Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Mit dem Kanu durch die kanadische Wildnis

Abendstimmung am Big Salmon River
Abendstimmung am Big Salmon River
Buseck | Kanada als zweitgrößtes Land der Erde ist in vielen Bereichen immer noch grenzenlos. Mit seinen 10 Provinzen und 3 Territorien hat Kanada somit 13 Bundesländer. Das Yukon-Territorium ist doppelt so groß wie die Bundesrepublik Deutschland und beherbergt dennoch nur 45000 Menschen.
15000 davon leben in der Hauptstadt Whitehorse. 2 Grosse Highways durchziehen dieses Territorium. Der Alaska-Higway und der Klondike-Highway. Wer einmal diese Strassen gefahren ist erlebt aus dem Auto heraus die unendliche Weite.
Stundenlanges Fahren ohne einem anderen Fahrzeug zu begegnen. Hin und wieder überquert man einen Fluss und fragt sich dabei, wie ist es wohl in diese Wildnis einzutauchen.
Jürgen Marschinke hat mit Freunden vieler dieser Flüsse mit dem Kanu befahren und historische Stellen besucht, Tiere beobachtet und unvorhersehbare Hindernisse überwunden. Als Amateur hat er mit der Kamera diese Reisen im Film festgehalten. Seine diesjährige Fahrt war auf dem Big-Salmon-River. Ein wilder, wenig befahrener Fluß. Nicht wie viele andere, die nur mit dem Buschflugzeug zu erreichen sind, ist der Big-Salmon über die Canal Road,
Mehr über...
Yukon River (2)Wildnis (2)Offener Kanal (8)Marschinke (1)Kanu (14)Kanada (23)Elch (5)Bär (14)Big Salmon River (1)Abenteuer (51)
ein enger Feldweg von 140km Länge, anzufahren. Bevor der Fluß erreicht wird sind 3 kleinere Seen zu überqueren. Hat man dann den Big Salmon erreicht gibt es kein zurück mehr. Die starke Strömung macht ein Umkehren unmöglich. Unendliche Weite, fantastische Landschaft und tiefe Wildnis sind ständige Begleiter. Bären, Elche und Adler nehmen denn Kanuten aufmerksam zur Kenntnis. Sperren duch entwurzelte und angeschwemmte Bäume sind keine Seltenheit und nicht ungefährlich.
Nach 280 Kilometern mündet der Fluß in den Yukon-River.
Kurz vorher sucht sich der Big Salmon seit Jahren ein neues Flußbett. Das hierdurch entstandene Delta ist schwierig weil eine Orientierung Probleme bereitet. Teilweise müssen die Kanus an der Leine geführt werden um ein Kippen zu vermeiden. Verlust von Boot, Ausrüstung oder Verpflegung kann zu grossen Schwierigkeiten führen.
Hat man den Yukon River erreicht, wird die historische Vergangen heit des Flusses und des Goldrausches lebendig.
Noch 120 Kilometer waren zu bewältigen um in Carmacks, einer kleinen Indianersiedlung, wieder ein Stück Zivilisation zu erreichen.
Jürgen Marschinke hat von dieser Reise einen Film zusammengestellt welcher im "Offenen Kanal Giessen" am
24.10. um 18:00Uhr gesendet wird. Die Wiederholungen erfolgen am Samstag und Sonntag jeweils um 15:00Uhr.

Abendstimmung am Big Salmon River
Abendstimmung am Big... 
Baumsperre
Baumsperre 
Neugieriger Schwarzbär
Neugieriger Schwarzbär 
Elchkuh
Elchkuh 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Marschinke

von:  Jürgen Marschinke

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jürgen Marschinke
98
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...
Oberstleutnant a.D. Harald Born legt einen Kranz nieder.
Verdun - das nie vergessene Leiden - .
„Je mehr Zeit ins Land geht, desto mehr wird die Verpflichtung zur...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.