Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Verantwortung übernehmen! - Kundgebung zum Klimaschutz am 26.10.2019 und Offener Brief an Helge Braun

Buseck | Am 26.10.2019 fand eine weitere Kundgebung zum Klimaschutz der Parents/People for Future (P4F) Gießen auf dem Kirchenplatz statt. Die Passanten wurden darauf aufmerksam gemacht, dass die im Bund ("Klimapaket") und Stadt Gießen ("Klimaneutralität 2035") gefassten Beschlüsse nur ein Anfang sein können und die Umsetzung viel weitergehender Maßnahmen zur Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens unerlässlich sind. Je länger gewartet wird, umso drastischer werden die notwendigen Veränderungen ausfallen.

Aktive von P4F, Lebenswertes Gießen (2035Null), Omas gegen rechts und vom Lastenrad-Projekt hielten kurze Redebeiträge. Jürgen Krist aus Rodheim begleitete die Veranstaltung mit seinen Liedbeiträgen.

Im Anschluss noch der Text des bei der Kundgebung zur Unterzeichnung ausliegenden Offenen Briefs an Dr. Helge Braun, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts:


Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Braun,

als Chef des Bundeskanzleramtes sind Sie Teilnehmer des Klimakabinetts, das im vergangenen Monat Klimaschutzmaßnahmen für Deutschland beschlossen hat; als Bundestagsabgeordneter sind Sie der parlamentarische Vertreter für den Wahlkreis Gießen/Vogelsberg und möchten sich als solcher – wie Sie auf Ihrer Homepage schreiben – „für die Belange der Bürgerinnen und Bürger der Städte und Gemeinden Ihres Wahlkreises einsetzen“.

Mehr über...
Weil Sie beide oben genannten Funktionen innehaben, wenden wir uns nun an Sie.

Wir sind Bürgerinnen und Bürger Ihres Wahlkreises. Wir sind außerdem Bewohnerinnen und Bewohner dieses einzigartigen Planeten, den es für die zukünftigen Generationen in seinen Lebensgrundlagen zu erhalten gilt. Umso verwirrter, besorgter, bestürzter sind wir über die Beschlüsse des Klimakabinetts, die am 20. September der Öffentlichkeit präsentiert wurden, denn diese tragen mitnichten dazu bei, dass diese Grundlagen geschützt werden.

Wir setzen voraus, dass die Teilnehmer/innen des Klimakabinetts als hochgebildete Menschen und politisch Verantwortliche um die Fakten zum Klimawandel wissen. Wir unterstellen weiterhin, dass sie grundsätzlich in der Lage sind, dieses Wissen in Handlungsdirektiven zu übersetzen.
Wenn sich nun aber die Naturwissenschaftler/innen darüber einig sind, dass die globale Erderwärmung nicht 1,5 Grad überschreiten sollte, damit katastrophale Folgen für die planetaren Ökosysteme und
damit für das Leben auf diesem Planeten abgewendet werden können, und wenn nun zudem gewiss ist, dass uns zur Erreichung dieses Zieles nur noch wenige Jahre bleiben, in denen wir unsere CO2-Emissionen in allen hierbei relevanten Bereichen (Industrie, Verkehr, Ernährung, Agrarwirtschaft, Wohnen, Konsum) radikal minimieren müssen: Warum wird dann nicht nach diesem Wissen beschlossen und gehandelt?!

Wie lässt es sich erklären, dass das relevanteste aller Treibhausgase, Kohlendioxid, mit nur 10 Euro pro Tonne besteuert werden soll, obwohl selbst das Bundesumweltamt einen deutlich höheren Preis als absolutes Minimum empfiehlt?

Warum soll der Kauf teurer Elektro-Neuwagen bezuschusst werden, wenn sie dann dennoch zum einen für viele Menschen weiterhin nicht erschwinglich sein werden und sie zum anderen in ökologischer Hinsicht extrem bedenklich sind (Abbau seltener Erden durch Kinderarbeit / Verwüstung ganzer Landstriche in den Abbaugebieten, Entsorgungsprobleme von Akkus)?

Warum gibt es keine Pläne der Regierung, die darauf abzielen, eine echte Agrarwende einzuleiten, wenn man doch darum weiß, dass Massentierhaltung und intensive Landwirtschaft in Monokulturen nicht nur zu Tierqual und Artensterben beitragen, sondern auch zu weiterer Treibhausgasbelastung durch ihren erhöhten Kohlendioxid- und Methanausstoß?

