Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Kickbox-Weltmeisterin aus Buseck schlägt Moderator "Matze"

Im Ring wird Raja Amasheh zur "Kampfmaschine". Das musste auch Moderator "Matze" spüren. (Foto: planet radio)
Im Ring wird Raja Amasheh zur "Kampfmaschine". Das musste auch Moderator "Matze" spüren. (Foto: planet radio)
Buseck | Begegnet man Raja Amasheh, würde man kaum vermuten, dass die 1,59 Meter große Frau zu Deutschlands besten Kampfsportlerinnen gehört. Zu zierlich wirkt die 26-Jährige. Im Ring allerdings wird die gebürtige Jordanierin, die unter anderem beim 1. BC Marburg trainiert, zu einer echten „Kampfmaschine“. Das spürten schon viele Gegnerinnen – und zuletzt auch ein Radiomoderator.

„Ich hatte aber Mitleid und mich zurückgehalten und ihn die drei Minuten überstehen lassen“, erklärt Amasheh zu dem Boxkampf gegen Matthias „Matze“ Milberg von "planet radio", den im Frankfurter Nordwestzentrum rund 2000 Zuschauer verfolgten. Für den Moderator, der sich in der Serie "Macht's Matze?" verschiedene Mutproben stellen muss, war das "Überleben" gleich Anlass, sich als Sieger zu fühlen. "Das hat richtig Spaß gemacht und ich würde es sofort noch einmal machen", zeigt sich Amasheh für neue Angebote offen.

Mit ihren regulären Gegnerinnen kennt sie indes natürlich kein Pardon. Sie gehört zu den besten ihrer Gewichtsklasse und das, obwohl sie erst im Jahr 2002 zum Kampfsport kam. Freunde hatten sie darauf gebracht. „So richtig Spaß hatte ich am Anfang nicht gehabt“, gesteht sie ein. Erst als „richtig gekämpft“ wurde, habe sie ihre Freude daran so wirklich entdeckt.

Mehr über...
Raja Amasheh (1)Radio (16)Kickboxen (21)Kampfsport (43)Buseck (97)Boxen (17)
„Andere haben vielleicht mehr Talent als ich“, meint die 26-Jährige, „aber ich habe einen riesigen Ehrgeiz und einen Dickschädel.“ Nach einigen kleinen Erfolgen kamen ab 2006 Titel auf Landes- und Bundesebene. Aktuell ist Amasheh deutsche Vizemeisterin im Halbfliegengewicht.

Noch erfolgreicher ist sie allerdings im Kickboxen: Erst vor Kurzem wurde sie in Berlin Vollkontakt-Weltmeisterin in der Klasse unter 50 Kilogramm. „Damit ging ein Traum für mich in Erfüllung.“ Im Finale stand Amasheh damals der amtierenden Weltmeisterin Tamara Platter gegenüber - und sie ließ ihrer Widersacherin aus Nürnberg keine Chance. Amasheh setzte ihre Gegnerin immer wieder mit starken Boxkombinationen unter Druck. Sie gewann jede einzelne Runde.

Nun strebt die in Berlin aufgewachsene Amasheh, die in Buseck lebt, in Marburg bei einem Pharmaunternehmen arbeitet und nebenbei in Frankfurt Betriebswirtschaftslehre studiert, eine Profikarriere im Kickboxen an. „Ich bin zuversichtlich, dass das klappt“, sagt sie.

Im Ring wird Raja Amasheh zur "Kampfmaschine". Das musste auch Moderator "Matze" spüren. (Foto: planet radio)
Im Ring wird Raja... 
Raja Amasheh. (Foto: Stefan Weisbrod)
Raja Amasheh. (Foto:... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Martin Abermann aus Pohlheim-Grüningen freut sich riesig,  dass er "rätselhafte Samstagsding" des hr enttarnt hat!
Martin Abermann löst das „rätselhafte Samstagsding"!
Das kann doch nur unsere „Solarblume“ sein, die der HR Moderator...
Noch in den Ferien soll in der Sporthalle der Gesamtschule Busecker Tal eine neue Beleuchtungsanlage installiert werden. Deswegen wird jetzt ein Vergabeverfahren gestartet und demnächst eine Firma mit den Arbeiten beauftragt. Foto: Otto Wenninger/pixelio
Grünes Licht für neue Lampen in der Busecker Sporthalle
Grünes Licht hat der Kreisausschuss für eine neue Beleuchtungsanlage...
Fleißig trainiert: 36 Kinder zeigen begeistert ihre Urkunden und neuen Gürtel. Foto: Karate Gießen e.V.
Prüfungen beim Karate Gießen e.V.
Der Herbst bringt neue Farben: Hoch motiviert traten 36 Kinder und 10...
Ober- und Unterstufe trainierten fleißig in jeweils drei Trainings-Einheiten, vorn im Bild Yasmin Bleul; Fotos: Ina Batz / Karate Gießen e.V.
Karate Gießen e.V.: Lehrgang November 2016
Ein Lehrgang der besonderen Art fand nun schon zum zweiten Mal beim...

Kommentare zum Beitrag

Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 21.11.2008 um 13:50 Uhr
Respekt, kann man da nur sagen!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Weisbrod

von:  Stefan Weisbrod

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stefan Weisbrod
1.432
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
46ers zittern sich zum ersten Playoff-Sieg
Die Gießen 46ers sind erfolgreich in die Pro-A-Playoffs gestartet: Am...
Das Team ist neu, aber die Fans bleiben treu: Am Samstag werden sie die 46ers lautstark gegen Leverkusen unterstützen. © Stefan Weisbrod
46ers starten am Samstag in ihre erste Zweitliga-Saison
47 Jahre lang war der Gießener Basketball erstklassig. Seit Gründung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.