Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Rettungspaket des Landkreis Gießen

von Dirk Haasam 31.08.2009576 mal gelesen1 Kommentar
Buseck | Der Landkreis Gießen tritt dem Pakt zur Rettung der internationalen Atomindustrie bei.
Nachdem inzwischen viele mittelhessischen Bürger auf regenerative Energien und Energiesparmaßnahmen setzen, sinkt die Auslastung der traditionellen Energieerzeuger. Atommeiler und Braunkohlekraftwerke sind davon am stärksten betroffen. Nach informellen Quellen wurde daher der Atomreaktor Krümmel bereits abgeschaltet, auch Biblis droht das Aus. Mehrere Arbeitsplätze sind vom Wegfall bedroht, Vattenfall Manager fürchten um ihre Bonuszahlungen. Um diesem Horrorszenario entgegen zu wirken, wird der Landkreis Gießen ab 2010 ausschließlich Atomstrom und Energie aus europäischen CO²-Schleudern beziehen. Mit dieser mutigen Entscheidung des Kreisausschusses setzt sich der Landkreis Gießen an die Spitze des Pakts zur Rettung der angeschlagenen Atomenergie-Industrie.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Umweltpreis für 2016 in Gießen
Auch in diesem Jahr reicht die Bürgerinitiative "Wieseckaue" einen...
Für tatkräftige und langjährige Mitarbeit in der Verwaltung: Blumen als Zeichen des Dankes, der Wertschätzung und der guten Wünsche. Bild: Rainer Sturm / pixelio
Landrätin bedankt sich bei Jubilaren und Ruheständlern
„Sie haben nicht nur jahrelang mitgearbeitet, sondern die...
Landrätin Anita Schneider und Gudrun Müller-Mollenhauer, zuständig für die Dorf- und Regionalentwicklung für Gießen und Lahn-Dill,  ermuntern Orte im Landkreis Gießen zur Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Bild: Landkreis Gießen
„Unser Dorf hat Zukunft“ startet zum 36. Mal
„Dieser Wettbewerb hat eine lange Tradition“, sagte Landrätin Anita...
Drei Tage lang setzten sich 20 engagierte Jugendliche intensiv mit dem Thema Schülervertretung auseinander. Veranstaltet wurde der Workshop in der Wetzlarer Jugendherberge vom Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Mitbestimmung und Demokratieförderung: Landkreis stärkt Schülervertretung durch dreitägiges Seminar
Jugendliche mit politischem Interesse brauchen Hintergrundwissen, um...
Das Trinkwasser muss im Landkreis Gießen nicht mehr abgekocht werden.
Verkeimtes Trinkwasser: Entwarnung auch für Wettenberg und Biebertal-Krumbach
Im gesamten Landkreis Gießen kann das Trinkwasser wieder ohne...
Die Rentenlotterie
Wieder einmal kam dieser Tage ein Vorschlag zur Erhöhung des...
Staatssekretär Gunther Adler sowie die Vertreter des Landkreises Gießen, Landrätin Anita Schneider, Masterplanmanager Björn Kühnl, Stabsstellenleiter Manfred Felske-Zech.
Vorreiter beim Klimaschutz: Landkreis Gießen ist Masterplan-Kommune. Bundesumweltministerium fördert 22 Kommunen
22 Kommunen in ganz Deutschland werden mit Förderung des...

Kommentare zum Beitrag

12
Dirk Haas aus Buseck schrieb am 01.09.2009 um 13:17 Uhr
Leider ist es kein Aprilscherz. Es ist lediglich eine satirische Zuspitzung der Tatsache, dass der Landkreis Gießen den gesamten Strombedarf der kreiseigenen Liegenschaften nach einer europaweiten Ausschreibung ab 2010 mit konventioneller Energie versorgen will. Die entsprechende Ausschreibung wurde gestern im Kreisauschuss auf den Weg gebracht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dirk Haas

von:  Dirk Haas

offline
Interessensgebiet: Buseck
12
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.