Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Louis Walter vom WST Motorsport gewinnt Stefan Bellof Pokal

von Jasmin Hahnam 27.05.20102835 mal gelesen6 Kommentare
Die Bambini´s zeigen was sie können
Die Bambini´s zeigen was sie können
Buseck | Am sonnigen Pfingstwochenende ging es in der Motorsportarena Stefan Bellof in Oppenrod heiß her. In Gedenken an den 1985 tödlich verunglückten heimischen Formel-1-Fahrer Stefan Bellof wird jährlich auf seiner Heimatbahn um den begehrten Stefan-Bellof-Pokal gekämpft. Auf einer Strecke von 1040 Meter gingen knapp 150 Teilnehmer vor rund 900 Zuschauern an den Start.
Mit gleich sechs Fahrern war der Kart-Verein Oppenrod (KVO) in der Kart-Bundesliga vertreten. Für das Heimspiel am Pfingswochenende hatten sich die Piloten viel vorgenommen.
Bei den kleinsten, den Bambini B, absolvierte Maximilian Milnerowicz sein erstes Rennen in der Bundesliga. Er konnte die Erwartungen erfüllen, fuhr seine persönliche Bestzeit, belegte Platz zwölf in der Gesamtwertung.
Bei den Rotax Max Junioren startete Luca Kamali mit viel Ehrgeiz durch. Zeittraining und Vorlauf brachten ihn für das Finale in Reihe eins. Bei seinem geführten Finallauf setzte er sich in Runde neun an die zweite Position und setzte den Führenden unter Druck, als das Rennen wegen eines Unfalls abgebrochen wurde. Gewertet wurde eine Runde vor Abbruch und damit war Luca auf Position vier.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Für die KF2 Piloten sah es leider nicht so rosig aus. Felix Luding belegte Rang dreizehn im Finale. Sichtlich enttäuscht war Julian Becker, der sich einen Platz auf dem Siegertreppchen erhoffte, er schaffte es nur auf Platz zwölf.
Bei den KZ2 startete Dominik Schmidt mit mächtig viel Frust in die Rennen, denn er wurde nach dem Zeittraining von Platz acht auf einunddreißig gesetzt. Gerade mal 200 Gramm fehlten ihm beim wiegen was zur Folge hatte, dass er an das Ende des Feldes verwiesen wurde. Im Vorlauf kämpfte er sich dann von Platz einunddreißig auf Platz zwölf vor und im Finale von Platz zwölf auf Platz vier. Dies war trotzallem sicher noch ein erfolgreicher Tag für ihn.
Vom Start weg führte Louis Walter, vom WST Motorsport/KV-Oppenrod, das 15 Mann starke KF3 Feld an und sicherte sich einen sauberen Start-Ziel-Sieg. Betreut wurde er an diesem Wochenende von Ralf Schmidt. Auf einem sicheren zweiten Platz kam der Kölner Sebastian Balthasar gefolgt von Luca Lüther ins Ziel. Im Kampf um Rang vier zeigten die Nachwuchspiloten einen herzergreifenden Kampf. Am Ende setzte sich André Rudersdorf gegen Dennis Anoschin durch.
Neben dem Ehrenpokal winkte Louis Walter eine Siegprämie in Höhe von 500 Euro und ein Satz Rennreifen.

Die Bambini´s zeigen was sie können
Die Bambini´s zeigen was... 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Andreas Gränz
107
Andreas Gränz aus Hungen schrieb am 27.05.2010 um 15:12 Uhr
Hallo,

schöner Text, leider geklaut!

Texte sind, genau wie Bilder, urheberrechtlich geschützt.

Dieser Text ist von der Webseite des Kart-Verein Oppenrod (www.kv-oppenrod.de) kopiert worden und somit mein geistiges Eigentum. Außerdem sind die Bilder nicht „Auf der Jagd nach dem Stefan Bellof Pokal“, denn sie zeigen Szenen aus der Bambini Klasse und nicht aus der KF3.

Also, den Beitrag bitte löschen!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Gränz
Jasmin Hahn
738
Jasmin Hahn aus Gießen schrieb am 27.05.2010 um 17:14 Uhr
Hallo Herr Gränz,

Urheber der Bilder bin definitiv ich - da ich vor Ort war und die Aufnahmen selbst gemacht habe. Und bezüglich des Textes habe ich Sie um Informationen gebeten und Sie haben mir Ihre Seite als Informationsquelle angegeben. Den Text habe ich dann mit eigenen Worten wiedergegeben. Somit ist die Behauptung, der Text sei geklaut absolut falsch!
Die BU korrigiere ich natürlich gerne.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 27.05.2010 um 17:22 Uhr
Von Seiten der Redaktion ist zuzufügen, dass wir auf der Seite kv-oppenrod.de keinen Text mit demselben Wortlaut finden können. Daher ist auch nichts kopiert worden. Sich Infos von einer Webseite zu holen und den Text in eigenen Worten zu formulieren, ist absolut legitim. Der Beitrag wird daher nicht gelöscht.
Andreas Gränz
107
Andreas Gränz aus Hungen schrieb am 28.05.2010 um 10:27 Uhr
Als ich den Text das erste Mal gelesen habe war er eine Kopie von der KVO Seite, inklusive der Kommafehler. Wenn der obige Text schon immer so ausgesehen hätte wie er jetzt ist, hätte ich mich nicht beschwert.
Jasmin Hahn
738
Jasmin Hahn aus Gießen schrieb am 28.05.2010 um 11:21 Uhr
Der Text hat schon immer so ausgesehen!
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 28.05.2010 um 12:04 Uhr
Der Redaktion hat kein anderer Text vorgelegen. Es muss sich also um ein Missverständnis handeln. Aber dann ist ja jetzt alles gut.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jasmin Hahn

von:  Jasmin Hahn

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jasmin Hahn
738
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mobilität-Plakat
„Mobilität in Schwarz-Weiß"
„Mobilität in Schwarz-Weiß" lautete das Motto des ersten...
Marita Meurer
Verwandlungen im KuKuK Wettenberg
Sechs Künstler/innen, darunter ein Gast, zeigen im KuKuK...

Weitere Beiträge aus der Region

Sonnenuntergang heute, ich mische auch mal mit. ;-)
Der Sonnenuntergang war ja wieder mal grandios, das müsste Frau nur...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.