mit dem deutlich sichtbaren Kirchenemblem von der Autobahn aus gut zu sehen. Bischof Münster, der in Lauterbach wohnt, war früher im Rhein-Main-Gebiet beruflich tätig und passierte den Streckenabschnitt somit fast täglich. Seit seiner Ordination am 1. Mai vergangenen Jahres ist Bischof Münster für den Bereich Mittelhessen zuständig und hat es sich zur Aufgabe gemacht binnen eines Jahres alle Gemeinden seines Arbeitsbereiches zu besuchen. So führte nun sein Weg „in die“ Oppenröder Kirche.
Neben Bischof Münster konnte der Oppenröder Gemeindevorsteher Frank Kinzebach auch den stellvertretenden Vorsteher des Gießener Kirchenbezirks, Bezirksevangelist Bernd Gruber begrüßen.
In der festlich geschmückten Kirche an der Grabenstraße hielt Bischof Münster einen Festgottesdienst. Er bezog sich in seiner Predigt auf das Pauluswort: „Wir aber, die wir stark sind, sollen das Unvermögen
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
der Schwachen tragen und nicht Gefallen an uns selber haben. Jeder von uns lebe so, dass er seinem Nächsten gefalle zum Guten und zur Erbauung.“ (Römer 15, Verse 1 und 2) und zeigte unter anderem, dass der Starke im Glauben die Schwächen der anderen tragen kann.
Nach der gemeinsamen Feier des Heiligen Abendmahles beendete Bischof Münster den Gottesdienst mit dem Segen des urchristlichen Apostels Paulus: „Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!“ (2. Korinther 13, Vers 13).
Der Gemeindechor unter der Leitung von Heiko Metz sorgte für die musikalische Umrahmung des Festgottesdienstes.
Informationen über die Neuapostolische Kirche können im Internet unter der Adresse www.nak.org abgerufen werden. Angaben zu den neuapostolischen Gemeinden im Kirchenbezirk Gießen sind auf der Seite www.nak-giessen.de zu finden.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der 1. April 2017.
Letzte Chance: Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...
Frohes neues Jahr!
Wir wünschen allen Bürgerreportern und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Weitere Beiträge aus der Region

Kuschelig sehen sie aus
10 Nilgansküken gibt es im Schlosspark in Großen Buseck. Da ich heute...
Streit ums Storchennest
Gestern Mittag konnten wir in Trais-Horloff Störche beobachten. Dabei...
Das Gesangsduo Petra und Simon und Miss Piggy mit Kermit
Den Saal fast zum Kochen brachte das Gesangsduo Petra und Simon mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.