Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Gut besuchte Jahreshauptversammlung des TSV Beuern

Prof. Dr. Wolfgang Rohde, Susanne Richter, Klaus Knorr, Sven Schwalb, Siegfried Otto, Vorsitzender Manfred Noske
Prof. Dr. Wolfgang Rohde, Susanne Richter, Klaus Knorr, Sven Schwalb, Siegfried Otto, Vorsitzender Manfred Noske
Buseck | Nach der obligatorischen ¼ Stunde, eröffnete TSV-Vorsitzender Manfred Noske um 20:15 h die Jahreshauptversammlung des TSV Beuern für das Jahr 2010.
Erstmals an einem Freitag konnte Noske rund 60 Mitglieder begrüßen – eine Zahl, die die der letzten Jahre – erfreulicherweise - um einiges übertraf.
Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen und so war der erste Tagesordnungspunkt das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.
In 2010 verstarben Adolf Wagner und Heinrich (Henner) Funk. Beide waren in ihrer aktiven Zeit Handballer und mehr als 50 Jahre Mitglieder des TSV Beuern. Die anwesenden Mitglieder erhoben sich zu einer Schweigeminute von ihren Plätzen.
Noske bediente sich zum Vortrag seines Geschäftsbericht einer von ihm erstellten Power-Point Präsentation. So zeigte er an Hand einer Grafik die positive Mitglieder-entwicklung (1996 mit - 665 - bis Ende 2010 – 802 –). Zum Nachdenken regt allerdings die Altersstruktur an. So sind mehr als ¼ aller Mitglieder älter als 45 Jahre. Sicher kann der TSV stolz auf die „Alten“ sein, da viele noch aktiv am sportlichen Geschehen teilnehmen.
Ein, mit Beuerner Vereinen
Mehr über...
gemeinsam veranstalteter Ortssporttag, hatte zwar viel zu wenige Teilnehmer, war aber trotzdem ein voller Erfolg. Er soll auch in 2011 wieder stattfinden, jedoch als Nostalgie-Ortssporttag auf dem Waldsportplatz. Eine Vereinsgemeinschaft um den Heimatverein wird den ehemaligen Beuerner Sportplatz wieder in Form bringen. Ein weiteres Highlight war die Verleihung der Preise des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ der Volksbank Mittelhessen. Hier konnte der TSV einen hervorragenden 3. Platz erringen und wurde in einer Feierstunde mit einem Geldpreis bedacht. Ansonsten verlief das Sportjahr 2010 in geordneten Bahnen mit schönen sportlichen Erfolgen.
Im vergangenen Spätherbst gab es beim TSV eine besondere Ehrung, die nicht in der Satzung verankert ist. ab es beim TSV eine besondere Ehrung, die nicht in der Satzung verankert ist. Drei 75er Geburtstage galt es zu feiern: Leni Otto, Gretel Schürmann, Walter Otto wurden 75 Jahre „jung“. Der Vorstand hatte Gäste – von den Jubilaren bestimmt –zu einem Sonntags-Brunch eingeladen. Alle Weggefährten und Familienmitglieder konnten sich mit gutem Essen und vielen Gesprächen einige frohe Stunden bereiten. Manfred Noske und sein Vize Walter Czech trugen in einer Laudatio das Wirken und Arbeiten
Vordere Reihe:  Alisa Dietz, Aylin Yakut, Jenny Wagner Mittlere Reihe:  Bürgermeister Erhard Reinl, Manfred Dort, Gerhard Schäfer, Wilfried Schmidt, Thilo Schäfer, Luz Wißner, Andreas Wagner, 1. Vorsitzender Manfred Noske Hintere Reihe:  Stefan Hederich,
Vordere Reihe: Alisa Dietz, Aylin Yakut, Jenny Wagner Mittlere Reihe: Bürgermeister Erhard Reinl, Manfred Dort, Gerhard Schäfer, Wilfried Schmidt, Thilo Schäfer, Luz Wißner, Andreas Wagner, 1. Vorsitzender Manfred Noske Hintere Reihe: Stefan Hederich,
der drei Geburtstagskinder vor. Turngau-Urgestein Ernst Nießner erfreute die Gäste mit einer Gymnastik, die viel Beifall fand. Am frühen Nachmittag endete eine – wie anwesende befreundete Vereinsvertreter urteilten – einmalige und schöne Veranstaltung.
Vorsitzender Noske schloss seinen Geschäftsbericht mit einem Hinweis auf eine mögliche Beitragserhöhung 2012.
Die Ehrung langjähriger Mitglieder und die Sportlerehrung standen als nächster Punkt an. So konnte Manfred Noske Siegfried Otto für 50 Jahre TSV-Zugehörigkeit gratulieren. 11 Mitglieder wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Sportlerehrung der Gemeinde Buseck nahm Bürgermeister Erhard Reinl vor. Er zeichnete erfolgreiche TT-Mannschaften und Funktionäre für sportlichen Erfolge, bzw. ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus.
Ein wichtiger Bestandteil der Jahreshauptversammlung sind die Berichte der einzelnen Abteilungen.
Der mit 20 Jahren jüngste Abteilungsleiter – Tom Jacob - erläuterte die Arbeit der TT-Abteilung.
Die Tischtennisabteilung konnte eine Reihe hervorragender Erfolge verzeichnen. Jenny Wagner/Alisa Dietz erspielten sich den Hessischen Meistertitel im Doppel der Schülerinnen C. Damit gelang Jenny Wagner sogar die Titelverteidigung, denn im letzten Jahr war sie bereits gemeinsam mit ihrer Mannschaftskameradin, Aylin Yakut, ebenfalls zu Meisterehren gekommen. Frank Stephan errang ebenfalls zum zweiten Mal den Hessenmeistertitel in der Herren-B-Klasse.
