Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Einmal um die Welt

Buseck | Hello, Namasté und Hola! Zu Besuch in Australien, Indien und manch anderen Ländern der Welt waren rund 20 Gießener Pfadfinder der DPSG am vergangen Wochenende. Und das alles, obwohl sie sich kaum mehr als 20 Kilometer entfernt von Gießen aufhielten. Doch mit etwas Phantasie und ganz viel Entdeckerlust lässt sich auch der Vogelsberg in einen Dschungel oder eine Wüste verwandeln, sodass die Kinder Sitten und Spiele aus fremden Ländern kennenlernen und ausprobieren konnten.
Dass dabei das Wetter spontan auf Winter umschwenkte und der Gruppe statt des goldenen Herbstes eisiges Winterwetter bescherte, tat der Neugier der Kinder keinen Abbruch. Warm angezogen ging es am Samstagmorgen in den Schnee hinaus und damit auf die Suche nach dem Abenteuer. Sie lernten mexikanische Piñatas kennen, übten das Essen mit Stäbchen und mussten sich im Londoner Großstadtdschungel behaupten. Die vielleicht wichtigste Lektion: die Welt ist bunt und wir wollen gespannt auf sie sein!
Doch diese Reise war nicht das einzige Highlight für die Kinder. Endlich durften viele von ihnen ihr Versprechen ablegen. Mit diesem Ritual werden die Kinder fest in die Gruppe aufgenommen und erhalten einen besonderen Aufnäher dafür. Da ist Aufregung vorprogrammiert und die Freude hinterher natürlich groß.
Wer so viel erlebt, darf auch viel Hunger haben. Abends konnten verschiedene Speisen aus den bereisten Ländern probiert werden. Unterstützt wurde der Pfadfinderstamm dabei vom Dachcafé, das für die Kinder kostenlos Brot und Brötchen bereitstellte. Danken möchten die Pfadfinder auch dem Bowlingcenter B-52, das regelmäßig einen Teil der Einnahmen des Fair Plays an die Pfadfinder spendet.
Die Pfadfindergruppe ist offen für neue Kinder ab dem 1. Schuljahr. Mehr Informationen finden sich unter www.dpsg-giessen.de. Eine herzliche Einladung an alle!

 
 
 
 
 
 

Mehr über

Pfadfinder (61)Jugendarbeit (147)Jugend (450)DPSG (23)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Songlines von der Musikschule Lich e.V.
Vom Jugend-Chorworkshop ins Konzert
Mit nur einem „Tages-Chorworkshop“ wollen die 20 „Songlines“ der...
Tarifrunde 2018: Jung und Alt gemeinsam kämpfen!
Unbefristete Übernahme aller Azubis und Jungfacharbeiter entsprechend...
Jugendhallenturnier der TSF Heuchelheim am 13./14.01.2018
Samstag, 13.01.2018 Ab 09:00 Uhr F-Junioren (Fair Play) Teilnehmer:...
Das Spitzenbrett Dennis Moritz siegt
Königsjäger verlieren gegen den Klassenprimus Gießen
In der Bezirksklasse Frankfurt waren die Königsjäger Hungen zu Gast...
Adventskonzert des Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Lollar
Der Förderverein des Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr...
Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
Musikalische Früherziehung für die Kinder der Grundschule!
Neue Kurse! Das Jugend- und Blasorchester der Freiwilligen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Astrid Weber

von:  Astrid Weber

offline
Interessensgebiet: Buseck
Astrid Weber
216
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein seltener Anblick: Milch für Kälber
Hummel
Wo sind Hummel und Hexe?
Am Samstag, den 06.02.16, passierte es. Beim Öffnen der Haustüre in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein noch jugendlicher Erlenzeisig in unserem Kirschbaum
Die Erlenzeisige zur jetzige Frostperiode!
Die jetzige Frostperiode sorgt dafür, das diese kleinen putzigen...
Es gehört nun mal zu der Natur, das so ein Sperber (W-SK) von Zeit zu Zeit, so einen Singvogel erwischt, in diesem Falle war es ein Haussperling!
Der Sperber und seine Mahlzeit

Weitere Beiträge aus der Region

Rehe in Dorlar
Bei meinem 2. Besuch in Dorlar traf ich die Bergfinken leider nicht...
Rabatz am Futterplatz
Die Stare liefern sich einige Gefechte am Futterkasten.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.