Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Es gibt nicht nur 1 Nest, es gibt 2 Nester !!!

Auf der Seite, wo die Wieseck fließt, kann man sehr schön sehen, dass die Reiher 2 Nester in Arbeit haben, ob das allerdings gut geht, muss abgewartet werden.
Auf der Seite, wo die Wieseck fließt, kann man sehr schön sehen, dass die Reiher 2 Nester in Arbeit haben, ob das allerdings gut geht, muss abgewartet werden.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kunst im "Park"
Schwanenteich: Stockenten sitzen im Eis fest
Heute morgen entdeckte ich gleich 2 Stockerpel, die offensichtlich...
Vor den Stufen rieche ich das gute Essen
Ein Restauranttest der besonderen Art
Mal schön essen in einer angenehmen Umgebung. Auf dem Teller ein...
Nachmittagsspaziergang
Mal kreuzte eine Nilgans unseren Weg, mal sahen wir etwas Leben im Wasser.
Tretboote am Kai der THM
"Schwani" und "Gerda", die neuesten Attraktionen am Schwanenteich
Habe ich da was verpasst? Normalerweise geht so was doch nicht ohne...
Heckenschützen mit ganz großem Kaliber
Die Jäger am Schwanenteich - eine Saison geht zu Ende !
Wer zählt die Fotos, nennt die Namen Aus Pflanzen und der Tiere...
liegt keine Wanze. So gesehen an der Wieseck am Schwanenteich, wo sie nicht sein sollte
Auf der Mauer, auf der Lauer.....

Kommentare zum Beitrag

Linkes Bündnis Gießen
504
Linkes Bündnis Gießen aus Gießen schrieb am 13.03.2012 um 14:13 Uhr
.
Christine Weber
7.157
Christine Weber aus Mücke schrieb am 13.03.2012 um 14:33 Uhr
Ob das nicht zu Streitereien führen wird so dicht beieinander?
Jutta Skroch
12.525
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 13.03.2012 um 14:38 Uhr
Nein, glaube ich eher nicht, da die Reiher ja auch am Sonntag ganz friedlich zu dritt auf dem Baum saßen, kenne mich aber nicht so aus. In Isny waren auf einem großen Baum gleich 6 Nester und alle belegt, die hatten aber wesentlich mehr Platz, als das hier der Fall ist.
Christine Weber
7.157
Christine Weber aus Mücke schrieb am 13.03.2012 um 16:11 Uhr
Na, dann kann man den 2 Paren nur eine gute Brutzeit wünschen!
Markus Freitag
670
Markus Freitag aus Hungen schrieb am 13.03.2012 um 16:23 Uhr
... hoffentlich wissen die oberen, wohin sie machen müssen, wenn sie mal was machen müssen! ;-)
Jutta Skroch
12.525
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 13.03.2012 um 17:21 Uhr
Da müssten sie schon gut zielen können, denn die Nester befinden sich jeweils auf der anderen Seite. Die Äste unten drunter sind dann fast weiß.
Wolfgang Heuser
6.383
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 14.03.2012 um 08:27 Uhr
Wohngemeinschaft, hat es inzwischen so wenig Bäume an der Wieseck, schön gesehen ;-)
Elvira Müller
61
Elvira Müller aus Gießen schrieb am 14.03.2012 um 11:30 Uhr
Ist sicher kein Problem mit den zwei Nestern, da Reiher sehr oft in großen Kolonien brüten. Wird wieder viele Fotofreunde begeistern....
Jutta Skroch
12.525
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 14.03.2012 um 12:03 Uhr
Ich habe ja nur Bedenken, ob der Baum das aushält. Nicht, dass wenn es stürmisch wird, die Eier oder später die Jungen aus dem Nest fallen.
Die Fotografen werden wieder in Heerscharen aufkreuzen. Es war ganz lustig im letzten Jahr, man ist mit vielen ins Gespräch gekommen.
Christine Weber
7.157
Christine Weber aus Mücke schrieb am 14.03.2012 um 12:50 Uhr
Ja, es sieht etwas wackelig aus. Wenn wieder so ein Orkan kommt, wird es gefährlich.
Andrea Mey
10.264
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 14.03.2012 um 16:47 Uhr
Hoffen wir, daß es hält!
Jutta, ich freue mich schon jetzt auf die Aufzucht der Jungen, dann werden wir uns wieder zum "Fotoshooting" treffen, sofern es die Bauarbeiten zulassen!
Jutta Skroch
12.525
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 14.03.2012 um 17:38 Uhr
Zumindest der Zugang übers Bogenbrückchen ist passé. Da wirst du schwimmen müssen, sie wurde schon abgerissen.
Andrea Mey
10.264
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 14.03.2012 um 23:54 Uhr
Oh nein, die schöne Bogenbrücke...ich habe sie so gerne gemocht!
Christine Weber
7.157
Christine Weber aus Mücke schrieb am 15.03.2012 um 08:19 Uhr
Große Ereignisse werfen ihre schrecklichen Schatten voraus - ohne Rücksicht auf Verluste.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.525
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Was der liegende Star da veranstaltet hat, keine Ahnung.
Lauter Stare
Auf der frisch gemähten Wiese scheint es viel Nahrung zu geben....
Am Wiesenrand
Bie jetzt habe ich es noch nicht bis zu einem Mohnfeld geschafft,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zwei Katzen benötigen Hilfe!
Bibi und Bernhard suchen ein neues Zuhause! Auch die Trennung von...
Tolles Flugzeug
Besuch im Dornier Museum Friedrichshafen
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Biene auf Distelblüte
Auf einer Distelblüte konnte ich heute diese Biene beobachten, wie...
Was der liegende Star da veranstaltet hat, keine Ahnung.
Lauter Stare
Auf der frisch gemähten Wiese scheint es viel Nahrung zu geben....
Am Wiesenrand
Bie jetzt habe ich es noch nicht bis zu einem Mohnfeld geschafft,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.