Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Kein Bürgerentscheid


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.03.2012 um 16:51 Uhr
Die kommen leider viel zu spät, ich hoffe nur, die Gießener leiden dann nicht an Gesdächtnischwund.
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.03.2012 um 17:08 Uhr
Oh je, es muss natürlich Gedächtnisschwund heißen.

> Da kann ich ja doch nichts machen <

Das habe ich in der Vergangenheit oft genug gehört, gepaart mit "Die machen ja doch, was sie wollen"

Resignation macht sich allenthalben breit, auch bei mir, trotzdem werde ich von meinem Wahlrecht Gebrauch machen.
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 17:11 Uhr
Muß man sich jetzt damit abfinden oder darf man seinen Unmut weiter Luft machen?
Die LaGa kommt, die Bürger müssen jetzt darauf achten das nicht zuviel zerstört wird! Wenn sie dann stattfindet hat der Bürger das Recht dieser fern zubleiben. Boykott ist auch ein Mittel!
Walter Döring
542
Walter Döring aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 17:12 Uhr
Wie heißt der Slogan???? Auf zu neuen Ufern!!! nee : Auf zu neuen Schulden!!!
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.03.2012 um 17:23 Uhr
> Wenn sie dann stattfindet hat der Bürger das Recht dieser fern zubleiben. Boykott ist auch ein Mittel! <

Ich hoffe, dass dann die Gießener und auch das Umland NICHT hingeht. Zumindest wäre es schön, wenn alle die, die unterschrieben haben, so konsequent wären.

Ich gehe jedenfalls nicht hin.
Walter Döring
542
Walter Döring aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 17:28 Uhr
Ich werde auch nicht hin gehen.
Aber durch den Zaun werde ich mal schauen,
denn ich will wissen für was meine Steuergelder verschwendet wurden. Sollte ein Bretterzaun um das Gelände gemacht werden wird sicher irgendwo ein Astloch zum durch gucken sein !!!
Peter Herold
24.427
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 17:43 Uhr
Damit war zu rechnen! Leider war der Text zur Unterschriftensammlung nicht ausreichend juristisch geprüft, zumindest kann man dies vermuten und dazu kam, dass die ganze Sache viel zu spät gestartet wurde. Aber damit hat sich nur mal wieder erwiesen, wie durchtrieben doch, zumindest wenn es für sie opportun ist, Politiker sein können;-(
Stefan Walther
3.930
Stefan Walther aus Linden schrieb am 29.03.2012 um 18:17 Uhr
Warum das Fragezeichen Antje hinter deinem ersten Satz? Das Demonstrationsrecht wird doch dadurch nicht eingeschränkt, oder?
Martin Wagner
2.106
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 19:14 Uhr
So spontan fällt mir sehr viel ein. Aber Nichts was veröffntlichbar wäre. Muss erst einmal eine Nacht darüber schlafen .....
Birgit Hofmann-Scharf
9.621
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 19:56 Uhr
Ich schlage vor, dass Wort "Formfehler" zum Unwort des Jahres zu wählen.
Man hört es zu oft, die Gerichte scheinen primär mit den Form-Prüfungen, als mit der Sache selbst, beschäftigt zu sein.
Also Giessen: spart, lehrt Euren Kindern, Enkeln etc. tüchtigst zu sparen - denn der Giessener Schuldenberg steigt und steigt.
Liebe BI, bitte nicht demoralisieren lassen ! Ohne ???
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 29.03.2012 um 21:36 Uhr
Dann hat doch Gießen endlich noch ein Wahrzeichen, nach dem Schiffenberg der Schuldenberg!
Michael Beltz
6.486
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 30.03.2012 um 11:18 Uhr
Ich sehe keinen Grund zu resignieren. Mit einer Niederlage ist dann zu rechnen, wenn die Mächtigen, also Politik und Kapital, es so wollen. Wir haben viel bewegt: 5000 Unterschriften, Zweifel an den Aussagen der Parteien von "Bürgernähe", Menschen sind in ihrer Auffassung bestärkt worden, dass es nicht ausreicht, alle vier Jahre wählen zu gehen.
Meine Niederlagen waren manchmal schwer zu verdauen. Ich habe mitgearbeitet beim Ostermarsch vor 5o Jahren, in der DFU, kurzfristig in der SPD, seit 1970 in der DKP, in Friedensinitiativen..... warum nun Resignation?
Ich hoffe, dass viele in der BI weitermachen. Es wäre nicht ausreichend, wenn die DKP alleine dranbleibt und hoffentlich das Linke Bündnis und die Bürgerliste.
Wir machen da weiter, wo wir 2009 angefangen haben mit dem Kampf gegen die LaGa.
Wie heißt es so schön in einem Choral? "Kommet zuhauf, Psalter und Harfen wacht auf"
Stefan Walther
3.930
Stefan Walther aus Linden schrieb am 30.03.2012 um 20:42 Uhr
Die Bürgerinitiative hat gestern auf ihrer Sitzung beschlossen = "Klar machen wir weiter!" Dies ist Konsens.

