Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Rehkitzrettung Buseck im Einsatz

Zunächst noch im warmen Sonnenschein, ...
Zunächst noch im warmen Sonnenschein, ...
Buseck | Um Rehkitze vor einem schrecklichen Tod zu bewahren, hat sich in Buseck eine Gruppe gegründet, die mit Jagdausübungsberechtigtem und Ortslandwirten zusammenarbeitet. Der Landwirt kündigt die geplante Mahd am Tag vorher an und erlaubt den Helfern, seine Wiese zu durchsuchen. Nun muss es schnell gehen. Über Facebook und WhatsApp wird die Aktion verbreitet, so auch gestern Abend zwischen Großen-Buseck und Rödgen.

In 4-5 Metern Abstand gehen die Tierfreunde durch das bis zu 1,70m hohe Gras, teilweise mit Hundebegleitung. Hierbei ist es gar nicht nötig, die Kitze zu finden und wegzubringen. Erfahrungswerte zeigen, dass die durch Hunde- und Menschengeruch beunruhigten Ricken ihre Kitze über Nacht an einen anderen Ort und somit aus dem Gefahrenbereich führen. Zur Sicherheit werden Stellen mit eventuell gefundenen Kitzen mittels Stange und Flatterband markiert, damit der Landwirt am nächsten Tag speziell diese Stelle kontrollieren kann.

Bei der gestrigen Aktion wurden zwei Rehe aufgeschreckt und viele leere Mulden, jedoch kein Kitz gefunden. Nicht ungewöhnlich, sind die Kitze doch nicht auffälliger als ein Maulwurfshügel. Gerade im Bereich oberhalb der Landstraße werden regelmäßig auch tagsüber Rehe gesichtet, so dass davon auszugehen ist, dass auch Kitze vorhanden sind.

Nach 1 1/2 Stunden wurde die Aktion beendet und alle sehnten sich nach einer gründlichen Dusche.

Eine sehr sinnvolle Aktion, die Leben rettet!

https://www.facebook.com/groups/183420449025106/

Zunächst noch im warmen Sonnenschein, ...
Zunächst noch im warmen... 
... , dann in zunehmer Dunkelheit...
... , dann in zunehmer... 
... durchkämmt die Gruppe die Wiese.
... durchkämmt die... 
 
Überall auf der Wiese finden sich Kitzverstecke.
Überall auf der Wiese... 
Nebenbei gibt es noch schöne Fotomotive.
Nebenbei gibt es noch... 
Nebenbei gibt es noch schöne Fotomotive.
Nebenbei gibt es noch... 
Diese Zaungäste schwankten zwischen Neugier und Angst.
Diese Zaungäste... 

Mehr über

Rehe (34)Kitzrettung (3)Buseck (112)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Rehe in Dorlar
Bei meinem 2. Besuch in Dorlar traf ich die Bergfinken leider nicht...
Die Mannschaft mit den wenigsten Würfen der Kugel gewinnt.
Busecker Vereins-Bosseln um den Hohe Berg am 14. April
Am 14. April wird der Verein Buseck-Live das diesjährige Busecker...
Rehe schnuppern Frühlingssonne
Noch steht die Gruppe Rehe zusammen auf der Frühlingswiese
Das Jahr bei Familie Reh- Gucken, nicht anfassen!
Heute stelle ich euch das Jahr bei Familie Reh vor. Rehe leben in...
Busecker Grundschule bekommt zwei Körbe
Mit dem Sponsoringkonzept „Spiel’ Dein Spiel“ engagieren sich die...
Straßensanierung Bergstraße
Ortsbegehung Großen-Buseck 2.6.2018
Zur Ortsbegehung in Großen-Buseck mit Bürgermeister Dirk Haas und...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
9.164
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 16.06.2018 um 10:04 Uhr
klasse aktion!
Jutta Skroch
13.047
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 16.06.2018 um 17:18 Uhr
Dem kann ich nur beipflichten und Colin wieder an vorderster Front. ;-)
Wolfgang Heuser
7.176
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.06.2018 um 08:50 Uhr
Eine gute Aktion ist das für den Naturschutz!
Otmar Busse
566
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 18.06.2018 um 12:34 Uhr
Mir erzählte kürzlich ein Landwirt, er würde vor der Mahd, morgens um 5, wenn die Wiesen noch eine gewisse Kühle haben, mit einer Drohne, die mit einer Wärmebildkamera ausgestattet ist, die Wiesen abfliegen. Und weil die Rehkitze eine höhere Temperatur als die noch kühle Wiese hätten, würden sie sich gut abzeichnen.
Die Aktion der Tierfreunde in Buseck ist großartig und rettet bestimmt dem einen oder anderen Kitz das Leben.
Jutta Skroch
13.047
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 18.06.2018 um 23:44 Uhr
Herr Busse, auch das ist eine gute Idee.
Elke Jandrasits
848
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 19.06.2018 um 22:28 Uhr
Die Methode mit der Drohne ist auch toll!
Wir haben nach dem Mähen die Rückmeldung vom Landwirt bekommen, dass alles in Ordnung war :-)
Wenn wir da nur ein einziges Kitz gerettet haben, hat sich der Aufwand schon gelohnt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
848
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lebewesen, Alltagsgegenstand oder vielleicht ein Kunstwerk? Auflösung demnächst :-)
Rätsel: Was bin ich?
gesehen im Bereich Schwanenteich/Neuer Teich
Fliegende "Karotte"

Weitere Beiträge aus der Region

1. Beuerner Corvette-Treffen
Am Sonntag, 5. August ab 11 Uhr veranstaltet der Geselligkeitsverein...
Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.