Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Schönes Straßenfest am Krebsbach in Beuern

Buseck | Ein Frühstücksbuffet, eine Verabschiedung und vieles mehr gab es beim Treffen "off de Alsewiss"

Die Straßengemeinschaft der Wilhelm-Leuschner-Straße veranstaltete an einem schönen Samstagmorgen ein Straßenfest. Eingeladen wurde wieder zu einem Frühstückstreff ab 9:00 Uhr am Krebsbach im Busecker Ortsteil in Beuern. Die Bewohner pflegen den öffentlichen Weg hinter ihren Gärten und dem Bach. Dies ermöglichte in idyllischer Atmosphäre mitten in der Natur ein vielfältiges Frühstücksbuffet aufzubauen. Angrenzend wurden dann Tische, Bänke und Bistrotische platziert und pünktlich wurde zur Eröffnung auf das gemeinsame Wohl mit Sekt und Säften angestoßen.
In gemütlicher Runde wurde ausgiebig gefrühstückt und besonders für die Älteren sind diese Treffen ein besonderes Ereignis. Doch die Kinder fühlten sich auch sehr wohl und der errichtete kleine Steg über den Bach war schnell ein interessanter Spielplatz. Zwischen der jüngsten und der ältesten Teilnehmerin lag ein Altersunterschied von über 90 Jahren. Nach dem Frühstück folgte dann der Auftritt von WLS-Sprecher Erhard Goltze, der mit einem kleinen Rückblick ab
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
der Straßeneinweihung vor vier Jahren einige Erinnerungen auffrischte, das wichtige Gemeinschaftsgefühl für ein schönes Miteinander hervorhob und auch eine Bewohnerin aus dieser Gemeinschaft verabschiedete. Dabei handelte es sich um die 85-jährige Inge Schultheiß, die ihren Lebensabend bei der Familie ihrer Tochter in den USA verbringen möchte und mittlerweile erfolgte auch schon der Umzug über den großen Teich.
Förderlich für Gemeinschaften sind immer gesellige Runden mit lockerer Kommunikation und hierfür wurden dann noch einige Stunden investiert. Dabei gab es viele neue Ideen für zukünftige Aktivitäten und Aktionen. Immer wieder kam das Thema auf, dass nicht nur an dem Krebsbach entlang ein Fest veranstaltet werden könnte, sondern auch angrenzende Liegenschaften die Türen dabei öffnen. Dort könnte dann mit interessanten Angeboten und Präsentationen ein schöner Flair am Krebsbach oder „off de Alsewiss“ erreicht werden – dabei wären natürlich auch Verwandte, Freunde und weitere Gäste herzlich willkommen. Abschließendes Fazit: Schaun´mer mal!

 
 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Wißner

von:  Gerhard Wißner

offline
Interessensgebiet: Buseck
Gerhard Wißner
48
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ferienaktion mit Inklusionshandball in Großen-Buseck
Nach drei tollen Aktionstagen endete die Handball-Ferienaktion mit...
Gemeinsam unsere Umwelt schützen
Erst Energiewende, jetzt Klimapaket - alles nur Politik?
Zuerst überraschte uns vor Jahren die Regierung mit einer aus dem Hut...

Weitere Beiträge aus der Region

Bis zum nächsten Sommer wohl wieder online: Die JLU
JLU offline - so ist die Lage an der Universität (wird aktualisiert)
Seit dem Nachmittag des 8.12.2019 sind alle IT-Systeme der...
Alles Bio oder was?
Also , früher hätte man gesagt da ist der Bäcker durch...
Zwei Hände
Zweiter Advent Als ich das Zimmer betrat brannte das Licht und das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.