Der neu in die 1. Herrenmannschaft integrierte Jugendspieler, Marcel Drolsbach, setzte sich im Doppel der A-Schüler ebenfalls die Krone auf, sodass Beuerns Tischtennisabteilung z. Zt. 4 frischgebackene Hessenmeister in ihren Reihen hat. Woche für Woche werden viele Kinder und Jugendliche von qualifizierten Übungsleitern (für den TSV ist der Chef des Hessischen TT-Verbandes Dr. Norbert Englisch im Jugendbereich tätig) betreut. So ist es nicht verwunderlich, dass solche Talente wie Jenny Wagner, Aylin Yakut, Alisa Dietz und Marcel Drolsbach hervorgebracht werden können. Da Tom Jacob die Abteilungsleitung nur kommissarisch übernommen hatte und sein Studium die zeitraubende Tätigkeit nicht mehr zulässt, hat der Vorstand einen Nachfolger gefunden - Thilo Schäfer. Er wird 2011 ebenfalls kommissarisch die TT-Abteilung leiten bis er dann zur Jahreshauptversammlung 2012 in den Vorstand gewählt werden kann. Die ständigen Erfolge der TT-Spieler verursachen sehr hohe Fahrtkosten und hohe Kosten für qualifizierte Übungsleiter. So hat auch diese Abteilung das höchste Budget im Haushaltsplan des TSV für das Jahr 2011.
Den Handballbericht lieferte Gernot Nasswetter ab. Die HSG Buseck-Beuern besteht nun fast auf den Tag genau 20 Jahre. Ein Erfolgsmodell, wie sich herausgestellt hat. Insgesamt nehmen 12 Mannschaften am Handballgeschehen teil. Davon alleine 8 Jugendmannschaften. Alle Mannschaften belegen zur Halbzeit der Saison 2010/11 durchweg mittlere Plätze in den Tabellen. Leider ist die Stelle des HSG-Jugendleiters seit 2 Jahren vakant. Dieses Amt hat Gernot Nasswetter übernommen – allerdings nur kommissarisch. Der Vorstand bemüht sich weiterhin um einen neuen und aktiven Jugendleiter.
Das weit über die Grenzen Busecks bekannte Spanferkel- (Wutze-)Turnier fand in 2010 zum 20. Mal statt. Der Organisator war – wie konnte es auch anders sein – Der Turnier-Guru Wilhelm Sommerlad. Nasswetter dankte ihm ganz besonders und hofft, dass er das Turnier noch viele Jahre weiter organisiert und durchführt.
Die HSG führte Anfang des Jahres 2010 eine Faschingsfete in der Sporthallengaststätte es TV Großen-Buseck durch – mit großem Erfolg.
Traditionell nimmt die HSG an den Weihnachtsmärkten von Großen-Buseck und Beuern teil. Solche Veranstaltungen tragen zur Verbesserung der Haushaltslage bei. Nasswetter dankte allen ehrenamtlichen Mitstreitern – Zeitnehmern, Sekretären, Trainern und Betreuern für ihre Tätigkeit. Er dankte weiterhin den Stammvereinen TV Großen-Buseck und TSV Beuern für ihre finanzielle Unterstützung.
Anja Löber-Sättler seit einigen Jahren die Leiterin der Turnabteiling. Hier geht es nicht um Punkte, Siege, Tore und Tabellenstände, hier geht es um die Förderung von Beweglichkeit, Koordination, Fitness und Wohlergehen aller Teilnehmer – vom Kleinkind bis zu den Senioren. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene nehmen wöchentlich an den Turnstunden teil. Engagierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter betreuen qualifiziert die Sportlerinnen und Sportler. Natürlich werden immer wieder Übungsleiter und Betreuer gesucht. So wird Linda Fink aus persönlichen Gründen ihre Tätigkeit einstellen und Samantha Mckellar ist für ein Jahr in Afrika. Anja Löber-Sättler geht davon aus, dass beide irgendwann wieder zur Verfügung stehen. Diana Otto leistete einen wichtigen Beitrag im abgelaufenen Jahr mit ihrer Kindertanzgruppe. Die Kinder sind eine Bereicherung bei verschiedenen Veranstaltungen Beuerner Vereine gewesen – und somit auch für die Vereinsgemeinschaft.
Gesund und Trainiert ist das Gütesigel des Landesportbundes und wurde schon vor einigen Jahren von Leni und Walter Otto für den TSV erworben. Beide leiten nach wie vor die Senioren-Übungsstunde mit großem Erfolg.
Uwe Fischer – seit ein paar Jahren leitet er die Sportabzeichen-Gruppe des TSV. Der Ortssporttag brachte zwar über 40 Sportlerinnen und Sportler mit der Absolvierung der 3 Grunddisziplinen (Weitsprung, Laufen und Wurf (Kugelstoß) hervor – es blieben jedoch lediglich noch 7 Sportlerinnen und Sportler übrig, die die 2 noch fehlenden Disziplinen (Ausdauer und Schwimmen) erfolgreich erfüllten. Aus den Händen von Uwe Fischer erhielten 2 erfolgreiche Jugendliche ihre Auszeichnungen – Kathrin und Nicole Fina. Beide erhielten das Sportabzeichen in Gold.
Norbert Steinmüller und Gretel Schürmann führen die Kasse des TSV. Steinmüller trug den bereits vorher verteilten Kassenbericht vor. Trotz der sparsamen Haushaltsführung des Vorstandes, ist durch Kostensteigerungen ein Defizit entstanden. Dieses hält sich jedoch in Grenzen, da der Vorstand Rücklagen gebildet hat und das Defizit entsprechend abfedern kann. Die Kassenlage ist auch der Grund für eine mögliche Beitragsanhebung im kommenden Jahr.
Die letzte Beitragsanpassung fand 2002 statt.
Der Bericht der beiden Kassenprüfer Gerhard Schäfer und Dieter Meckel fiel positiv aus und so konnte der Vorstand einstimmig von der Versammlung entlastet werden.
Als neuer Kassenprüfer (Gerhard Schäfer schied aus) wurde Margot Hüttl für die kommenden 2 Jahre gewählt.
Anfragen und Anträge und wurden keine gestellt – somit schloss Vorsitzender Manfred Noske die Versammlung.



