Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Aktion "Deutschland chippt!" Hund und Katze jetzt kostenlos chippen lassen

von Jenny Burgeram 18.06.20112324 mal gelesen7 Kommentare
Buseck | Wie TASSO mitteilt, können Hund und Katze jetzt kostenlos am 25.Juni 2011 im bmt-Tierheim Elisabethenhof in Reichelsheim (Hessen) gechippt werden.
Über 13 Millionen Hunde und Katzen gibt es allein in Deutschland. Fast jedes zweite Tier ist bereits durch Chip oder Tätowierung gekennzeichnet und bei TASSO vorsorglich registriert. Im Verlustfall können diese Tiere schnell an ihre Besitzer zurückvermittelt werden. Leider müssen jedoch noch immer zu viele Tiere im Verlustfall lange im Tierheim auf Herrchen oder Frauchen warten. Weil sie nicht gechippt und registriert sind. Dass die Gefahr des Weglaufens nicht unterschätzt werden sollte, belegen Zahlen von TASSO. Die Tierschutzorganisation vermittelt alle 10 Minuten ein entlaufenes Tier zurück.

Tiere die nicht gekennzeichnet und registriert sind, verursachen für die Tierheime Kosten in Höhe von über 10 Millionen Euro pro Jahr. Mit einer Kennzeichnung und gleichzeitigen Registrierung bei TASSO leisten Tierfreunde so einen aktiven Beitrag zum Tierschutz.

Das Jahr 2011 steht für TASSO unter dem Motto "Deutschland chippt". Ab 3. Juli 2011 sollten Tiere, die mit in den Urlaub ins Ausland fahren, laut einer EU-Verordnung besser gechippt sein. Nutzen Sie jetzt vor dem Urlaub unsere kostenlose Aktion!

Mehr über...
Kostenlos Chip-Aktion (1)
Da sich nicht jeder Tierhalter die Kosten für das Chippen leisten kann, veranstalten TASSO und der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) am Samstag, den 25. Juni 2011 einen "Deutschland chippt-Tag" im bmt-Tierheim Elisabethenhof in Reichelsheim. An diesem Tag können Tierhalter ab 10:00 Uhr ihre Katze oder ihren Hund kostenlos von dem Tierarzt des Tierheims chippen lassen. Ein Mitarbeiter von TASSO wird vor Ort die Registrierung vornehmen. Diese ist ebenfalls kostenlos.

Möglich ist die Aktion dank eines großzügigen Engagements der Firma Hill's Pet Nutrition, die die finanziellen Mittel für das Chippen zur Verfügung stellt. "Die lebenslange Beziehung zwischen Menschen und ihren Haustieren zu bereichern und zu verlängern, ist unsere Mission. Dass ein Haustier gekennzeichnet und registriert sein sollte, ist für uns selbstverständlich. Besser kann man für sein Tier nicht vorsorgen. Deswegen unterstützen wir den Chiptag von TASSO und dem Bund gegen Missbrauch der Tiere gerne", so Dr. Oliver Knop Geschäftsführer bei Hill's.

Damit man besser planen kann, wird um rechtzeitige Anmeldung bei TASSO e.V. Frankfurter Str. 20, 65795 Hattersheim, Telefon 06190-93 73 00 oder unter http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Deutschland-chippt gebeten.

Kommentare zum Beitrag

Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 18.06.2011 um 19:57 Uhr
gute Idee! Besser wäre noch, es ist die Pflicht jedes Haustier zu chippen, dann werden die Halter ermittelt wenn sie ihr Tier aussetzen!
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 18.06.2011 um 20:00 Uhr
Die Info hätte nur ein wenig früher kommen müssen, dann wäre genügend Zeit gewesen, die Kunden der Futterausgabestelle darüber zu informieren.
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 18.06.2011 um 20:02 Uhr
ja leider! Trotzdem gut das Du darauf hinweist!
Nicole Kocaoglu Schmidt
710
Nicole Kocaoglu Schmidt aus Heuchelheim schrieb am 19.06.2011 um 14:06 Uhr
Hunde und Katzen die mit ins Ausland genommen werden, sollten nicht nur gechipt sein sondern müssen gechipt sei. Sonst dürfen sie nicht von einem EU-Land in ein anderes gebracht werden.
Das Tierbesitzern, die bei Tiertafeln registriert sind hier eine Möglichkeit zum Chip setzen gegeben wird ist in Ordnung.
Wer es sich aber leisten kann in den Urlaub zu fahren, der kann es sich auch leisten sein Tier bei seinem Tierarzt chippen zu lassen.
Wenn es wirklich so sein sollte, das jeder dort kostenlos sein Tier bringen darf, ist die Aktion nicht in Ordnung.
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 19.06.2011 um 22:32 Uhr
Es geht ja beim Chippen nicht nur allein um die Ausreise ins Ausland, sondern TASSO geht es hierbei in erster Linie um die Rückführung entlaufener/abhanden gekommener Hunde.
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 20.06.2011 um 11:04 Uhr
Identifikationsmöglichkeit durch Chip oder Tätowierung, um alle Tiere zurückverfolgen zu können, wird seit langem von verschiedenen Tierschutzorganisationen gefordert.
Traurig das manch "einer", den Halter von gequälten und ausgesetzten Tieren nicht ermitteln möchte!
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 20.06.2011 um 11:13 Uhr
Leider ist auch das nicht immer möglich, denn wie oft ist es schon vorgekommen, dass weg geworfenen Tieren der Chip vorher heraus geschnitten wurde, damit eben genau solch eine Rückverfolgung nciht möglich ist. Auch Tätowierungen werden ausgekratzt. Leider.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jenny Burger

von:  Jenny Burger

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jenny Burger
1.588
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwei Katzenmädchen verlieren ihr Zuhause // sind in Obhut
Die beiden Katzenmädchen Meggy und Peggy sind Geschwister und sind...
Eine Trainingsstunde der besonderen Art
Eine Trainingsstunde der besonderen Art bot die Ausbildungs-und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.