Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Hessen in Mainz bei Klimaschutzdemo am 17.01.2020 #DieUhrtickt

Buseck | Am 17. Januar 2020 hatten die Fridays for Future - Organisationen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu einer zentralen Kundgebung und anschließender Demonstration für mehr Klimaschutz in der Mainzer Innenstadt aufgerufen. Mindestens 9.000 Menschen sind dem Aufruf gefolgt. Auch aus Gießen haben sich Mitglieder der People/Parents for Future und Extinction Rebellion auf die Zugfahrt nach Mainz gemacht, um zum 1. Geburtstag der Fridays for Future - Schulstreiks ihre Unterstützung zu zeigen.

Die Demonstration zog vom Gutenbergplatz vor dem Staatstheater (das dankenswerterweise die Toilettenanlagen zur Benutzung freigegeben hatte) quer durch die Mainzer Innenstadt - u. a. vorbei an Staatskanzlei und CDU-Geschäftsstelle - und zurück zum Gutenbergplatz. Mit den Kundgebungen davor und danach dauerte die Veranstaltung rund 4 Stunden.

Maurice Conrad von Fridays for Future Mainz erinnerte an den Beginn der Demonstrationen vor einem Jahr. Es sei jedoch kein Anlass zum Feiern, denn man habe ein weiteres Jahr verloren, in dem keine wirkungsvollen Klimaschutzmaßnahmen beschlossen wurden. Schon längst sei es kein Spaß mehr, auf die Straße zu gehen.

Mehr über...
Es sei ein Privileg von wenigen, sich nicht mit Klimaschutz zu beschäftigen, weil sie genügend finanzielle Mittel haben, um die Auswirkungen des Klimawandels bezahlen zu können.

Man habe zwar im letzten Jahr viele Menschen erreicht, doch die Politik ignoriere weiterhin die wissenschaftlichen Erkenntnisse. Diese müsse nun endlich handeln.

Hierbei komme es auf jeden Einzelnen an, es brauche Mut zu handeln. Der Protest sei noch nicht laut genug. Wir haben gerade erst angefangen! beschloss er seine Rede.

https://de-de.facebook.com/FridaysForFutureMainz/

Auch eine Vertreterin der "Seebrücke" sprach bei der Kundgebung und wies auf Klimawandelfolgen wie Dürren und Extremwetterereignisse als Fluchtursachen hin. Die Menschen des globalen Südens tragen wenig zum anthropogenen Klimawandel bei, sind aber am meisten von den Folgen betroffen.

https://seebruecke.org/

Zeitgleich fand an anderer Stelle in Mainz eine Traktordemo von "Land schafft Verbindung" statt, deren Forderungen (weniger strenge Regeln zu Pestizid-/Düngereinsatz, Tierhaltung) praktisch entgegengesetzt sind. Nicht zu verwechseln mit der seit zehn Jahren stattfindenden "Wir haben es satt"-Demonstration in Berlin, die von Fridays for Future ausdrücklich unterstützt wird, da sie sich für nachhaltige Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und gesunde Lebensmittel einsetzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wir_haben_es_satt!

Zahlreiche andere for Future-Organisationen, Kirchen, Friedensinitiativen und Naturschutzverbände waren ebenfalls mit vielen originellen Bannern und Plakaten vertreten.

Verschiedene Bands und Chöre sorgten für die musikalische Untermalung, gerettetes Essen wurde verteilt und diverse Flashmobs und Die-Ins rundeten die Demonstration ab.


Die nächsten Klimaschutz-Veranstaltung in Gießen:

Samstag, 25.01.2020, 11.59 Uhr Kirchenplatz
People/Parents for Future - Kundgebung und Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen

https://parentsforfuture.de/de/giessen

Busse wurden durchgelassen
Das Die-In


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Klimakampf ist Klassenkampf
Heute, am 20.9.2019, wurde zum internationalen Klimastreik...
Feuerwerke in Gießen bleiben weiterhin erlaubt,
denn das Stadtparlament stimmte gegen den Antrag der Gießener Linken,...
Klöckner in Gießen - sponsored by Vodafone?
"G5 an jeder Milchkanne" wird die globale Landwirtschaft und damit...
Fridays for Future und Klimastreik in Gießen am 20.09.2019
Am 20. September 2019 gingen weltweit Millionen Menschen für wirksame...
Von Gießen nach Frankfurt zur IAA-Demo mit der Fahrradsternfahrt am 14.9.2019
Samstagmorgen, 7.30 Uhr, die Sonne geht gerade über dem Schwanenteich...
E-Scooter bringen Profite, lösen aber keine Verkehrsprobleme
Verkehrsdebatten schwanken in Deutschland stets zwischen Hype und...
Wir berüßen die 'radelnden' Schülerinnen und Schüler morgns am Fahrradkeller und würdigen ihre Leistung mit einem kleinen Präsent.
Theodor-Litt-Schule: Der Startschuss für Theo radelt ist gefallen.
Wir wollen aktiv den Klimaschutz mit der Schülerschaft der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
1.239
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Verantwortung übernehmen! - Kundgebung zum Klimaschutz am 25.1.2020
Die Klimaschutz-Kundgebung der People/Parents for Future Gießen am...
Globaler Regenwaldtag - Aktionen in Gießen und Wetzlar am 20.12.2019
Am 20. Dezember, dem Globalen Regenwaldtag, machten auch in...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gemeine Buseck und der Unternehmer III
Das Trauerspiel um die geplante Osterweiterung der Firma Wiesecker...
Augenblicke
Am besten ist festes Schuhwerk auch wenn sich die Profilsohle mit ...
Kurze Gedanken zu 'Migration'
Einer der populären Irrtümer ist, auf dem Gebiet des heutigen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.