Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Achtung !!! Giftköder auch am Lichtenauer Weg und in der Hunsbach

Buseck | Wir haben gerade erfahren, dass auch am Lichtenauer Weg und in der Hunsbach Giftköder gefunden wurden.
Also wird derjenige wohl überall in Gießen, wo Hunde ausgeführt werden, sein Unwesen treiben.

Mehr über

Hunsbach (1)Giftköder (12)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 18.12.2012 um 17:53 Uhr
Nicht schon wieder! Meinen Sie es würde Sinn machen,die gefährdeten Flächen mit Warnhinweisen zu versehen.Flyer an die Bäume oder ähnliches?einfach damit die Tierhalter die diese Seiten nicht lesen gewarnt sind.Ich hoffe das geht auch durch die anderen Pressestellen der hiesigen Giessner Zeitungen.
Jutta Skroch
13.022
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 18.12.2012 um 18:26 Uhr
Heute abend um 19:30 auch Thema in der Hessenschau.
Uli Kraft
2.184
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 18.12.2012 um 18:48 Uhr
Ich denke, viel wichtiger ist die Aufmerksamkeit der Hundehalter.
Wenn dort Warnhinweise angebracht werden, wird sich der Täter/die Täterin (???) in einigen Tagen das nächste Areal vornehmen.
Ich kann nur vermuten, dass es der Person evtl. in der Wieseckaue >zu heiß< wurde, und sie sich nun ein neues Betätigungsfeld gesucht hat?
Brigitte Matuschek
712
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 18.12.2012 um 19:22 Uhr
@ Hr.Kraft,da haben Sie natürlich völlig recht,das hatte ich so gar nicht bedacht,hoffentlich hat dieser Horror bald ein Ende.
Jutta Skroch
13.022
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 18.12.2012 um 20:17 Uhr
Birgit Hofmann-Scharf
10.139
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.12.2012 um 20:23 Uhr
Oh je, Oh je.
Mir scheint, der / die Täter stammt aus Wieseck.
H. Peter Herold
26.822
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.12.2012 um 20:40 Uhr
Hört denn das nicht auf. Ist ja eine gute Werbung für Gießen. Soll in der Umgebung nicht eine Landesgartenschau stattfinden? Was sollen da eventuelle Besucher darüber denken. Keine gute Werbung für Gießen.
H. Peter Herold
26.822
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.12.2012 um 22:07 Uhr
Lieber Herr Hilpers, Sie scheinen ja viel zu verstehen, aber schon mal was davon gehört, dass solche Dinge Menschen eventuell abhalten könnten eine Veranstaltung, hier ist es nun mal die LaGa zu meiden.
So was können Sie sich natürlich nicht vorstellen.

Nichts gegen die LaGa wie Sie schon wieder meinen.
H. Peter Herold
26.822
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2012 um 12:07 Uhr
Lieber Herr Hilpers, genau wie ich scheinen auch Sie zu übertreiben. Meines Wissens ist bisher nur 1 Hund verendet und das war unstreitig einer zuviel.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
13.022
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rauchschwalbennest in der Trafostation bei Atzbach
Hungrige Schnäbel sind zu stopfen
Wasserbüffel am Martinsweiher
Relaxen

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Katzenmütter nicht vergessen!
Wir haben Verständnis, dass der Wunsch ein Katzenkind zu adoptieren...
Schönheit Estefy sucht neue Menschen zum Liebhaben!
Thai Siam Estefy hatte ein liebevolles Zuhause. Plötzlich und völlig...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Schroffe Küsten widersetzen sich dem Atlantik
Kanadas Provinz Neufundland
Neufundland ist eine von 13 kanadischen Provinzen und liegt näher an...
Zunächst noch im warmen Sonnenschein, ...
Rehkitzrettung Buseck im Einsatz
Um Rehkitze vor einem schrecklichen Tod zu bewahren, hat sich in...
1. Station ist die geschützte Hecke, da wird die Lage sondiert.
Ungewöhnlicher Brutplatz
Einen etwas ungewöhnlichen Brutplatz hatte sich diese Kohlmeise in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.