Und wie kann es sein, dass Deutschland in der Vergangenheit weltweit führend im Bereich der Erneuerbaren Energien gewesen ist und inzwischen diese Führungsrolle verspielt und mehr Arbeitsplätze vernichtet hat, als heute noch im deutschen Kohleabbau und der Ölindustrie vorhanden sind?
Uns ist bewusst, dass es auch um die Stimmen von Wählerinnen und Wählern geht, wenn politische Entscheidungen getroffen werden, die für manche zunächst vielleicht als unliebsam gelten, weil sie größere Veränderungen und damit vielleicht auch Verunsicherungen mit sich bringen. Aber wir sind überzeugt davon, dass diese Entscheidungen getroffen werden müssen. Und wir sind ebenfalls überzeugt davon, dass es viele Menschen in diesem Lande gibt, die diese Entscheidungen mittragen würden und zu dem notwendigen Umdenken und Umstellen ihrer Gewohnheiten bereit wären, weil es dazu keine Alternative und kein „Weiter so!“ geben kann.

Deshalb richten wir den dringenden Appell an Sie, Herr Dr. Braun, haben Sie den Mut, so zu handeln, wie es die Zukunft, die wir den jungen Menschen hierzulande und auf dem gesamten Planeten Erde bieten möchten, erfordert!
Setzen Sie sich in einem vorbildlichen (erforderlichen) Maße für die Belange Ihrer Bürgerinnen und Bürger ein!


Herzliche Grüße




_____________________________________________________

Nächste Termine:

Globaler Klimastreik und Fridays for Future-Demo in Gießen:
29. November 2019

Nächste Kundgebung der Parents/People for Future am 7. Dezember 2019



Links:

P4F Gießen auf WhatsApp:
https://chat.whatsapp.com/invite/LYFcIqkXBgv4sQTvNvjFPl

P4F Gießen auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/category/Nonprofit-Organization/Parents-for-Future-Gie%C3%9Fen-699909997132750/

Lebenswertes Gießen/2035Null:
http://2035null.de/willkommen-auf-http-test-lebenswertes-giessen-de

Lastenrad-Projekt Gießen:
https://dasallrad.org/

Omas gegen rechts Gießen:
http://www.omasgegenrechts.de/location/ogr-giessen/

https://dasallrad.org/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Im September 2019 demonstrierten Radfahrergruppen, wie einfach sich der Lückenschluss an der Frankfurter Straße innerhalb weniger Stunden mit etwas Farbe realisieren lässt.
ADFC kritisiert Stillstand bei Radwegebau: Bürgermeister setzt Koalitionsvertrag nicht um
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) kritisiert die schleppende...
Foto einer früheren Fahrraddemo (2019 in Buseck)
Abgesagt: KIDICAL MASS am 21. März in gießen
Am 21.3. rollt die zweite Kinder-Fahrrad-Demo – genannt KIDICAL MASS...
Volle Säle bei den Verkehrswendeveranstaltungen (Foto vom 20.2.2020)
Wertvolle Impulse für eine Verkehrswende
Die ersten fünf Informationsabende der Vortragsreihe „Verkehrswende...
Klöckner in Gießen - sponsored by Vodafone?
"G5 an jeder Milchkanne" wird die globale Landwirtschaft und damit...
© Klima-Bündnis
STADTRADELN 2020: 2035Null mit offenem Team am Start
Auch in diesem Jahr nimmt die Stadt Gießen vom 16.05. bis 05.06....
Ausschnitt aus dem Ankündigungsplakat
Verkehrswende in und um Gießen: AStA und Verkehrswendeinitiativen rufen Vortragsreihe ins Leben
Das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Einer der Hauptverursacher...
1995-2020 - 25 Jahre RMV und NVV am 28.05.2020 - eine gemischte Bilanz und ein gewünschter Ausblick des PRO BAHN Landesverbandes Hessen
Im Land Hessen kann man in diesen Tagen ein besonderes Jubiläum...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
1.340
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Junger Grünspecht
In dieser Woche waren zwei junge Grünspechte auf Futtersuche auf...
Klima-Aktionstage vom 19. - 21. Juni 2020 Teil 2
Den Abschlusstag der Gießener Klimaaktionstage am Sonntag, den 21....

Weitere Beiträge aus der Region

Haselbü, eine Geschichte
Haselbü Am Rande der Stadt, ein klein wenig weiter, mitten im...
Fotoshooting im Naturschutzgebiet Hohe Warte
ein interessantes Naturschutzgebiet und weil von Gießen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.