Und da spielen Parteien und Bündnisse gar keine Rolle, jeder der/die in der BI mitmacht, der/die macht dort als Einzelperson mit, als Bürgerin oder Bürger, da geht es auch nicht darum was Stadtverordnete im Parlament machen, natürlich freut sich die BI über parlamentarische Unterstützung der beiden Fraktionen....
Aber die BI - ob nun BI oder Aktionsbündnis, oder was auch immer, das wird nächste Woche entschieden! - wird immer das bleiben was sie jetzt auch ist = ein parteienunabhängiges Bündnis von Personen, eine Bewegung eben!

Wie immer = nächsten Donnerstag - 19.45 Uhr - Nordstadtzentrum Gießen!
Alle sind eingeladen, alle können und sollen mitreden = wie geht es weiter mit dem Protest gegen die Landesgartenschau?
Peter Herold
24.427
Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.03.2012 um 10:19 Uhr
Ich gehe nicht in die LaGa-show. Das ist mein Beitrag als Protest.
Christian Momberger
10.828
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 31.03.2012 um 23:20 Uhr
Richtig Stefan, wie machen weiter und jeder ist dazu eingeladen mitzumachen!
Peter Herold
24.427
Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.04.2012 um 15:14 Uhr
wie machen weiter = Freudscher Fehler Herr Momberger, aber treffend, denn wie soll es denn weitergehen?
Christian Momberger
10.828
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.04.2012 um 15:18 Uhr
;-)

Wie es genau weiter geht, dass wir am kommenden Donnerstag im Plenum der BI geklärt.
Christian Momberger
10.828
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.04.2012 um 15:18 Uhr
;-)

Wie es genau weiter geht, dass wir am kommenden Donnerstag im Plenum der BI geklärt.
Peter Herold
24.427
Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.04.2012 um 15:28 Uhr
Ich kann halt den "Platzwart" nicht immer lassen, aber jeder darf mich auch auf solche Dinge hinweisen. Sollten nur immer mit etwas wissensbildendem verbunden werden. Den Anspruch stelle ich ;-)
Christian Momberger
10.828
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.04.2012 um 15:31 Uhr
Schon völlig ok!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
11.631
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Werbefuzzi von MyZeil braucht mal Nachhilfe in Sachen Konjugation, oder wurde hier vom Englischen ins Deutsche übersetzt?
Lübke englisch mal anders
Glutrot war der Himmel gestern abend
Leider war ich schon zu Hause, als sich der Himmel rot färbte, so...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"

Bürgerinitiative
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Über die Zerbrechlichkeit
"Liebe Freunde, gerade hab ich ein kleines Gedicht geschrieben, das...
Die Stare tanzen auch über dem Schwanenteich
Es war ein Schauspiel die unendlich vielen Stare zu beobachten wie...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.