Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Rettungspaket des Landkreis Gießen

von Dirk Haasam 31.08.2009618 mal gelesen1 Kommentar
Buseck | Der Landkreis Gießen tritt dem Pakt zur Rettung der internationalen Atomindustrie bei.
Nachdem inzwischen viele mittelhessischen Bürger auf regenerative Energien und Energiesparmaßnahmen setzen, sinkt die Auslastung der traditionellen Energieerzeuger. Atommeiler und Braunkohlekraftwerke sind davon am stärksten betroffen. Nach informellen Quellen wurde daher der Atomreaktor Krümmel bereits abgeschaltet, auch Biblis droht das Aus. Mehrere Arbeitsplätze sind vom Wegfall bedroht, Vattenfall Manager fürchten um ihre Bonuszahlungen. Um diesem Horrorszenario entgegen zu wirken, wird der Landkreis Gießen ab 2010 ausschließlich Atomstrom und Energie aus europäischen CO²-Schleudern beziehen. Mit dieser mutigen Entscheidung des Kreisausschusses setzt sich der Landkreis Gießen an die Spitze des Pakts zur Rettung der angeschlagenen Atomenergie-Industrie.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider (2.v.r.) bei der Podiumsdiskussion der Nassauischen Heimstätte auf der EXPO REAL in München. Bild: Tilman Lochmüller / Regionalmanagement Mittelhessen
„Hoffnungsträger Ländlicher Raum“
„Ist der ländliche Raum Hoffnungsträger?“, dies war die die zentrale...
Kreisfinanzen weiter auf Konsolidierungskurs
„Die erste Hälfte des Haushaltsjahres 2017 lässt hoffen, dass sich...
Dieser Artikel ist aus der POSITION, dem Magazin der SDAJ. Du kannst es für 10€ jährlich abonnieren unter: position@sdaj-netz.de
Der offene Brief an Martin Schulz
Heute, am 08. Juni 2017 hat Martin Schulz Gießen besucht, warum das...
Beim Sommerfest des Pflegekinderdienstes brachte Clownin Gina Ginelli groß und klein zum Lachen
„Ein gelungenes Fest“
„Seit Jahren leisten Sie als engagierte Pflegeeltern einen...
Holger Schneider, Christiane Schmahl, Regina Süßmith, Anita Schneider, Brigitte Frank, Heidi Gans, Elke Stengel, Margret Sonneborn, Angelika Wenzel, Roswitha Cavael, Abdolrasol Mansoori, Frank J. Kühnl, Karin Mengel und Thomas Gundlach.
Landrätin Schneider bedankt sich bei Jubilaren und Neu-Ruheständlern für langjährige Treue und Mitarbeit
„Das ist meine Abteilung“ oder auch „Ich arbeite sehr gerne hier“:...
Ingo Schmalz (2.v.r.) zeigt (v.l.) Dezernent Hans-Peter Stock, Amtstierärztin Dr. Stefanie Graff und Tiergesundheitsaufseher Karlheinz Hahn eines seiner Hühnermobile. Bild: Landkreis Gießen
Auf Hofbesuch zur Tierseuchenkontrolle mit den Tierärzten und Tiergesundheitsaufsehern des Veterinäramts
„Das sind ja fast so viele Papiere wie Tiere“, scherzt der zuständige...
Ab 2. August ist das Schadstoffmobil in Stadt und Landkreis Gießen unterwegs. Bild: Landkreis Gießen
Schadstoffmobil demnächst wieder in Stadt und Landkreis Gießen unterwegs
„Das Schadstoffmobil ist wieder unterwegs. Es wird in jedem Ort im...

Kommentare zum Beitrag

12
Dirk Haas aus Buseck schrieb am 01.09.2009 um 13:17 Uhr
Leider ist es kein Aprilscherz. Es ist lediglich eine satirische Zuspitzung der Tatsache, dass der Landkreis Gießen den gesamten Strombedarf der kreiseigenen Liegenschaften nach einer europaweiten Ausschreibung ab 2010 mit konventioneller Energie versorgen will. Die entsprechende Ausschreibung wurde gestern im Kreisauschuss auf den Weg gebracht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dirk Haas

von:  Dirk Haas

offline
Interessensgebiet: Buseck
12
Nachricht senden

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.