Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Parking Day und Danni-bleibt-Demo vor RP und VG am 18.09.2020

Buseck | Wegen der Corona-Auflagen in abgespeckter Form, weit auseinander gezogen und mit Mund-Nase-Masken fand am Freitag, den 18.9.2020 in der Innenstadt rund um Brandplatz und Lindenplatz der erste Gießener Parking Day statt. Seit 2005 gibt es am dritten Freitag im September diesen internationalen Aktionstag, an dem Parkplätze für Autos für andere Zwecke genutzt werden, sei es als Spielfläche, als Freiluft-Wohnzimmer, zur künstlerischen Betätigung oder einfach als grüne Oase.

Es ist schon paradox: Autos werden als Fahrzeuge bezeichnet, obwohl sie durchschnittlich 23 von 24 Stunden am Tag stehen. Ein normaler Parkplatz ist mit rund 12 Quadratmetern größer als viele Kinderzimmer, und an vielen Stellen der Stadt sind die Parkstreifen breiter als die Bürgersteige. Auf dieses Missverhältnis soll der Parking Day aufmerksam machen und aufzeigen, welche anderen Nutzungsmöglichkeiten es gäbe. Denn Städte sollten für Menschen, nicht für Autos gemacht sein.

Und so hatten die unterschiedlichsten Gruppierungen wie Greenpeace, BUND, dasAllrad, Foodsharing, die Arbeitslosenhilfe, 2035Null, Fridays for Future, die Parents/People
Mehr über...
for Future und auch die Stadt Gießen einen oder mehrere Parkplätze auf dem Brandplatz, Lindenplatz oder der Neuen Bäue alternativ gestaltet. Man konnte essen, spielen, Samenbomben herstellen, künstlerische Arbeiten bewundern, Kleider tauschen, Lastenräder probefahren oder sich einfach unterhalten. Außerdem gab es Musik und Ansprachen zur Verkehrswende.

Ebenfalls mit weniger Menschen fand eine Kundgebung und Demonstration gegen den Weiterbau der A49 durch den Dannenröder Forst statt. Denn viele Unterstützer*innen versuchen derzeit im und um den Dannenröder Forst die anstehende Rodung der Schneise für die geplante Autobahn doch noch zu verhindern.

Einige kämpfen schon seit mehr als 40 Jahren gegen die Autobahnplanung. Zwei davon sind nach Gießen gekommen, um von ihren Gründen und Bedenken zu berichten und Fragen zu beantworten. Wolfgang Dennhöfer vom BUND und Karl-Heinz Zobich vom NABU Homberg/Ohm berichteten von ihrem jahrzehntelangen Einsatz, diesen Wald mit seinem intakten Ökosystem zu schützen. Ausdrücklich dankten sie den Aktivist*innen, die seit rund einem Jahr den Wald besetzt und diverse Baumhäuser auf der geplanten A49-Trasse errichtet haben. Ohne diese wären die Bäume wohl schon im letzten Jahr gefällt worden.

http://www.giessener-zeitung.de/buseck/beitrag/134942/impressionen-vom-protest-im-dannenroeder-forst/

Und auch wenn alle Klagewege inzwischen ausgeschöpft sind, weisen sie darauf hin, dass diese Planung heutzutage nicht mehr genehmigungsfähig wäre, Baurecht nicht Baupflicht bedeute und man durchaus eine Baumaßnahme, die mit so vielen Risiken für die Trinkwasserversorgung verbunden sei, noch streichen könne. Unter den vielen Alternativen, die im Laufe der Jahrzehnte diskutiert wurden seien, sei die schlimmste Streckenführung ausgewählt worden. Man wünsche sich, dass die Planer endlich das 21. Jahrhundert erreichten.

Jörg Bergstedt berichtete vor dem RP-Gebäude und vor dem Verwaltungsgericht von den vielfältigen Verboten und Auflagen für die angemeldeten Demonstationen und Protestcamps. Das Regierungspräsidium sei Teil der Landesregierung, die den Autobahnbau durchführe, habe sich aber gleichzeitig selbst zur zuständigen Versammlungsbehörde erklärt. So sei es wenig verwunderlich, dass es trotz inzwischen erzielter Klageerfolge der A49-Gegner*innen immer neue Verbote erlasse und versuche, mit allen Mitteln das Versammlungs- und Demonstrationsrecht einzuschränken.

Es sei zum Beispiel den Aktivist*innen mit dem Hinweis auf eine mögliche Grundwasserverschmutzung verboten worden, auf den Wiesen im Trinkwasserschutzgebiet zu übernachten. Offensichtlich kein Problem in den Augen der Behörden seien hingegen die Brückenpfeiler, die 30 Meter tief in eben diesem Gebiet in die Erde gebohrt werden sollen. Drei Aktivistinnen der Waldbesetzung waren nach Gießen gekommen, um die Gießener Bevölkerung zu informieren und um Unterstützung zu werben. Interessierte sind eingeladen, an jedem Sonntag ab 14 Uhr am Waldspaziergang im Dannenröder Forst teilzunehmen. Treffpunkt ist am Sportplatz in Dannenrod.


