Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Gießener Wattenmeer meldet Flut

Die Idylle trügt
Die Idylle trügt
Buseck | Er will einfach nicht trocken werden. So präsentierte sich heute mittag der Schwanenteich. Die Enten und Nilgänse freut es, sie tummelten sich wieder in ihrer alten Heimat.

Die Idylle trügt 2
Die Idylle trügt 
Surfbretter mal anders
Surfbretter mal anders 
 
Die Enten fühlten sich sichtlich wohl in ihrer alten Heimat. Die Laufenten waren aber nach wie vor in der Wieseck aanzutreffen.
Die Enten fühlten sich... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kunst im "Park"
Schwanenteich: Stockenten sitzen im Eis fest
Heute morgen entdeckte ich gleich 2 Stockerpel, die offensichtlich...
Vor den Stufen rieche ich das gute Essen
Ein Restauranttest der besonderen Art
Mal schön essen in einer angenehmen Umgebung. Auf dem Teller ein...
Nachmittagsspaziergang
Mal kreuzte eine Nilgans unseren Weg, mal sahen wir etwas Leben im Wasser.
Heckenschützen mit ganz großem Kaliber
Die Jäger am Schwanenteich - eine Saison geht zu Ende !
Wer zählt die Fotos, nennt die Namen Aus Pflanzen und der Tiere...
Tretboote am Kai der THM
"Schwani" und "Gerda", die neuesten Attraktionen am Schwanenteich
Habe ich da was verpasst? Normalerweise geht so was doch nicht ohne...
liegt keine Wanze. So gesehen an der Wieseck am Schwanenteich, wo sie nicht sein sollte
Auf der Mauer, auf der Lauer.....

Kommentare zum Beitrag

Andrea Mey
10.241
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 29.08.2011 um 00:32 Uhr
Deine Fotos sind grundsätzlich genial, liebe Jutta!
Diese Fotos erinnern jedoch an ein schlimmes futuristisches Szenario, welches leider bittere Realität geworden ist!
Der ursprüngliche Schwanenteich ist tot und die letzten verbliebenen Tiere kämpfen ums überleben!
Wirklich traurig, gut dokumentiert.
Uli Kraft
2.186
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 29.08.2011 um 00:43 Uhr
Leider zeigen die 'Bemühungen' der Teichsanierer bis zum heutigen Tag wenig Wirkung. Bleibt nur zu hoffen, dass die zurückgekehrten Wasservögel nicht auch noch in die Falle tappen!
Andrea Mey
10.241
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 29.08.2011 um 00:47 Uhr
Diese Befürchtung habe ich auch!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.442
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die "Punker" in den Kastanien
Man braucht schon ein Fernglas, um die Punker in den Kastanien zu...
oder ist das jetzt ein Sternchen? ;-)
Junger Star

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Haubentaucher-Kampf am Schwanenteich
Die männlichen Haubentaucher haben heute Vormittag um das Weibchen...
Christi Himmelfahrt an einem wunderbaren Ort
Im Botanischen Garten Marburg
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die Vogelschutzhütte, erbaut 1967
NABU Lollar - Tag der offenen Tür 27. Mai 2017
Vogel- und Naturschutz hat in Lollar eine lange Tradition. Bereits...
Schon im Ort konnten einige Arten gesichtet werden.
Vogelstimmenwanderung bei Rödgen
Am letzten Freitag fiel die geplante Vogelstimmenwanderung der...
Libellen an der Grube Fernie
Die kleinen Libellen an der Grube Fernie sind derzeit zahlreich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.