Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Wandersteine: vorgezogenes Ostereiersuchen – auch für „Große“…

Bank am Parkplatz Ost
Bank am Parkplatz Ost
Buseck | Fast drei Wochen schon sind alle Sportstätten und Turnhallen geschlossen, der Trainings- und Übungsbetrieb eingestellt. Was macht eine freiberufliche Übungsleiterin der TSG Alten-Buseck mit der freien Zeit und vor allem: wie begegnet sie der Bewegungsarmut, wenn nun wöchentlich fast zehn Stunden mit den verschiedenen Sportgruppen ausfallen?
Raus aus dem Haus ist die Devise und was liegt da näher als die erwachende Natur im nahen Hangelstein zu erkunden. Jeden Tag Veränderungen in Wachstum, Blüte und schließlich Fruchtansatz bei Goldstern, Veilchen, Lerchensporn, Buschwindröschen, Schlüsselblume, Aronstab, Salomonssiegel und all den anderen Frühblühern beobachten, neue Wege und Pfade erkunden, die Ruhe genießen und die Gedanken schweifen lassen - und für den sportlichen Aspekt die Runden flotten Schrittes mit Blick auf die Uhr laufen.
Doch was liegt da immer so schön auf alten Baumstämmen, in Moos gebettet oder in einen Hohlraum gesteckt? Bunt bemalte Steine mit Herzen oder Smilies, Blumen oder Sonnen, Marienkäfern und Schäfchen. Zuerst nur einen oder zwei davon entdeckt und für eine nette Idee eines netten Menschen
Mehr über...
gehalten, schärft sich der Blick und weitere Steine kommen in die virtuelle Sammlung hinzu, festgehalten mit dem ohnehin für die Flora mitgeführten Fotoapparat. Jetzt ist es nicht mehr nur die Natur, die einen täglich herlockt, sondern auch das erneute Anlaufen der Fundstellen und die Hoffnung auf weitere, zuvor übersehen Steine. Das ist fast wie vorgezogenes Ostereiersuchen…
Aber nach ein paar Tagen sind zwei Steine weg und als erstes kommt Bedauern auf, dass die auch jemandem anderen gefallen haben. Zuhause dann doch mal recherchiert, was es mit den Steinen auf sich hat und siehe da: diese sogenannten „Wandersteine“ sollen gefunden und wieder ausgelegt werden, nachdem man den Fund auf Facebook bei „MHSteine“ gepostet hat. Das steht auch auf deren Unterseite, aber wer sie nur anschaut weiß das ja nicht. Dazu kommt, dass hier kein Facebook-Nutzer unterwegs ist und es deshalb ganz sicher auch nicht werden wird. Aber wer nun aus der Gruppe „MHSteine“ diese Zeilen liest, erfährt so dennoch vom Fund seiner Steine und bekommt die Zusage, diese an einer neuen Stelle auszulegen und damit auch andere Menschen zu erfreuen. So wie heute Morgen, als drei neue Steine aufgetaucht sind und in die Collage aufgenommen wurden, bevor sie nach diesem Bericht wieder raus in die Natur dürfen.

Bank am Parkplatz Ost
Nähe Parkplatz NW
Nähe Felsenkanzel
Nähe Teufelskanzel
Abzweig zur Schönen Aussicht
Nähe Union-Linde
Hinweis auf der Unterseite
Nähe Union-Linde, neuer Stein
am NO-Weg
am NO-Weg

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Daniela Grimm

von:  Daniela Grimm

offline
Interessensgebiet: Buseck
Daniela Grimm
16
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Detail Knabenkraut
…und wie war Dein Ostermorgen so?
Wie bei vielen so ganz anders als üblich, aber trotz allem...

Weitere Beiträge aus der Region

Gießener Klimaschutzinitiativen fordern Handeln der Stadt
Die Stadtverordnetenversammlung Gießen stimmte im September 2019 dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.