Bergstedt kündigte an, auf jedes neue Verbot mit noch mehr Widerstand zu reagieren. Man werde die Räumung des Waldes so lange wie möglich verhindern.


Der Demonstrationszug führte vom Regierungspräsidium über die Ostanlage zum Verwaltungsgericht, durch die Walltorstraße, am Lindenplatz vorbei über den Marktplatz zur Sonnenstraße, wo die Abschlusskundgebung stattfand.

Dieser bunte Nachmittag hat Wege gezeigt, wie es gelingen kann, dass sich die Menschen Städte zurückerobern können, die jahrzehntelang autogerecht gebaut wurden. In Gießen
sollten die Voraussetzungen durch für eine Verkehrswende durch die vielen Studierenden sehr gut sein. Gleichzeitig mit dem Zurückdrängen des Autoverkehrs müssten aber auch die Alternativen gestärkt werden, d. h. Ausbau des ÖPNV und ein sicheres Rad- und Fußwegenetz.


Links:

http://www.bundjugend.de/termin/parking-day-2020/

http://de.wikipedia.org/wiki/Dannenr%C3%B6der_Forst

http://www.stopp-a49-verkehrswende-jetzt.de/

http://waldstattasphalt.blackblogs.org/

http://schutzgemeinschaft-gleental.de/

http://twitter.com/keinea49

Online-Petition gegen den Weiterbau der A49:
http://weact.campact.de/petitions/ausbaustopp-a49-rettet-den-dannenroder-forst-und-herrenwald?utm_campaign=google-cpc-weact-ausbaustopp-a49&utm_medium=adwords&utm_source=google-cpc&utm_content=adgroup-84965462044&source=goAD-weact-ausbaustopp-a49&bucket=goAD-weact-ausbaustopp-a49


geplante Streckenführung der A49:
http://mobil.hessen.de/bau/gro%C3%9Fprojekte/49-neuental-gem%C3%BCndenfelda/planungsabschnitte

NABU Homberg/Ohm:
http://www.nabu-naju-homberg.de/

BUND Vogelsberg:
http://vogelsberg.bund.net



Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

© Klima-Bündnis
STADTRADELN 2020: 2035Null mit offenem Team am Start
Auch in diesem Jahr nimmt die Stadt Gießen vom 16.05. bis 05.06....
1995-2020 - 25 Jahre RMV und NVV am 28.05.2020 - eine gemischte Bilanz und ein gewünschter Ausblick des PRO BAHN Landesverbandes Hessen
Im Land Hessen kann man in diesen Tagen ein besonderes Jubiläum...
Einladung zum Besuch des Dannenröder Forsts - Kein Ausbau der A49
Gerhard Keller, aktiv bei Extinction Rebellion und in der...
20.Juni 2020: Fahrraddemo aus dem Lumdatal zum Verkehrswendeaktionstag in Gießen
Nachdem in einigen Kommunen des Landkreises lokale Gruppen zur...
Klima-Aktionstage vom 19. - 21. Juni 2020 Teil 1
Den Beginn der Klima-Aktionstage am Freitag, den 19.6.2020 gestaltete...
Klimaaktionstage 2020: Gegen die „Politik der langen Bank“ des Gießener Magistrats
Im Mai 2019 wurde in Gießen die Kampagne 2035Null gestartet, die zum...
Fotos vom Sonntagmorgen von der Demo gegen Schlafverbote
Protest gegen A49: Zocken um Versammlungsbehinderungen geht weiter
Die beiden Versuche der vergangenen Nächte, auf der Bundesstraße B62...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
1.419
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Walross auf einer Eisscholle in der Nähe des Sjettebreen-Gletschers (Spitzbergen)
Wanderausstellung "Von Pol zu Pol" im KiZ (bis 23.10.2020)
Im KiZ (Kultur im Zentrum; Kongresshalle) ist diese Woche die...
Zugvogel-Beobachtung auf dem Altenberg am 17.10.2020
Da ich nicht selbst teilgenommen habe, diesmal nur die von Prof. Dr....

Weitere Beiträge aus der Region

Ein Walross auf einer Eisscholle in der Nähe des Sjettebreen-Gletschers (Spitzbergen)
Wanderausstellung "Von Pol zu Pol" im KiZ (bis 23.10.2020)
Im KiZ (Kultur im Zentrum; Kongresshalle) ist diese Woche die...
Zugvogel-Beobachtung auf dem Altenberg am 17.10.2020
Da ich nicht selbst teilgenommen habe, diesmal nur die von Prof. Dr....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.