Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Bürgermeisterwahlen in Buseck: 20 Fragen an Norbert Weigelt (SPD)

Buseck | Alter: 58 Jahre
Wohnort: Buseck-Beuern
Beruf: Leiter der Schule für Krankenpflege des Uni-Klinikums

1. Ihr liebster Schriftsteller?
Es fällt schwer einen herauszuheben. Wenn ich mich festlegen muss ist es John Ronald Reuel Tolkien (Herr der Ringe).

2. Ihre Lieblingsmusik?
Genesis und Loreena McKennitt.

3. Ihr liebstes Reiseziel?
St. Peter Ording.

4. Ihre schönste Kindheitserinnerung?
Mein erstes eigenes Fahrrad.

5. Ihr bestes/Ihr schlechtestes Schulfach?
Bleibt Geheim.

6. Ihr Traumberuf als Kind?
Sherlock Holmes.

7. Ihr Leibgericht/Ihr Lieblingsgetränk?
Paella, dazu ein guter Rotwein.

8. Zu welchem Team halten Sie in der Fußball-Bundesliga?
Immer zu den Underdogs.

9. Ihre liebste Fernsehsendung?
Dokumentationen.

10. Mit welchem Prominenten würden Sie gerne einmal zu Abend essen?
Mit Nelson Mandela.

11. Ihr Held der Geschichte?
Alle die gegen die Nazidiktatur aufbäumten und ihr Leben riskierten.

12. Der schönste Fleck im Landkreis?
Das Busecker Tal.

13. Ihr größter persönlicher Erfolg?
Jedes Jahr die vielen erfolgreichen Absolventen der Krankenpflegeschule am Uniklinikum Gießen, dessen Leiter ich bin.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
14. Ihre größte Stärke und ihre größte Schwäche?
Kontinuität. / Ungeduld.

15. Ihre größte Jugendsünde?
Die behalte ich für mich.

16. Drei Gegenstände für die einsame Insel?
Einen Flaschengeist, der mir drei Wünsche erfüllt.

17. Das interessanteste Erlebnis im Wahlkampf?
Die tägliche Sympathie, die mir von vielen Bürgerinnen und Bürgern entgegen gebracht wird..

18. Wenn es nicht für den Bürgermeistersessel reicht, dann …
... werde ich darum kämpfen, dass meine Fraktion in der Kommunalwahl 2011 50plus der Stimmen erhält.

19. Die Bürger sollten ihr Kreuzchen bei Ihnen setzen, weil …
... ich nach 30 Jahren FWG-Bürgermeister endlich frischen Wind ins Schloss bringen werde.

20. Wenn Sie am Sonntag nach der Wahl in den Spiegel schauen, dann sehen Sie …
... einen ehrlichen Menschen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Veröffentlicht in der Gruppe

Superwahljahr 2009

Superwahljahr 2009
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erhard Reinl freut sich über seine Wiederwahl zusammen mit seiner Frau Dagmar und Enkelsohn Nils.
Bürgermeisterwahl in Buseck: Erhard Reinl bleibt im Amt
Erhard Reinl von den Freien Wählern (FWG) ist in Buseck zum dritten...
Bundestagswahlen: 20 Fragen an Rüdiger Veit (SPD)
Alter: 60 Jahre Wohnort: Pohlheim Beruf:...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.