Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Aus dem Küken wird so langsam ein Schwan

Stolze Schwanenmama
Stolze Schwanenmama
Buseck | Ich war gestern mal wieder am Schwanenteich, um zu sehen, was sich so tut. In erster Linie wollte ich eigentlich noch die Kanadagänse vor die Linse bekommen. Die hatten aber schon das Weite gesucht.
Dafür habe ich dann wenigstens das einzig Überlebende Küken aus diesem Jahr fotografieren können. Es ist inzwischen ganz schön gewachsen, aber immer noch bei Mama.

Stolze Schwanenmama
Stolze Schwanenmama 
Gelle, ich bin ganz schön gewachsen
Gelle, ich bin ganz... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Tag des Baumes mahnt: Zerstört nicht die Wieseck-Aue!
Große Sorgen um die Zukunft der Wieseckaue macht sich die...
Am Schwanenteich geht es wieder rund
Nicht nur die Natur explodiert, auch die Tierwelt ist aktiv. Leider...
Vögel am Schwanenteich
Heute konnte ich wieder mal den Eisvogel, die Haubentaucherfamilie,...
Da stand er wieder mal am Steg am Uferweg
Standreiher kann doch fliegen
Und er kann doch fliegen. Nachdem ich in der Nähe stand und mich mit...
Graureiher bei der Fütterung. Der 'Punk' dürfte Anfang März geschlüpft sein.
Graureiherbrut am Schwanenteich - erste Jungvögel
Warten auf Beute
Impressionen vom Schwanenteich
Bei einem Spaziergang am Schwanenteich kann man jetzt überall...
Denen wäre ein Fisch sicher lieber gewesen, so wie sie ihre Schnäbel schon aufgesperrt haben, aber um das Ästchen haben sie sich nicht geprügelt.
Wir haben Hunger, und du kommst mit einem Ästchen !!!

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.468
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 15:18 Uhr
Konntest Du eigentlich in Erfahrung bringen, wo die Geschwister abgeblieben sind ?
Schönes Mutter-Kind-Foto !
Jutta Skroch
11.423
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.08.2012 um 15:57 Uhr
Nein, das ließe sich nicht klären. Selbst die Stadt vermutete "Menschenfrevel", denn das 3 Küken über Nacht verschwunden sind, ist ziemlich ungewöhnlich.
Uli Kraft
2.172
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 19:09 Uhr
Birgit und Jutta, nein - es konnte erneut nicht aufgeklärt werden.
Lediglich der Zeitraum - nachmittags zwischen 13 und 16 Uhr an dem besagten Tag konnte ermittelt werden.
Birgit Hofmann-Scharf
9.468
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:17 Uhr
Ich frage mich, ob die 3 kleinen Küken denn ohne Mutter überleben konnten, sofern der / die Barbar(en) daran interessiert war. Sooo grausam !
Uli Kraft
2.172
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:17 Uhr
Da der noch verbliebene Jungschwan bereits am 2. Juni geschlüpft ist und mittlerweile 12 Wochen alt ist, kann man hier schon von einem stattlichen Jungschwan sprechen.
Jutta Skroch
11.423
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.08.2012 um 20:23 Uhr
Am hellen Nachmittag, das hätte ich jetzt nicht erwartet.
Uli Kraft
2.172
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:26 Uhr
Hallo Birgit, ich denke schon. Jungschwäne sind schon recht zeitig unabhängig von den Eltern. Da sich der Vorfall in der 5./6. Woche ereignete, ist zu vermuten, dass der bzw. die Frevler(und die Vermutung liegt nahe, dass es sich um mehrere Personen handelte, da ein Einzelner sicher Mühe gehabt hätte, die Altvögel abzuwehren und drei Küken einzusammeln) diesen Zeitraum gezielt ins Auge gefasst hatten.
Uli Kraft
2.172
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:29 Uhr
Jutta, der besagte Tag war ein sehr verregneter!
Aber vor einigen Jahren ist ein komplettes Gelege an einem sonnigen Pfingst-Sonntag verschwunden!!!
Die einzige Spur damals war ein ca. 2 m langer Haselnuss-Knüppel, der am Nest zurückgelassen wurde.
Birgit Hofmann-Scharf
9.468
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:32 Uhr
Uli, vielen Dank für Deine Information !
Uli Kraft
2.172
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 20:37 Uhr
Aber nun genug gefachsimpelt - vor einem Jahr haben wir diesen Abend in der Vogelklinik verbracht - und die darauffolgenden Tage waren nicht wirklich besser...
Jutta Skroch
11.423
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.08.2012 um 23:32 Uhr
Das habe ich nicht vergessen und regelmäßig kommt bei mir auch Wut auf, besonders wenn sich die Stadt absolut schuldlos fühlt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
11.423
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wo ist diese überdimensionale Kaffeetasse zu sehen? Andrea und Monika bitte noch etwas zurückhalten. ;-)
Wo waren wir?
Was für eine ist das?
Auch am Schwanenteich gibt es Libellen

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 141
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wo ist diese überdimensionale Kaffeetasse zu sehen? Andrea und Monika bitte noch etwas zurückhalten. ;-)
Wo waren wir?
"Blauäuglein" Gina und Gala!
Als winzige Kätzchen wurden Gina und Gala mutterlos und fast...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Nil-, Grau- und Kanadagänse haben sich arrangiert
Sonntag an Schwanenteich und Lahn
Nach dem Regen am Samstag war am Sonntag ideales Radelwetter für eine...
Sie ahnt noch nicht, dass sie gleich tätowiert wird.
Libellen zählen und markieren !!!
Das werden die meisten von euch sicher noch nicht gehört und schon...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.