Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Rettungspaket des Landkreis Gießen

von Dirk Haasam 31.08.2009642 mal gelesen1 Kommentar
Buseck | Der Landkreis Gießen tritt dem Pakt zur Rettung der internationalen Atomindustrie bei.
Nachdem inzwischen viele mittelhessischen Bürger auf regenerative Energien und Energiesparmaßnahmen setzen, sinkt die Auslastung der traditionellen Energieerzeuger. Atommeiler und Braunkohlekraftwerke sind davon am stärksten betroffen. Nach informellen Quellen wurde daher der Atomreaktor Krümmel bereits abgeschaltet, auch Biblis droht das Aus. Mehrere Arbeitsplätze sind vom Wegfall bedroht, Vattenfall Manager fürchten um ihre Bonuszahlungen. Um diesem Horrorszenario entgegen zu wirken, wird der Landkreis Gießen ab 2010 ausschließlich Atomstrom und Energie aus europäischen CO²-Schleudern beziehen. Mit dieser mutigen Entscheidung des Kreisausschusses setzt sich der Landkreis Gießen an die Spitze des Pakts zur Rettung der angeschlagenen Atomenergie-Industrie.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

(v.l.) Landrätin Anita Schneider und Künstlerin Silke Trunk bei der Eröffnung der Ausstellung "Kunst ist meine Sprache" in der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz. Bild: Landkreis Gießen
„Kunst ist meine Sprache“ Silke Trunk zeigt ihre erzählenden Zeichnungen in der Kreisverwaltung am Riversplatz
„Kunst gehört nicht nur in Museen, sondern auch ins alltägliche...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
Ehrung der Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
208 Ehrenamtliche erhalten Ehrenamtscard im Kloster Arnsburg - Landrätin dankt für freiwilliges Engagement
„Heute sagen wir Danke für Ihr großes ehrenamtliches Engagement“,...
Kurz Kommentiert: Diktat in Namen des Herrn oder "Wo versteckt sich das Arbeitsrecht in der Kirche"
Beim durchblättern der wöchentlichen Gratiszeitungen entdeckte ich...
studieren eines Fahrplanes am Bahnhof (Usingen in den 1990er Jahren) im Hintergrund der Bahnsteig
Erläuterung des Begriffs Stundentakt im ÖPNV
Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn trugen Dritte...
Um die Zukunft der Land-Kinos zu stärken, überreichte Anita Schneider (2.v.li.) symbolische Schecks über insgesamt 6120 Euro. Edith Weber (Grünberg) erhält 2040 Euro, während sich Hans Gsänger und Edgar Langer (Lich) über 4080 Euro freuen.
Landkreis fördert Land-Kinos mit 6120 Euro. Landrätin Schneider: Regionale Kinokultur verbindet niveauvolle Unterhaltung mit gesellschaftlicher Bildungsarbeit
Die Kinos in Grünberg und Lich sind wesentliche Standortfaktoren für...

Kommentare zum Beitrag

12
Dirk Haas aus Buseck schrieb am 01.09.2009 um 13:17 Uhr
Leider ist es kein Aprilscherz. Es ist lediglich eine satirische Zuspitzung der Tatsache, dass der Landkreis Gießen den gesamten Strombedarf der kreiseigenen Liegenschaften nach einer europaweiten Ausschreibung ab 2010 mit konventioneller Energie versorgen will. Die entsprechende Ausschreibung wurde gestern im Kreisauschuss auf den Weg gebracht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dirk Haas

von:  Dirk Haas

offline
Interessensgebiet: Buseck
12
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Bilderupload funktioniert nicht wie gewohnt
Habt ihr auch ein Problem beim Bilder hochladen? Bei mir funzt der...
Der Störenfried
Klappern gehört zum Handwerk ;-)
In diesem Fall sind es die Störche im Depot gewesen, die ausgiebig...
Die Hüpfburg war umlagert
Gelungenes Fest an Himmelfahrt in Großen-Buseck
Zufriedene Gesichter gab es bei der Himmelfahrtveranstaltung des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.