Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Nachwuchs bei den Schwänen

Kaum auszumachen, solange die Schwanenmama über sie wacht.
Kaum auszumachen, solange die Schwanenmama über sie wacht.
Buseck | Endlich ist er da, der ersehnte Nachwuchs bei den Schwänen an der Rollschuhbahn. Zwar war es heute extrem schwierig Fotos zu machen, weil viele Äste die Sicht auf das Quartett versperren, aber zeigen will ich sie euch trotzdem mal. Morgen sieht das vielleicht schon ganz anders aus und sie folgen der Mama schon ins Wasser. Es sind drei graue und ein weißes und wie im vorigen Jahr ist das weiße, das Vorwitzigste. Die Erfahrung, dass man Alufolie nicht fressen kann, hat es auch schon gemacht.

Kaum auszumachen, solange die Schwanenmama über sie wacht. 1
Kaum auszumachen,... 
Alufolie schmeckt nicht 3
Alufolie schmeckt nicht 
Der grüne Grashalm schmeckt besser 1
Der grüne Grashalm... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kunst im "Park"
Schwanenteich: Stockenten sitzen im Eis fest
Heute morgen entdeckte ich gleich 2 Stockerpel, die offensichtlich...
Vor den Stufen rieche ich das gute Essen
Ein Restauranttest der besonderen Art
Mal schön essen in einer angenehmen Umgebung. Auf dem Teller ein...
Nachmittagsspaziergang
Mal kreuzte eine Nilgans unseren Weg, mal sahen wir etwas Leben im Wasser.
Tretboote am Kai der THM
"Schwani" und "Gerda", die neuesten Attraktionen am Schwanenteich
Habe ich da was verpasst? Normalerweise geht so was doch nicht ohne...
liegt keine Wanze. So gesehen an der Wieseck am Schwanenteich, wo sie nicht sein sollte
Auf der Mauer, auf der Lauer.....
Sind unsere kleinen nicht niedlich?

Kommentare zum Beitrag

Stefan Bauernfeind
710
Stefan Bauernfeind aus Gießen schrieb am 03.06.2012 um 00:27 Uhr
Wollen wir doch alle hoffen, das diese kleinen Schwanenkinder nicht auch der LaGa zum Opfer fallen !
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 03.06.2012 um 05:30 Uhr
Sicherlich nicht, heißt es doch in einem aktuellen Bericht im Gießener Anzeiger
(http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten/12040298.htm):
"Es geht darum, aus dem Schwanenteich ein Gewässer zu machen, das diesen Namen wirklich verdient, das vernünftigen Lebensraum für möglichst viele Tiere bietet."

;-(((
Stefan Bauernfeind
710
Stefan Bauernfeind aus Gießen schrieb am 03.06.2012 um 09:49 Uhr
Naja, warten wir es ab !
Christine Weber
7.158
Christine Weber aus Mücke schrieb am 03.06.2012 um 10:39 Uhr
Ob dieses Versprechen für die Tiere Wirklichkeit wird? Muss man wohl abwarten, bleibt nichts anderes übrig. Zu wünschen wäre es den kleinen Schwanenkindern. Hübsche Bilder.
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 03.06.2012 um 12:34 Uhr
Wie SCHÖN!!!!
Ilse Toth
34.360
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.06.2012 um 13:59 Uhr
Das Bild ist ja süß! Sieht aus, als hätten sie einen Sonnenhut auf! Hoffentlich werden sie alle groß!
Wolfgang Heuser
6.383
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 04.06.2012 um 08:25 Uhr
@Uli Kraft, >Es geht darum, aus dem Schwanenteich ein Gewässer zu machen, das diesen Namen wirklich verdient, das vernünftigen Lebensraum für möglichst viele Tiere bietet."<

