Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

1. Oktober - Aktion Lucia

Buseck | Aktion Lucia
Lichter zum Gedenken und zur Mahnung

Gießen, 01.10. 2011 – Tagtäglich sterben in Deutschland 47 Frauen an Brustkrebs. Um ihrer zu gedenken, werden am 01.10.2011 an vielen verschiedenen Orten von Frauen aus der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Frauen aus dem Verband Ev. Frauen in Hessen und Nassau e.V. und aus den Kirchengemeinden eine meditative Abendandacht gefeiert oder die 47 symbolischen Kerzen angezündet.
Mit dieser Aktion, die nach der Lichtträgerin Lucia benannt ist und jedes Jahr den weltweiten Aktionsmonat gegen Brustkrebs „einleuchtet“, will die größte deutsche Krebsselbsthilfeorganisation auch ein Licht auf die nach wie vor herrschenden Mängel und Defizite in der medizinischen und psychologischen Versorgung von erkrankten Frauen werfen.
„Ökonomische Zwänge führen immer häufiger dazu, dass wesentliche Errungenschaften der vergangenen Jahre, wie die verstärkte psychologische Betreuung, den frisch operierten Frauen vorenthalten werden „Angesichts der immer kürzer werdenden Liegezeiten - im Extremfall nur noch 24 Stunden nach der Operation - kann im Krankenhaus die psychoonkologische Betreuung selbst bei gutem Willen kaum mehr stattfinden“, so die Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V..
Mehr über...
Krebs (20)Aktion Lucia (1)
Unzulänglich sei zudem vielfach auch die Aufklärung der Frauen - etwa über Möglichkeiten der plastischen Chirurgie nach einer Brustamputation, über Nebenwirkungen von Therapien und deren Behandlungsmöglichkeiten oder Art, Umfang und Zeitpunkt einzelner Nachsorgemaßnahmen. Diese mangelnde Patientenorientierung und schlechte Durchgängigkeit von stationärer und ambulanter Behandlung stellten nach wie vor ein gravierendes Problem im deutschen Gesundheitssystem dar – zum Schaden der einzelnen Patientin und der Solidargemeinschaft.
Die Frauenselbsthilfe nach Krebs setzt sich in politischen und medizinischen Gremien für eine Verbesserung der Versorgungsqualität bei Brustkrebs ein. Vor Ort ist sie Ansprechpartner für krebskranke Menschen, um sie aufzufangen, zu informieren und zu begleiten.
Eine Resolution, in der eine angemessene Neufestsetzung des Zeitpunktes der Heilungsbewährung und einheitliche, nachvollziehbare Bewertungskriterien gefordert werden, liegt dieser Tage z.B. in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Gießen zur Unterschrift aus. (Entnommen der Pressemitteilung 2011 der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Buchtipp : LEBE! – Laura Maaskant
Inhalt : ICH WEISS, DER KREBS WIRD SIEGEN. ABER BIS DAHIN GEHÖRT...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.443
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die "Punker" in den Kastanien
Man braucht schon ein Fernglas, um die Punker in den Kastanien zu...
oder ist das jetzt ein Sternchen? ;-)
Junger Star

Weitere Beiträge aus der Region

Die Vogelschutzhütte, erbaut 1967
NABU Lollar - Tag der offenen Tür 27. Mai 2017
Vogel- und Naturschutz hat in Lollar eine lange Tradition. Bereits...
Schon im Ort konnten einige Arten gesichtet werden.
Vogelstimmenwanderung bei Rödgen
Am letzten Freitag fiel die geplante Vogelstimmenwanderung der...
Libellen an der Grube Fernie
Die kleinen Libellen an der Grube Fernie sind derzeit zahlreich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.