Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Aktionsbündnis Busecker Eltern führt konstruktives Gespräch über Schülerbetreuung in Großen-Buseck

Buseck | Am Dienstag, den 16. Dezember 2008, hat sich das Aktionsbündnis Busecker Eltern, das sich für eine weiterhin möglichst gute außerschulische Betreuung von Grundschulkindern einsetzt, mit Vertretern der Gemeinde, der Fraktionen, der Grundschule in Großen Buseck, der Jugendpflege und den Kita-Leitungen getroffen. Ziel der Veranstaltung war es, eine Zusammenarbeit aller betroffenen Stellen zu erreichen, damit die sehr gute bestehende Schülerbetreuung für Grundschulkinder in Großen-Buseck weiterhin erhalten bleiben kann oder zumindest in einer adäquaten Form fortgeführt wird.

Wie von ihrer Zeitung bereits berichtet, gab es zu Beginn des letzten Schuljahres erstmals einen Engpass bei der Betreuung der Grundschulkinder. Auf Drängen der Eltern wurde eine zweite Nachmittagsgruppe in der Kita Georg-Diehl eingerichtet. Diese ist zeitlich auf ein Jahr begrenzt. Kinder, die in dieser zusätzlichen Gruppe betreut werden, müssen zum nächsten Schuljahresbeginn in die bestehenden Gruppen der Einrichtung eingegliedert werden. Da künftig vorrangig Plätze für drei- und unter dreijährige Kinder bereitgestellt werden müssen, können
Mehr über...
Grundschule mit pädagogischer Mittagsbetreuung (1)Betreuung Grundschulkinder (2)
zum kommenden Sommer voraussichtlich nur wenige oder keine neuen Schulkinder in der Kita Georg-Diehl aufgenommen werden können. Eine ähnliche Situation besteht auch in der Kita Traumland Panama. Durch eine vom Aktionsbündnis Busecker Eltern erstellte Umfrage zeigt sich aber, dass ein großer Bedarf an Betreuungsangeboten für Grundschulkinder besteht und diese eher noch ausgebaut werden sollten.

Die Goetheschule arbeitet an einem Konzept zur Grundschule mit pädagogischer Mittagsbetreuung, was nach Aussage des Schulträgers jedoch frühestens in zwei Jahren zum Tragen kommt. Außerdem bietet eine Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung keine so umfassende Betreuung von Grundschulkindern, dass damit den Eltern die Möglichkeit einer ganztägigen Berufstätigkeit gegeben wäre. Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung bedeutet, dass an mindestens drei Tagen der Woche Arbeitsgruppen und eine Hausaufgabenhilfe angeboten werden und die dort angemeldeten Kinder an diesen Tagen ein Mittagessen bekommen können. Die Kinder sind nicht verpflichtet an diesen Arbeitsgruppen teilzunehmen. Vielmehr können sich Kinder für einzelne Arbeitsgruppen anmelden und diese besuchen. Eine Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung kann nicht die komplette Betreuungszeit abdecken, wie dies die Kindertagesstätten tun. Ein wesentlicher Punkt hierbei ist vor allem auch die Betreuung der Kinder in den Ferienzeiten.

Aufgrund der dargelegten Fakten waren sich die Anwesenden einig, dass Handlungsbedarf besteht. In freundlichem Klima ergaben sich sachlich orientierte Gespräche, die klar herausstellten, dass „Schülerbetreuung“ in Buseck ein akutes Thema ist, dessen Lösung – zumindest für die neue Schülergeneration 2009 – rasch vorangetrieben werden muss. Keinesfalls soll sich die diesjährige Situation wiederholen, in der die betroffenen Eltern erst unmittelbar zu Beginn der Sommerferien erfuhren, ob ihre Kinder zum Zeitpunkt der Einschulung einen Betreuungsplatz haben würden oder nicht.

Um konstruktiv und zeitnah über Lösungen zu diskutieren und Maßnahmen einleiten zu können, wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu formieren, die sich aus Mitgliedern des Gemeindevorstandes, aller Fraktionen, der Goetheschule, des Fördervereins Goetheschule, der Kitas und Elternvertretern zusammensetzt. Diese Arbeitsgruppe wird sich Ende Januar zum ersten Mal treffen, um im „kleinen Kreis“ möglichst rasch dieses komplexe Thema zu bearbeiten.

Denn eines ist sicher: Selbst wenn kurzfristig die Betreuung der neuen Schülergeneration 2009 gesichert ist, muss an einer langfristig stabilen, qualifizierten und für alle Beteiligten tragbaren Schülerbetreuung gearbeitet werden. Ob sich diese nun aus einer Kombination von pädagogischer Mittagsbetreuung in der Goetheschule mit dem bestehenden Angebot der Kitas zusammensetzt oder ob völlig neue Wege beschritten werden, muss erarbeitet werden. Das Aktionsbündnis Busecker Eltern wird sich weiterhin engagieren, um in der Gesamtgemeinde Buseck eine verlässliche Kinderbetreuung vom 2. bis zum 10. Lebensjahr zu sichern.


Aktionsbündnis Busecker Eltern
Das Aktionsbündnis Busecker Eltern setzt sich aus Elternvertretern der Busecker Kinderbetreuungseinrichtungen, der Goetheschule, des Fördervereins Goetheschule sowie interessierten Busecker Bürgern zusammen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Doris Wagner

von:  Doris Wagner

offline
Interessensgebiet: Buseck
34
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bedarf der außerschulischen Betreuung von Grundschulkindern in Großen-Buseck ermittelt
Das Aktionsbündnis Pro Goetheschule, welches sich ursprünglich zur...
Aktionsbündnis Pro Goetheschule setzt sich weiterhin für die Belange der Grundschulkinder ein!
Am Donnerstag, den 25. September 2008, haben sich Mitglieder des...

Weitere Beiträge aus der Region

Nil-, Grau- und Kanadagänse haben sich arrangiert
Sonntag an Schwanenteich und Lahn
Nach dem Regen am Samstag war am Sonntag ideales Radelwetter für eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.