Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Erfolgreiches Wochenende für den Kart-Verein Oppenrod

Nils Jung vor dem Start zum Finale
Nils Jung vor dem Start zum Finale
Buseck | Beim dritten Lauf der Rotax Max Challenge, am 6. Juni in Oppenrod, nahmen gleich sechs Fahrer mit der Sponsorcard des Kart-Verein Oppenrod teil.

Das Team um Volker Balser, dem technischer Leiter des KVO, startete bestens vorbereitet in das Wochenende. Bereits ab der ersten Trainingssitzung gab es keinen Zweifel an der Favoritenrolle dieser Fahrer: „Wer gewinnen will muss an denen vorbei!“

Bei den kleinsten, den Micro Max, startete Tim Mika Metz in das erste Rennwochenende seines Lebens. Unterstützt von seinem Vater Holger machte er große Fortschritte, konnte seine Zeiten stetig verbessern und den Anschluss zum Mittelfeld herstellen. Als freudige Überraschung sprang der sechste Platz in der Tageswertung heraus.

Yannick Würtele startete in der extrem umkämpften Juniorenklasse in das erst zweite Rennen seiner Karriere. Über dem siebzehnten Gesamtplatz war er sichtlich enttäuscht. Yannick hatte sich höhere Ziele gesteckt, aber im Rennsport braucht man nicht nur Talent, sondern auch jede Menge Übung.

In der gleichen Klasse startete auch der erfahrene Luka Kamali. In seiner zweiten Saison bei den Junioren
Mehr über...
ist sein Ziel ganz weit vorne. Um die Tabellenführung zu übernehmen sollte keiner vor ihm über die Ziellinie kommen. Allerdings hatte der für Wittgenborn startende Moritz Kremer etwas dagegen und sicherte sich mit der schnellsten Runde im Zeittraining die Poleposition. Im Vorlauf musste sich Kamali mit P2 begnügen, aber er konnte sich in einem spannenden Endlauf gegen Kremer durchsetzen und den Tagessieg einfahren.

Carsten Loubal nahm die Herausforderung bei den Senioren an, mit 45 Jahren der einzig wahre Senior in diesem Fahrerfeld. Im Zeittraining noch mit Vergaserproblemen kämpfte er sich im Vorlauf auf P14 nach vorne. Das Finale beendete er, nach einer großartigen Leistung auf P7.

Christoph Turi empfing seine Konkurrenten als Favorit auf seiner Hausbahn. Er lies auch nie einen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen und räumte voll ab. Das Zeittraining entschied er mit einem Vorsprung von 0,169 Sekunden für sich und in den beiden folgenden Rennen gab er nicht einmal die Führung ab.

In der Klasse DD2, der Königsklasse der Rotax Max Challenege, startete Nils Jung. Nils, der erst zum zweiten Lauf im österreichischen Bruck in die Saison eingestiegen war, wurde in den Reihen das KVO als Favorit gehandelt und enttäuschte seine Fans nicht. Erster im Zeittraining, Start-Ziel Sieg im Vorlauf, Start-Ziel Sieg im Endlauf, was will man mehr.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Motorsportverein AMC-Langgöns e.V. verabschiedet sich vom Jahr 2016
Pünktlich eine Woche vor Heiligabend, lud der Motorsportverein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Gränz

von:  Andreas Gränz

offline
Interessensgebiet: Hungen
Andreas Gränz
107
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Niklas Gränz fährt erneut aufs Podest.
Nach dem dritten Platz bei der Deutschen Rotax Max Challenge, hatte...
Platz 3 nach zwei hart umkämpften Rennen.
Niklas Gränz fährt auf Platz drei in Wittgenborn.
Auf der fahrerisch höchst anspruchsvollen Streck in Wittgenborn...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Pohlheimer Limes-Winterlaufserie zieht 300 Starter an
Bei der 42. Auflage der Pohlheimer Traditionslaufreihe haben am...
Luftbild unseres Vereinsheimes nach dem Brand
Großbrand in unserem Vereinsheim
Am vergangenen Samstag (07.01.2016) hat es in unseren Vereinsheim...

Weitere Beiträge aus der Region

2 Grünfinken durch die Scheibe und ein Fliegengitter anders habe ich sie bisher nicht ablichten können.
Heute, 18.01.17 an der Futterstelle
Ich habe mich mal aufgerappelt und draußen in der Kälte auf die...
Winterlichter 2017 im Frankfurter Palmengarten
Am Montag habe ich mich mit einigen Fotoenthusiasten doch...
Das schöne Winterwetter
Das schöne Winterwetter verabschiedet sich leider erst mal, die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.