Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Andrea Ypsilanti in Großen-Buseck Ehrung 50 SPD-Mitgliedschaft Rolf Thiele

von Erich Hofam 22.12.2009809 mal gelesenkein Kommentar
Buseck | Kürzlich hatte der SPD-Ortsbezirk Großen-Buseck zu einer Mitgliederversammlung in das Großen-Busecker Kulurzentrum eingeladen, um mit der SPD-Landtagsabgeordneten und früheren hessischen SPD-Vorsitzenden Andrea Ypsilanti zu diskutieren und das Großen-Busecker SPD-Mitglied Rolf Thiele für 50 Jahre Mitgliedschaft zu ehren.
Andrea Ypsilanti: "Eine schwere Zeit liegt hinter mir, doch nun sehe ich wieder den Himmel. Ich bin politisch immer noch sehr leidenschaftlich".
Aus Wiesbaden war Andrea Ypsilanti gekommen, um Hans-Rolf Thiele für 50 Parteizugehörigkeit zu ehren.
"Andrea habe ich deshalb gebeten, meine Gastrednerin zu sein, um ihr zu zeigen, daß sie unten noch lange nicht vergessen ist, daß die SPD solche Leute wie sie und mich braucht", erklärte Thiele.
Der politische Werdegang von Rolf Thiele: 1959 SPD-Eintritt in Marburg, dort SPD-Ortsvereinsrechner und -Stadtverordneter (stellvertr. Fraktionsvors.), von 1979 bis 1982 SPD-Stadtverordneter in Gießen, wegen Unterstützung der südafrikanischen Befreiungsbewegung SWAPO in Gießen politisch in Ungnade gefallen, ab 1983 in Großen-Buseck wohnhaft und dort einige
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Jahre Vorstandsarbeit, Mitwirkung bei den Parteiordnungsverfahren gegen Erich Schumann und Wolfgang Clement. Als Pervertierung seines hauptsächlichen Eintrittsgrundes in die SPD hatte Thiele die Beteiligung Deutschlands am Kosovo-Krieg in der Schröder-Regierungszeit empfunden.
Andrea Ypsilanti lobte das politische Engagement Thieles. Bei seinem Eintritt 1959 habe sich die SPD mit dem Godesberger Programm gerade als Volkspartei etabliert. 50 Jahre später werde immer häufiger die Frage gestellt, ob die SPD noch eine Volkspartei sei, stellte Ypsilanti fest. Sie bejahte dies, doch die SPD stecke in ihrer schwersten Krise. die Entwicklung der vergangenen 10 Jahre müsse unbedingt gestoppt werden. Hierzu gehöre eine genaue Analyse. "Wir müssen uns selber vergewissern, was Sozialdemokratie in einer krisengeschüttelten Welt bedeutet", betonte Ypsilanti und verwies auf das Wahlprogramm der Hessen SPD bei der Landtagswahl 2008.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Erich Hof

von:  Erich Hof

offline
Interessensgebiet: Buseck
Erich Hof
21
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Busecker Strandgut" auf großer Fahrt
Kürzlich startete die shanty-Gruppe "Busecker Strandgut" mit...
SPD begrüßt ÖPNV-Verbesserungen in Buseck
Anläßlich des Fahrplanwechsels am 13. Dezember sind auch in Buseck...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.