Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Das Trauerspiel am Schwanenteich

Buseck | Ein einziges Trauerspiel, das ans Herz geht.
Auf dem Weg zur Arbeit morgens liegt noch im Halbdunkel und vernebelt ein großer Schleier der Schwermut und Trauer über der Wieseckau.
Ich bin in Gießen geboren und mein Leben lang zog es mich aus verschiedenen Gründen immer wieder an den Schwanenteich.
Ich lernte gerade das Laufen, da vollbrachte ich meine ersten Spaziergänge am Schwanenteich.
Als Kleinkind fütterte ich dort mit meiner Omi die Enten.
Während der Grundschulzeit absolvierte ich dort auf dem Verkehrsübungsplatz meine ersten Verkehrsregeln und Fahrradstunden.
Mit meinem ersten Freund traf ich mich dort zu romantischen Spaziergängen.
Mit meiner Tochter im Kindesalter verbrachte ich dort viel Zeit und auch heute noch gehe ich ganz gerne mal mit meinen Hunden dort spazieren und übe.
Oder das InlinerLaufen ist dort sehr schön.

Mein ganzes bisheriges Leben begleitete mich der schöne Schwanenteich, in seiner ganzen Pracht und über die Jahrzehnte gewachsen.

Mir blutet das Herz bei dem jetzigen Anblick und ich fühle mich sehr verletzt in dem, was die Stadt Gießen hier trotz eindeutiger Bürgerwehr abzieht.
Große Enttäuschung macht sich breit, es fühlt sich an, als beraube die Satdt Gießen mich einem Teil meiner Kindheit. Ein Stück Heimat wird dort zersägt. Gesunde Heimat. Einfach so.

Mit dem Vollzug der Landesgartenschau hat sich die Stadt Gießen keinen Gefallen getan. Ihre Bürger derart zu berauben und die Natur mit einen nachhaltigen Einschnitt zu vergewaltigen, das wird nicht mehr gut zu machen sein.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Solidaritätserklärung für die Bürgerinitiative „Stoppt die Landesgartenschau“ in Erlangen
Solidaritätserklärung für die Bürgerinitiative „Stoppt die...

Kommentare zum Beitrag

Jenny Burger
1.654
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 02.03.2012 um 09:29 Uhr
Danke Herr Schäfer.
Jeden Tag gehen mir diese Worte durch den Kopf, heute mussten sie hier mal niedergeschrieben werden.
Birgit Hofmann-Scharf
9.962
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 02.03.2012 um 09:37 Uhr
Liebe Frau Burger,
ich fühle mit Ihnen, da Sie mir aus dem Herzen sprechen -

wir Menschen können uns wenigstens äußern,
aber die gesamte Tierwelt, die ihrer Behausungen und Schutzes beraubt werden, können leider kein Kommentar dazu abgeben,
obwohl diese Lebewesen unter dem Kahlschlag der Natur mindestens genauso / noch mehr leiden !

( Was bringen da schon die paar Nistkästen, über deren angeordnete Aufstellung die LAGA GmbH / Pro Laga`s stolz zu sein scheint )
Antje Amstein
6.003
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 02.03.2012 um 10:44 Uhr
Fühlen sich Obdachlose wohl? Eine Ersatzbehausung bringt da nicht viel, wer meint man kann die Natur lenken und ihr Vorschriften machen, der wird eines Besseren belehrt! Der Mensch zerstört nicht nur seinen eigenen sondern von allem den Lebensraum.

Die 190 Bäume werden ja nicht dort wo diese fehlen gepflanzt sondern dort wo der Mensch diese haben will!

Der Schwanenteich jetzt errinnert an den letzten Orkan, innerhalb von kurzer Zeit war eine Schneiße der Verwüstung geschlagen.
Jenny Burger
1.654
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 02.03.2012 um 16:26 Uhr
Es ist einfach nur furchtbar.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jenny Burger

von:  Jenny Burger

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jenny Burger
1.654
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Vogelsterben nimmt dramatische Ausmaße an !
In Deutschland und Europa ist die Zahl der Vögel drastisch gesunken....
Two old ladies
diese beiden reizenden und entzückenden älteren Hundemädchen heißen...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"

Bürgerinitiative
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wiesenstorchschnabel
Alte Heilpflanzen in der Lahnaue- Der Wiesenstorchenschnabel
Der Wiesenstorchenschnabel ist eine krautige, bis zu 80 cm hohe, blau...
Hallo, mein Name ist Schafstelze
Ich habe diese Knipserin in der Lahnaue entdeckt und mich richtig...

Weitere Beiträge aus der Region

Aufnahme vom 06.06.17, da ist noch heile Welt.
Der Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen drauf ist Vergangenheit
Nun hat es den wunderbaren Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen...
Uferweg, hier ist der Weg nicht passierbar.
Die Eichgärtenallee am Tag nach dem Sturm
Der Sturm hat ja in Gießen viele Schäden angerichtet. Stark betroffen...
Ein Bild der Verwüstung
Ricarda-Schulgarten vom Sturm betroffen - Tag der offenen Tür findet trotzdem statt
Auch im frisch "renovierten" Schulgarten der Ricarda-Huch-Schule hat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.