Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Güllebehälter lief über

Buseck | Ein Spaziergänger entdeckte am 28. September in der Gemarkung zwischen Beuern und Großen-Buseck, dass vermutlich Gülle in den Krebsbach gelangte. Die Polizei wurde verständigt und auch die untere Wasserbehörde hinzugezogen.

Dabei wurde festgestellt, dass aus dem randvollen Betongüllebehälter eines Milchwirtschaftsbetriebes Gülle in einen Regenwassersammelschacht zurückgedrängt wurde und sich über einen weiteren Sickerschacht über eine Wiese verbreitete. Die Gülle schwemmte über eine Fläche von etwa 50 x 100 Meter auf. Ein nicht unerheblicher Teil drängte von dort in den Krebsbach und vermischte sich mit dem Bachwasser. Das Wasser wies deutliche Färbungen auf.

Der Landwirt, der auf Anordnung der Wasserbehörde Furchen in die Wiese pflügte, verhinderte das Einlaufen weiterer Gülle in den Bach. Ob und welcher Schaden durch die Gewässerverunreinigung entstand, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Laut Angaben der anwesenden Fachleute ist der etwa ein Kilometer entfernte nächste Tiefbrunnen der Wasserversorgung nicht betroffen. Die Gesamtmenge der ausgetretenen Gülle dürfte nach ersten Schätzungen etwa 20.000 Liter betragen. Die Polizei ermittelt nun wegen Gewässerverunreinigung. Die untere Wasserbehörde prüft die baulichen Gegebenheiten.

Mehr über

Polizei (265)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

CDU kämpft für innere Sicherheit
Der Kampf gegen Wohnungseinbrüche, die Sicherheit im Internet und die...
Wie sicher ist der Gießener Bahnhof?
Ich nutze oft den Gießener Bahnhof, dessen Umfeld ja zuletzt auch...

Kommentare zum Beitrag

Peter Lenz
447
Peter Lenz aus Mücke schrieb am 29.09.2011 um 12:31 Uhr
Ist das auch der Betrieb, der die Biogas Anlage betreibt??
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.