Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Was für ein Pilz ist das?

Ziemlich groß, aber was es für einer ist. weiß ich leider nicht. Gesehen auf dem Friedhof.
Ziemlich groß, aber was es für einer ist. weiß ich leider nicht. Gesehen auf dem Friedhof.

Mehr über

Pilz (45)Friedhof (40)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.601
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 14.08.2011 um 13:49 Uhr
Ein alter, Jutta. Die Art lässt sich so allerdings nicht sagen, da müsste man wissen, was heißt 'ziemlich groß'? Hatte er Lamellen oder Röhren (Poren) und wie waren die gefärbt? Wie sah der Stiel aus? Wuchs er im Wurzelbereich von Bäumen und was für welchen, falls ja? Das einzige was man ziemlich sicher sagen kann, ist, dass man ihn wohl nicht mehr essen kann, da er sicher schon voller Maden ist. Tödlich giftig wäre er jedenfalls nicht, da gibt es keinen 'ziemlich großen', der so aussieht.
Meine Vermutung geht in Richtung einer der Rotkappenarten, wenn er Röhren hätte.
Jutta Skroch
13.043
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 14.08.2011 um 15:49 Uhr
Falls man den essen wollte, könnte man sich gleich dahin legen lassen, wo ich ihn gesehen habe, nämlich auf dem Friedhof. Soweit ich das sehen konnte, hatte er Lamellen, die trapezförmig nach unten gingen, also kein Stiel. Den Durchmesser schätze ich mal auf 20 cm und direkt an einem Baum, Baumart ??? Ich wollte ihn nicht zerstören, deshalb kann ich wenig dazu sagen, wie er von unten ausgesehen hat. Ich untersuche ihn nochmal näher, ich weiß genau, wo er steht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
13.043
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wenn es nicht an der gelben Mauer gesessen hätte, hätte ich es bestimmt nicht entdeckt.
Grünes Heupferd
Rauchschwalbennest in der Trafostation bei Atzbach
Hungrige Schnäbel sind zu stopfen

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gestern Abend über dem Gießener Becken
"Durchleuchtung"
Verkehrsschild Nr. 28 - an gleicher Stelle wie 26 und 27:)
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.