Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

ACHTUNG! Wärme und Kälte machen der Kamera zu schaffen

Buseck | Wenn draußen Minusgrade herrschen, ist es in der guten Stube meist mollig warm, das bewirkt, dass sich in der Kamera unweigerlich Kondenswasser bildet, wenn man von der Kälte in die Wohnung kommt. Dabei beschlagen Sucher, Spiegel (bei SLRs) und auch das Objektiv. Allerdings kann auch im Kamerainneren Wasser kondensieren, was besonders schlimme Auswirkungen hat, denn u. U. kann dabei der Verschlussvorhang oder der Spiegel anfrieren, wenn man wieder in die Kälte geht, was zur Beschädigung der Kamera führen kann und auch eine kostspielige Reparatur nach sich ziehen kann.
Was kann man tun? Ihr könnt die Kamera aus der Tasche oder dem Rucksack nehmen und beides z.B. an einer etwas kühleren Stelle der Wohnung lagern. Wenn ihr dann raus geht, ist der Temperaturunterschied schon deutlich geringer. Die Kamera sollte in der ersten Zeit im Freien aus dem Rucksack raus, damit sie sich den herrschenden Temperaturen anpassen kann.
Solltet Ihr feststellen, dass noch immer irgendwas beschlagen ist, AUF KEINEN FALL AUSLÖSEN! Einfach noch etwas warten!
Oft wird empfohlen, dass man die Kamera unter die Jacke oder den Pullover
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
stecken soll, wenn man sie gerade nicht braucht. Genau das ist aber falsch, denn die Körperwärme und verdunstender Schweiß führen wieder zu Beschlagen und Kondenswasserbildung. Wenn die Kamera eine Zeit lang nicht gebraucht wird, kommt sie in die Tasche oder den Rucksack, der zwischenzeitlich auf etwa gleicher Temperatur angekommen sein sollte.

NUN ZU DEN AKKUS: Lithium-Ionen-Akkus sind kälteempfindlich und verlieren ihre Leistungsfähigkeit. Deshalb solltet Ihr den Akku vor der Abkühlung der Kamera aus dieser herausnehmen und schön warm lagern. Unterwegs steckt ihr die Kameraakkus z. B. in die Hosentasche oder in eine Innentasche eurer Jacke, damit sie warm bleiben. Bei extremer Kälte kann es auch hilfreich sein, die Akkus nach einer gewissen Zeit immer wieder zu wechseln, damit sie sich wieder aufwärmen können.
Ein kalter Kameraakku verhält sich wie ein leerer Akku!

Zur Beachtung: Dieser Text wurde von mir geringfügig abgewandelt und stammt aus folgender Quelle:

http://nachbelichtet.com/2008/12/12/ein-paar-praktische-tipps-fuer-winterfotos/#.TyrzZFzj5SE

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
34.360
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.02.2012 um 16:02 Uhr
Das habe ich auch noch nicht gewusst! Danke, Jutta!
Jutta Skroch
12.557
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 07.02.2012 um 16:07 Uhr
Hallo Ilse,
ich auch nicht, aber in dem Fotoforum, wo ich bin, hatte jemand den link eingestellt, und ich fand, dass es hier sicher auch von Interesse sein dürfte.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.557
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Alle 4 Storchenkinder haben die Unbill des Wetters überlebt.
4 Storchenkinder im Depot
Aufnahme vom 06.06.17, da ist noch heile Welt.
Der Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen drauf ist Vergangenheit
Nun hat es den wunderbaren Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hütehund Cuba!
Vor einiger Zeit beschlagnahmte das Veterinäramt elf ältere Hütehund....
Ein kleiner "heardbreaker"!
Kai zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Das Kerlchen ist im März geboren...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Aufnahme vom 06.06.17, da ist noch heile Welt.
Der Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen drauf ist Vergangenheit
Nun hat es den wunderbaren Baum auf der Mittelinsel mit dem Häuschen...
Uferweg, hier ist der Weg nicht passierbar.
Die Eichgärtenallee am Tag nach dem Sturm
Der Sturm hat ja in Gießen viele Schäden angerichtet. Stark betroffen...
Ein Bild der Verwüstung
Ricarda-Schulgarten vom Sturm betroffen - Tag der offenen Tür findet trotzdem statt
Auch im frisch "renovierten" Schulgarten der Ricarda-Huch-Schule hat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.