Es ist nicht alles in einem Stadtbereich möglich, dazu gibt es zuviele Störfaktoren, denn es gibt einige Tiere die brauchen nicht ständigen Besuch! Nur mal so aus der Sicht des Naturschutzes gesehen...
Christine Weber
7.158
Christine Weber aus Mücke schrieb am 04.06.2012 um 09:43 Uhr
Mit sorgfältiger und gewissenhafter Planung kann man auch dem vielleicht Rechnung tragen.
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 04.06.2012 um 10:02 Uhr
@ Wolfgang Heuser:
mein obiger Kommentar war auch eher 'augenzwinkernd' gedacht.
Das Zitat entstammt dem verlinkten Artikel im GA.
Die dort beschriebenen Maßnahmen sehe ich nach den schon erlebten Vorkommnissen im Umfeld der durchgeführten Teichsanierung und den noch bevorstehenden Eingriffen im Hinblick auf die anstehende LGS etwas kritisch.
Uli Kraft
2.185
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 04.06.2012 um 20:51 Uhr
Da ich scheinbar aufgrund der obigen Verlinkung des Artikels im GA vom 02.06.2012 in ein 'Wespennest gestochen' habe und persönlich dort in einem Kommentar angesprochen wurde und einige weitere Personen (unter anderem die Verfasserin dieses Beitrages) - und dies in einer nicht wirklich 'charmanten' Form, möchte ich dies der Leserschaft hier nicht vorenthalten.
Man wirft mir und auch anderen Personen vor, mit Halbwissen und Propaganda hier Stimmung gg. die LGS und die in deren Umfeld umzusetzenden Maßnahmen Stimmung zu machen.

Dabei sind es doch gerade andere, die mit Halbwahrheiten und Falschinformationen immer wieder Propaganda betreiben (hier sei nur daran erinnert, wie anfangs eine Zahl von 360 Bäumen zur Fällung ausgeschrieben wurde - welch Wunder, als man wenige Tage später zurückruderte und verbreitete, 'es seien vermutlich "nur" 250???', letztlich wurden 184 im Frühjahr gefällt und durch das im oben verlinkten Artikel geplante Projekt stehen erneut mehr als 120 Bäume zur Disposition!!!) - davon kann sich jede(-r) vor Ort überzeugen.
Diese Auflistung ließe sich beliebig fortsetzen, auch mit belegten Artikeln in der Lokalpresse.

Von den getätigten Aussagen im Umfeld der Schwanenbergung von einigen der dort verantwortlichen Herrschaften kann ich hier an dieser Stelle leider nicht berichten, da dies dem hier bei der GZ geltenden Verhaltenskodex widerspräche. Hier verweise ich nur auf den Artikel im GA vom 22.07.2011 - Tierschützerin sieht Schwäne bedroht und erstattet Anzeige gegen die Stadt (http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten/10974344.htm).

Eine Bewertung und Einordnung des zum obigen Artikel eingestellten Kommentars (04.06.2012 - Teichgenuschel) überlasse ich den geneigten Lesern.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.557
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Alle 4 Storchenkinder haben die Unbill des Wetters überlebt.
4 Storchenkinder im Depot
Aufnahme vom 06.06.17, da ist noch heile Welt.
Der Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen drauf ist Vergangenheit
Nun hat es den wunderbaren Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hütehund Cuba!
Vor einiger Zeit beschlagnahmte das Veterinäramt elf ältere Hütehund....
Ein kleiner "heardbreaker"!
Kai zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Das Kerlchen ist im März geboren...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Aufnahme vom 06.06.17, da ist noch heile Welt.
Der Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen drauf ist Vergangenheit
Nun hat es den wunderbaren Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen...
Uferweg, hier ist der Weg nicht passierbar.
Die Eichgärtenallee am Tag nach dem Sturm
Der Sturm hat ja in Gießen viele Schäden angerichtet. Stark betroffen...
Ein Bild der Verwüstung
Ricarda-Schulgarten vom Sturm betroffen - Tag der offenen Tür findet trotzdem statt
Auch im frisch "renovierten" Schulgarten der Ricarda-Huch-Schule hat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.