Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Nach über zwölf Jahren tatverdächtigen Mittäter festgenommen

Buseck | Nach 12,5 Jahren dürfte nun eine vollständige Klärung des Bankraubes auf die Sparkassenfiliale in Buseck-Beuern bevorstehen.
Ein heute 38-Jähriger war seinerzeit bereits der Tat überführt und auch verurteilt worden. Die ganzen Jahre, auch während der Verhandlung beim Landgericht in Gießen, hatte er die Tat alleine auf sich genommen. Nun brach er sein Schweigen. Aufgrund seiner Einlassungen und weitere Ermittlungen konnte die Gießener Kripo nun einen heute 36-Jährigen aus Lollar als tatverdächtigen Mittäter vorläufig festnehmen. Auf den Antrag der Staatsanwaltschaft hin, erließ das Amtsgericht Haftbefehl gegen ihn. So können auch nach über zwölf Jahren die Ermittlungen weiterhin andauern.
Am 17. Juli 1997 war die Sparkassenfiliale in Daubringen, am 25. August 1997 die Filiale in Ruttershausen und am 1. September 1997 die in Beuern überfallen worden. Bei allen Überfällen wurden die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe des Bargeldes erpresst.
Der Gesamtbetrag belief sich auf damals etwa 70.000 Mark. Auch Autos waren in diesem Zusammenhang gestohlen und zur Begehung der Raubüberfälle verwendet worden. Die Ermittlungen führten zu dem damals 26-jährigen Gießener. Er war flüchtig. Nach einer umfangreichen Öffentlichkeitsfahndung stellte er sich im September
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
1997 bei der Polizei in Fulda. Er wurde zu einer siebenjährigen
Haftstrafe verurteilt und flüchtete im Jahr 2000 aus einer
Entzugsklinik. Noch am selben Tag überfiel er wieder die
Sparkassenfiliale in Daubringen. Wieder wurde er festgenommen und zu einer mehrjährigen Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.
Nicht zuletzt auf seine Einlassung hin, Anfang 2010, wurde nun auch der heute 36-Jährige aus Lollar in Haft genommen. Er soll bei dem Überfall auf die Sparkassenfilialen in Beuern und auch Ruttershausen beteiligt gewesen sein. Auch soll er einen nicht unerheblichen Teil der Beute erhalten haben. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.