Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

In Beuern am Freitag gesichtet

Buseck | In Freiheit schön.
Doch die Freiheit ist für so ein Tier in unseren Gefilden selten.

Die Freiheit geleckt, die Freiheit schmeckt und ich kann’s verstehen.

So gemütlich wie meine Katze auf der Fensterbank vor sich hindöst um ab und zu träge in die Ferne und in die gefrorene Welt zu schauen, steh ich am Fenster und schaue, wohin?
Gerade gegenüber, auf diese so endlos scheinende Wiese, bis hin zur Autobahn ist die Sicht frei.
Dort saß er gestern, dieses Trumm von Vogel. Unglaublich, ihn mit eigenen Augen zu erblicken. Weißkopfseeadler sieht man ja hier in Deutschland nur in der Gefangenschaft, dieses Tier, nun in Freiheit zu sehen, freut mein Herz.
Erst wollte ich ja meinen Augen nicht so recht trauen, dachte; nanu, was ist denn das und dann erkannte ich ihn in der Silhouette als eine Spezies, die bei uns nicht beheimatet ist.. Keine 20 Meter von mir entfernt, hockte er hoch aufgerichtet auf einem Stein und überblickte die weite Gegend.
Ich schaute gebannt, nahm das Fernglas, denn mit ihm halte ich oft Ausschau nach meinen Katzen und sah, wie schön er gezeichnet war. Kaum zu vergleichen in Stärke, Aussehen und Kraft mit unseren heimischen Vögeln.

Mehr über...
seltene Spezies (1)Hoffnungen und Wünsche (1)Freiheit (28)
Eine Weile saß er ruhig, ich überlegte schon wen ich anrufen oder wem ich es melden sollte, da erhob er seine mächtigen Schwingen, breitete sie ein Stückweit aus, sodass man die Sonne in seinem Gefieder aufglitzern sah, hopste einen kleinen Schritt vorwärts und ließ sich dann elegant in die Lüfte gleiten.
Wie ein Segelschiff umrundete er die Wiese und setzte sich danach wieder erneut ab.
Was mag er hier wohl suchen, Futter, noch lebende Beute? In der Beuerner Umgebung findet er sicher beides. Oder hält er hier nach einer Gefährtin Ausschau, die wird er wohl kaum finden.
Die Freiheit jedoch, die hat er hier.
Wie Merlin, mein Kater, der streunt fast täglich auf dieser Wiese herum und oft denke ich, wird der Fuchs ihn fassen? - Denn der ist im Winter oft unser Gast.
Nun denke ich, hoffentlich wird ihn dieser nun halbwilde Gesell nicht fassen und reißen, denn Katzen sind kaum größer als Kaninchen oder Hasen und diese gehören in sein bevorzugtes Beuteschema , irgend etwas muss er ja fressen.
So ein Tier überlegt sich ja nicht vorher wie was schmeckt, Fleisch ist Fleisch für ihn und Aas unterscheidet er sicherlich gleich in seinen Geschmacksknospen.
Unseren heimischen Meister Fuchs möchte ich ebenso wenig in seinen Klauen sehen, denn sie sind weniger zahlreich in der Gegend wie Kaninchen zu finden und außerdem könnten sie Tollwut haben.
Ein paar Tage später las ich von ihm in der Zeitung, sah dort ein Bild von ihm, erfuhr, dass er ausgebüxt und wer er war,
und ich dachte; kommt er wieder? Seitdem stehe ich öfters am Fenster und halte nach ihm Ausschau.
Und wenn, ja, was mach ich dann?
Gedanken streifen mich, wird er überleben?
Sein Herrchen vermisst ihn sicher schmerzlich, ebenso schmerzlich wie die Gefangenschaft für so einen edlen und seltenen Greifvogel ist.
Ich gönne ihm sein Stück Freiheit und hoffe, dass sie nicht allzu kurz bemessen ist.

© Angelface

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Unser Stellplatz in Dresden.
Mit dem Eigenheim unterwegs
Ist man auf Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs, Wohnmobile...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 30.01.2011 um 11:46 Uhr
Ganz toll geschrieben.

Das mit dem entflogenen exotischen Vogel erinnert mich an eine Karikatur die ich mal gesehen habe, in der ein Fisch aus seinem winzigen Aquarium springt und dann auf dem trockenen Fußboden liegend "Endlich Freiheit!" ruft. Ich hoffe sehr dem Weißkopfseeadler gehts nicht auch so.
Angelika Petri
1.755
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 30.01.2011 um 12:29 Uhr
entflogen oder entflohen, das ist wahrscheinlich hier die Frage, ich weiß ja nicht genau - w O - er herkommt, auf jeden fall ist es ein wunderschönes Tier, dessen Anblick einen fast mit Ehrfurcht erfasst...
danke für das "ganz toll geschrieben" , ich hab nur ausgesprochen was mein Bauch sagt...lacht...
schönen Sonntag noch zu dir..
Angel
Nicole Freeman
7.247
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 30.01.2011 um 12:32 Uhr
er ist schon lange unterwegs. um die weihnachtszeit ist er ausgeflogen um sich die welt anzusehen. er hat bis jetzt ueberlebt und ich denke das wird er auch in zukunft koennen. aber einsam wird es fuer ihn bestimmt.
Angelika Petri
1.755
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 30.01.2011 um 16:53 Uhr
ja, stimmt Nicole, hier gibt es ja leider keine Gefährtin für ihn im freien Flug, was da ist wird, - glaube ich, - zur Züchtung der Art " gehalten" und solange er in der Freiheit entschwebt, wird er sie nicht sehen, da frage ich mich heimlich, ob er je mit einem seiner Art in der Haltung zusammen war...
und wie "alt" mag er wohl sein - sowie werden?
wo hast du ihn denn gesehen, ???
Nicole Freeman
7.247
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 30.01.2011 um 17:39 Uhr
er ist vom letzten fruehjahr. den tollen weissen kopf bekommt er mit der geschlechtsreige wenn er 3 jahre alt wird
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Angelika Petri

von:  Angelika Petri

offline
Interessensgebiet: Mücke
Angelika Petri
1.755
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Betreuen ist gut, gut betreuen noch besser
Alten – Senioren und Pflegeheime Alle ein Graus – und keiner ...
Gewandwechsel vom Normalbürger zum Schauspieler
Sommerspektakel in Bobenhausen 2
Im Sommer findet statt was im Winter keinen Platz hat. Den...

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...
Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.