Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Habgierige Krähe

Buseck | Leider lässt die Bildschärfe zu wünschen übrig, aber seht euch mal diese habgierige Krähe an. Sie konnte nicht genug kriegen. Sie hat die Brotkrumen übereinander gestapelt und wollte sie auch alle auf einmal wegtragen. Das allerdings klappte nicht, sie hat davon wieder welche verloren.

3
Hier trägt sie die Brotkrumen an eine Stelle
Die nächsten bitte
Zwei auf einmal, ob das gutgeht?
So, alles beisammen
Ups, das war wohl etwas zuviel
und ab geht's, auch wenn die Hälfte auf der Strecke geblieben ist.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Märchenhafte Mohnwiese
Diese wunderschöne Mohnwiese, gemischt mit vielen anderen bunten...
Haubentaucher-Kampf am Schwanenteich
Die männlichen Haubentaucher haben heute Vormittag um das Weibchen...
Morgendliche Begegnung
Zwei, die an einander vorbei leben.
Uferweg, hier ist der Weg nicht passierbar.
Die Eichgärtenallee am Tag nach dem Sturm
Der Sturm hat ja in Gießen viele Schäden angerichtet. Stark betroffen...
Aufnahme vom 06.06.17, da ist noch heile Welt.
Der Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen drauf ist Vergangenheit
Nun hat es den wunderbaren Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen...
Artenvielfalt am Schwanenteich
Hier einige Fotos, welche die Artenvielfalt am Gießener Schwanenteich...
Eigentlich hatte ich den  fliegenden Reiher im Visier, das hier ist das Nebenprodukt im Foto und die habe ich erst auf dem Monitor gesehen.
Suchbild: wieviel Punker siehst du?

Kommentare zum Beitrag

Tara Bornschein
7.282
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 17.04.2012 um 09:07 Uhr
Ganz toll beobachtet Jutta! Die kann wirklich den Schnabel nicht voll genug kriegen ;-)
Christine Weber
7.278
Christine Weber aus Mücke schrieb am 17.04.2012 um 12:35 Uhr
Ganz schön intelligent, die kleinen Viecher. Aber es gibt auch ein hübsches Stichwort: "Ein dummer Esel schleppt sich auf einmal Tod". Ich glaube, diesen Spruch hat sie nicht gekannt, sonst hätte sie den Schnabel nicht so voll genommen.
Birgit Hofmann-Scharf
10.030
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 17.04.2012 um 14:13 Uhr
Es heißt ja auch, Krähen und Raben seien die intelligentesten Vögel überhaupt.
Aber der Kerl ist eher etwas ungeschickt in seiner Gier :-)
Christine Weber
7.278
Christine Weber aus Mücke schrieb am 17.04.2012 um 15:31 Uhr
Ja, genau wie bei manchen Menchen. Wenn die Gier ins Spiel kommt. ....
Ingrid Wittich
19.866
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 17.04.2012 um 15:44 Uhr
Superserie. Da ist es überhaupt kein Problem, wenn nicht alles scharf ist.
Ilse Toth
34.759
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2012 um 12:04 Uhr
Ich denke, das fleißige Kerlchen hat Junge zu versorgen!
Gut gesehen, Jutta!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.645
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Da bekam man so einen Zug nichtmal komplett vor die Linse, soviele waren es teilweise.
Riesige Kranichzüge an den Martinsweihern
Hier ist meine Ring Nr. gut zu erkennen.
Gestatten, ich bin DFR A106 und eine Störchin
Ich habe nun eine ausführliche Info der Vogelwarte Radolfzell...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Da bekam man so einen Zug nichtmal komplett vor die Linse, soviele waren es teilweise.
Riesige Kranichzüge an den Martinsweihern
Und die Tiermütter bleiben übrig!
Chiara hatte irgendwann einmal ein Zuhause. Wie sie auf die Strasse...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.