Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Busecker Karnevalisten erobern den Main

Buseck | Der diesjährige Ausflug des Katholischen Fastnachts-Clubs (KFC) Buseck führte die Mitglieder an den Main.
Am späten Vormittag fuhr die 14-köpfige Gruppe mit zwei kleinen Bussen zunächst durch große Nebelfelder, kurz vor der bayrischen Grenze dann durch schönsten Sonnenschein. Nach eineinhalb stündiger Fahrt fuhr man in Serpentinen hoch auf einen Berg.
Das erste Ziel war dabei das Franziskanerkloster Engelberg oberhalb von Grossheubach in der Nähe von Miltenberg. Auf den 612 Stufen umfassenden Aufstieg hatte man nach kurzer Diskussion verzichtet. Das Kloster wurde um 1300 errichtet und dem Erzengel Michael gewidmet. Zuerst wurde die Marienkapelle mit dem Gnadenbild besichtigt, sowie die danebenliegende Fürstengruft. Nach der Besichtigung stärkte man sich in der Klosterschänke mit den vom Kloster hausgemachten Speisen und Getränke. Neben dem Engelberger Klosterbrot, dem Klosterkäse und dem Klosterschinken ist besonders das dunkle Klosterbier, das noch aus ca. 100 Liter fassenden Fässern gezapft wird, bekannt. Befürchtungen, dass der Kofferraum für die zahlreichen Einkäufe im benachbarten Klosterladen nicht ausreichen würden erfüllten sich nicht.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Anschließend fuhr man weiter nach Miltenberg und konnte bei ruhigem und sonnigem Herbstwetter eine einstündige Schifffahrt auf dem Main genießen. Dabei erfuhr man u.a., dass in den heute unter Naturschutz stehenden Sandsteinbrüchen Steine für den Moskauer Kreml abgebaut wurden. Ein Spaziergang durch Miltenberg schloss sich an. Der schmucke Marktplatz, umgeben von Fachwerkbauten und seinem sehenswerten Marktbrunnen, das Alte Rathaus von 1379, sowie die älteste Gaststätte Deutschlands – das Gasthaus zum Riesen – konnten dabei besichtigt werden. Das Gasthaus zum Riesen war die ehemalige Trinkstube des Adels und der Könige und ist eines der schönsten Sehenswürdigkeiten von Miltenberg.

Den Abschluss der Fahrt an den Main bildete dann ein gemeinsames Abendessen in einem von außen firmierenden fränkischem Gasthaus, welches sich aber als italienisches Gasthaus entpuppte. Die teilnehmenden Mitglieder dankten beim Abendessen dem Sitzungspräsidenten Alexander Zippel für seine Organisation des Tagesausfluges bevor man wieder zurück nach Buseck fuhr.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.166
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interessante und anregende Gespräche kamen bei dem Bürgerreportertreffen mit der GZ auf.
Gemeinsames Treffen zum Gesprächsaustausch
Am 28. April lud die GIEßENER ZEITUNG in die Geschäftsstelle nach...
Auch bei der GZ ist der Frühling eingekehrt....
Einladung zum Bürgerreporter-Treffen
Liebe Bürgerreporter, gerne greifen wir Ihren Vorschlag auf, und...

Weitere Beiträge aus der Region

Handball-Symposium am 22. August um 19:30 Uhr in der Willy-Czech-Halle in Beuern
Anlässlich unseres 27. Spanferkel-Turniers, präsentieren wir, die HSG...
Ein Dankeschön an die GZ
An dieser Stelle möchte ich mal mein Dankeschön an die Redaktion der...
Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.