Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Aus dem Küken wird so langsam ein Schwan

Stolze Schwanenmama
Stolze Schwanenmama
Buseck | Ich war gestern mal wieder am Schwanenteich, um zu sehen, was sich so tut. In erster Linie wollte ich eigentlich noch die Kanadagänse vor die Linse bekommen. Die hatten aber schon das Weite gesucht.
Dafür habe ich dann wenigstens das einzig Überlebende Küken aus diesem Jahr fotografieren können. Es ist inzwischen ganz schön gewachsen, aber immer noch bei Mama.

Stolze Schwanenmama
Stolze Schwanenmama 
Gelle, ich bin ganz schön gewachsen
Gelle, ich bin ganz... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tretboote am Kai der THM
"Schwani" und "Gerda", die neuesten Attraktionen am Schwanenteich
Habe ich da was verpasst? Normalerweise geht so was doch nicht ohne...
Märchenhafte Mohnwiese
Diese wunderschöne Mohnwiese, gemischt mit vielen anderen bunten...
Sind unsere kleinen nicht niedlich?
Haubentaucher-Kampf am Schwanenteich
Die männlichen Haubentaucher haben heute Vormittag um das Weibchen...
Ein Bussard kreist über der Wieseckau.
Meine Impressionen vom BR-Treffen
Es war eine nette, gemütliche Runde, die sich am Samstag getroffen...
Morgendliche Begegnung
Zwei, die an einander vorbei leben.
Der erste Schwannachwuchs auf der Lahninsel am Bootshaus ist da. Da die Schwänin das Nest aber noch nicht verlässt, sind wohl noch nicht alle Küken geschlüpft.
Da geht noch was ...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.001
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 15:18 Uhr
Konntest Du eigentlich in Erfahrung bringen, wo die Geschwister abgeblieben sind ?
Schönes Mutter-Kind-Foto !
Jutta Skroch
12.629
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.08.2012 um 15:57 Uhr
Nein, das ließe sich nicht klären. Selbst die Stadt vermutete "Menschenfrevel", denn das 3 Küken über Nacht verschwunden sind, ist ziemlich ungewöhnlich.
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 19:09 Uhr
Birgit und Jutta, nein - es konnte erneut nicht aufgeklärt werden.
Lediglich der Zeitraum - nachmittags zwischen 13 und 16 Uhr an dem besagten Tag konnte ermittelt werden.
Birgit Hofmann-Scharf
10.001
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:17 Uhr
Ich frage mich, ob die 3 kleinen Küken denn ohne Mutter überleben konnten, sofern der / die Barbar(en) daran interessiert war. Sooo grausam !
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:17 Uhr
Da der noch verbliebene Jungschwan bereits am 2. Juni geschlüpft ist und mittlerweile 12 Wochen alt ist, kann man hier schon von einem stattlichen Jungschwan sprechen.
Jutta Skroch
12.629
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.08.2012 um 20:23 Uhr
Am hellen Nachmittag, das hätte ich jetzt nicht erwartet.
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:26 Uhr
Hallo Birgit, ich denke schon. Jungschwäne sind schon recht zeitig unabhängig von den Eltern. Da sich der Vorfall in der 5./6. Woche ereignete, ist zu vermuten, dass der bzw. die Frevler(und die Vermutung liegt nahe, dass es sich um mehrere Personen handelte, da ein Einzelner sicher Mühe gehabt hätte, die Altvögel abzuwehren und drei Küken einzusammeln) diesen Zeitraum gezielt ins Auge gefasst hatten.
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:29 Uhr
Jutta, der besagte Tag war ein sehr verregneter!
Aber vor einigen Jahren ist ein komplettes Gelege an einem sonnigen Pfingst-Sonntag verschwunden!!!
Die einzige Spur damals war ein ca. 2 m langer Haselnuss-Knüppel, der am Nest zurückgelassen wurde.
Birgit Hofmann-Scharf
10.001
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:32 Uhr
Uli, vielen Dank für Deine Information !
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:37 Uhr
Aber nun genug gefachsimpelt - vor einem Jahr haben wir diesen Abend in der Vogelklinik verbracht - und die darauffolgenden Tage waren nicht wirklich besser...
Jutta Skroch
12.629
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.08.2012 um 23:32 Uhr
Das habe ich nicht vergessen und regelmäßig kommt bei mir auch Wut auf, besonders wenn sich die Stadt absolut schuldlos fühlt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.629
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hier ist meine Ring Nr. gut zu erkennen.
Gestatten, ich bin DFR A106 und eine Störchin
Ich habe nun eine ausführliche Info der Vogelwarte Radolfzell...
Zumindest bei sommerlichen Temperaturen durchaus eine Alternative, gesehen auf der Raststätte Wetterau.
Wäschetrockner von Globetrottern

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein lieber Mensch hat heute Geburtstag!
Liebe Christine, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles Liebe!...
Endlich
Libelle im Botanischen Garten Marburg
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Handball-Symposium am 22. August um 19:30 Uhr in der Willy-Czech-Halle in Beuern
Anlässlich unseres 27. Spanferkel-Turniers, präsentieren wir, die HSG...
Ein Dankeschön an die GZ
An dieser Stelle möchte ich mal mein Dankeschön an die Redaktion der...
Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.