Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Mit Asterix und Obelix auf dem Weg zu neuen Abenteuern

von Astrid Weberam 22.05.20121239 mal gelesen1 Kommentar
Buseck | Wer kennt sie nicht, die Geschichten von Asterix und Obelix. Und wer hätte sich als Kind nicht gewünscht, einmal Seite an Seite mit Asterix Zaubertrank trinken zu dürfen oder sich mit Obelix im Hinkelsteinweitwurf zu duellieren. Für knapp 10 Gießener Kinder zwischen 7 und 10 Jahren ist dieser Wunsch Wirklichkeit geworden. Drei spannende Tage lang zelteten die Wölflinge des Gießener Pfadfinderstammes Franz von Assisi auf einem Zeltplatz in der Rhön.
Vor der Abfahrt herrscht die übliche Aufregung. Schnell noch von Mama und Papa verabschieden, dann kann das Abenteuer losgehen. Nach einem Abstecher auf die Wasserkuppe folgt die erste große Aufgabe: die Zelte müssen aufgebaut werden. Dabei erweisen sich die Kinder um einiges geschickter als ihre Leiter, die die Pfadfindergruppe ehrenamtlich begleiten. Nach diesem anstrengenden Teil des Tages folgt der gemütliche: Gemeinsam bereiten alle das Essen auf dem Feuer zu, während plötzlich der Druide Miraculix aus dem Wald auftaucht. Schließlich muss ja noch der Zaubertrank für den folgenden Tag zubereitet werden!
Der nächste Tag beginnt kühler als erwartet, die Eisheiligen
Mehr über...
lassen grüßen. Zum Aufwärmen geht es in ein nahegelegenes Schwimmbad, das die Kinder vor allem mit der großen Rutsche begeistert. Auf dem Weg zurück steigt die Spannung ins Unermessliche: haben die Römer in der Zwischenzeit etwa die Zelte überfallen? Natürlich wird der gesamte Lagerplatz gründlich durchsucht, aber von den Römern keine Spur. Trauen sich diese etwa nicht in die Nähe des Dorfes? Gegen Nachmittag dann eilt ein fremder Gallier ins Dorf. Dieser berichtet, dass die Römer sein Dorf überfallen und die Häuptlingstochter entführen wollen. Die Zeit drängt, die Kinder eilen in das befreundete Dorf. Dabei meistern sie souverän verschiedene Aufgaben ehe sie den Zaubertrank schnell unter den Dorfbewohnern verteilen. Beim anschließenden Finale haben die Römer natürlich nicht den Hauch einer Chance. Die Gallier genießen ein wahrliches Festmahl, später wird den Kindern am Lagerfeuer feierlich ihr Pfadfinderhalstuch überreicht.
Am nächsten Tag werden die Zelte rasch wieder abgebaut und schon geht es zurück nach Gießen. Alle Kinder sind sich einig: das war ein tolles Pfadfinderlager!
Der Gießener Pfadfinderstamm freut sich über jedes Kind, das einmal in die Pfadfinderei hineinschnuppern möchte. Es gibt zwei Wölflingsgruppen (7-10 Jahre), die eine trifft sich jeden Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr, die andere jeden Freitag von 16.30 bis 18.00 Uhr. Die Jungpfadfinder (11-13 Jahre) und Pfadfinder (14-16 Jahre) treffen sich ebenfalls freitags von 16.30 bis 18h. Alle Gruppenstunden finden in den Räumen von St. Albertus Magnus, Nordanlage 45, statt. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.dpsg-giessen.de oder dpsg.giessen@googlemail.com .

 
 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hessens Jugend sammelt – seit über 60 Jahren. Dezernent Stock wirbt für Jugendsammelwoche – Junge Menschen sind vom 27. März bis 10. April unterwegs
Der neue Anstrich im Gruppenraum, sozial verträgliche Beiträge für...
Wir waren die Ersten, die unter Büschen und Bäumen die vom Osterhasen versteckten Körbchen gefunden haben.
Wer noch an den Osterhasen glaubt, hat auch viel Freud!
Nach dem letztes Jahr der Osterhase mit dem Regenschirm im...

Kommentare zum Beitrag

Astrid Weber
216
Astrid Weber aus Buseck schrieb am 23.05.2012 um 11:16 Uhr
Damit keine verwirrung aufkommt:

Es gibt zwei Wölflingsgruppen (7-10 Jahre), die eine trifft sich jeden Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr, die andere jeden Freitag von 16.30 bis 18.00 Uhr.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Astrid Weber

von:  Astrid Weber

offline
Interessensgebiet: Buseck
Astrid Weber
216
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein seltener Anblick: Milch für Kälber
Hummel
Wo sind Hummel und Hexe?
Am Samstag, den 06.02.16, passierte es. Beim Öffnen der Haustüre in...

Weitere Beiträge aus der Region

Schwanennachwuchs 10 Wochen alt
Der Nachwuchs der Schwanenfamilie ist nun 10 Wochen alt und schon...
„Bienenfreundliches Buseck"
(jth) „Bei uns gibt es eine wunderschöne Blumenwiese zu...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.