Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Feuerwehr Alten- Buseck feiert 75-jähriges Bestehen

Nostalgische Autos konnten die Besucher bestaunen
Nostalgische Autos konnten die Besucher bestaunen
Buseck | Kürzlich war in Alten- Buseck rund um die Brandsburg ordentlich was los. Kinder, die sich in Feuerwehrautos setzten, um sich wie große Feuerwehrleute zu fühlen. Und Erwachsene, die sich bei strahlendem Sonnenschein den Frühschoppen schmecken ließen. Die „Ale- Bousicher“ Feuerwehr hatte den Besuchern viel zu bieten. Mit dem Beginn um 11Uhr läuteten die Jüngsten der „Spielleute der Busecker Schlossremise e.V.“ den Jubiläumstag ein. Auch der Gesangsverein Germania, Ebi Ludwig mit Rock aus den 80er und 90er Jahren sowie die Band „Beer- Lane“ unterstützten die Feier musikalisch. Mit viel Engagement der Feuerwehr kamen vor allem die Kleinsten auf ihre Kosten. Sie konnten sich in die großen roten Feuerwehrautos setzen, sich gegenseitig mit einer Wasserspritze nass machen oder gemeinsam mit der Kinderbetreuung malen und basteln. Auch die Erwachsenen interessierten sich für die Feuerwehrautos, vor allem für die technische Ausrüstung. Zum Glück stand an jedem Fahrzeug ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und erklärte den Besuchern bereitwillig die verschiedenen Feinheiten. Den sonnigen Tag mitten in Alten- Busecks Zentrum ließen sich auch Busecks Bürgermeister Erhard Reinl und Gemeindebrandinspektor Frank Müller nicht entgehen. Die nahenden Gewitterwolken machten der guten Laune der Besucher nichts aus, denn sie wollten den Abschluss im Dunkeln noch mitbekommen. Am Abend zündete die Freiwillige Feuerwehr über Alten- Buseck noch ein imposantes Feuerwerk, um den erfolgreichen und fröhlichen Jubiläumstag gebührend zu verabschieden

Nostalgische Autos konnten die Besucher bestaunen
Nostalgische Autos... 
Bei warmen Wetter eine willkommene Abkühlung
Bei warmen Wetter eine... 
Gemeindebrandinspektor Frank Müller ist selbst über die alten Fahrzeuge erstaunt
Gemeindebrandinspektor... 
Auf Erkundungstour: Kinder und Erwachsene durften sich in die Autos setzen
Auf Erkundungstour:... 
Interessierte Gesichter: Feuerwehrleute erklären die Technik
Interessierte Gesichter:... 
 
Musikalische Einstimmung mit Querflöten
Musikalische Einstimmung... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Mit einem kleinen Hoffest und einer Spendenaktion zugunsten der DLRG Gießen feierte die Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani ihren 15. Geburtstag
Massagegutscheine und Rettungsbrot zugunsten der DLRG
Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani feierte 15. Geburtstag...
Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Gemeinsames Training der Firekids mit der Rettungshundestaffel
Am vergangenen Samstag war die Rettungshundestaffel des DRK Gießen zu...
Bellersheims schöpferische Suppenwoche
Im Jahr 2019 feiert Bellersheim Jubiläum: 1250 Jahre. Zu diesem...
Mit der Feuerwehr auf Zeitreise zurück ins Jahr 1948.
Anlässlich des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...
Schmidt, Leufkens, Ghebrezgiabher, H. Kronenberger, S. Kronenberger, Thies, Vormann, Steinmüller, Schneider, Roßkopf-Hollnagel, Reichenbach (von links)
Jubilare-Ehrung an Francke-Schule
Seit insgesamt 270 Jahren arbeiten sie an der...
125 Jahre TSG Leihgestern - Große Geburtstagsfeier im Juli
Große Geburtstagsfeier zum 125-jährigen Jubiläum der TSG Leihgestern
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sandra Splanemann

von:  Sandra Splanemann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sandra Splanemann
682
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dr. Undine Samuel und Dr. Daniela Watzke informieren im UKGM über lebensrettende Organspende
Organspende kann Leben retten – Infotour am Klinikum
Viele Menschen haben beim Thema Organspende immer noch Ängste und...
Aufstellen des Storchennestes auf dem Gelände der Jugendwerkstatt
Nest für Meister Adebar aufgestellt
Bereits seit einigen Jahren sind immer wieder Weißstörche im Gießener...

Weitere Beiträge aus der Region

Parkscheinautomaten in der Bootshausstrasse
Wanderer kommst du nach Gießen in die mittelhessische Einkaufsstadt,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.