Bildunterschrift von links nach rechts: Bild Nr.: DSC02027
Vordere Reihe:
Alisa Dietz, Aylin Yakut, Jenny Wagner
Mittlere Reihe:
Bürgermeister Erhard Reinl, Manfred Dort, Gerhard Schäfer, Wilfried Schmidt, Thilo Schäfer, Luz Wißner, Andreas Wagner, 1. Vorsitzender Manfred Noske
Hintere Reihe:
Stefan Hederich, Gernot Nasswetter, Erwin Krauskopf, Bernd Baldschus, Norbert Köhler, Hans-Jürgen Kaulich

Bildunterschrift 2. Bild: Bild Nr.: DSC02032
Prof. Dr. Wolfgang Rohde, Susanne Richter, Klaus Knorr, Sven Schwalb, Siegfried Otto, Vorsitzender Manfred Noske

Prof. Dr. Wolfgang Rohde, Susanne Richter, Klaus Knorr, Sven Schwalb, Siegfried Otto, Vorsitzender Manfred Noske
Prof. Dr. Wolfgang... 
Vordere Reihe:  Alisa Dietz, Aylin Yakut, Jenny Wagner Mittlere Reihe:  Bürgermeister Erhard Reinl, Manfred Dort, Gerhard Schäfer, Wilfried Schmidt, Thilo Schäfer, Luz Wißner, Andreas Wagner, 1. Vorsitzender Manfred Noske Hintere Reihe:  Stefan Hederich,
Vordere Reihe: Alisa... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Silvia Wrenger-Knispel kandidiert als Bürgermeisterin für Lahnau - Lahnau ist meine Heimat geworden und liegt mir am Herzen
Am 05.März 2017 wird über den Chefsessel in Lahnau entschieden. „Wir...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Walter Czech

von:  Walter Czech

offline
Interessensgebiet: Buseck
Walter Czech
52
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Waldsportplatzfest am Sonntag, 18. August
Waldsportplatzfest am 18. August Der Busecker Ortsteil Beuern erlebt...
I. Beach-Volley-Ball-Turnier in Beuern
TSV Beuern e.V. Am 08. Juni ist es soweit: der TSV veranstaltet...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.