Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Wildpferde mal ganz nah

Die Pferde genießen das frische Grün
Die Pferde genießen das frische Grün
Buseck | Bei einem Ausflug zur Hohen Warte am Wochenende hatte ich das Glück, die Przewalski-Pferde ganz nah am Zaun zu erleben. Bisher hatten sie sich meistens im hinteren, teilweise nicht einsehbaren Teil der Koppel aufgehalten. Diesmal jedoch waren sie durch eine Reiterin neugierig an den Zaun gekommen, und ich konnte diese Serie fotografieren.

Auf den ersten Blick sehen sich die Pferde sehr ähnlich, doch bei näherem Hinschauen bemerkt man die Unterschiede in Statur, Färbung und Fellzustand. Manche sehen aus, als würden sie regelmäßig gestriegelt, andere haben eher struppiges Fell oder scheinen sich gerne im Schlamm zu wälzen.

Es ist auch wieder ein ganz kleines Fohlen bei der Herde, die inzwischen aus 17 Wildpferden besteht. 2015 war Hengst "Fury" zu den damals sieben Stuten gekommen und hatte fleißig - wie auch zuvor in Hanau - für Nachwuchs gesorgt. Im letzten Jahr wurde er kastriert, um sein Erbgut in dieser Pferdeart, von der es nur wenige tausend Exemplare gibt, nicht zu dominant werden zu lassen.

Ein schönes Ziel für einen Spaziergang, wenn die Verhaltensregeln (wie bei allen Pferdekoppeln) beachtet werden: Außerhalb der Umzäunung bleiben, nicht füttern und Hunde an die Leine!

Die Pferde genießen das frische Grün
Das jüngste Mitglied der Herde
Das jüngste Mitglied der Herde
Das jüngste Mitglied der Herde
Das jüngste Mitglied der Herde
Das jüngste Mitglied der Herde
3
Das jüngste Mitglied der Herde
Das jüngste Mitglied der Herde
Die Pferde genießen das frische Grün
Die Pferde genießen das frische Grün
Das jüngste Mitglied der Herde
Das jüngste Mitglied der Herde
Die Pferde genießen das frische Grün
Die Reiterin zieht weiter
Sie können nicht mit
Also gut, dann...
...lieber wieder ein bisschen Abstand halten
Noch ist die Herde unruhig
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Es gibt ein paar Rangeleien
Alles wieder friedlich
Alles wieder friedlich
Alles wieder friedlich
Alles wieder friedlich
Alles wieder friedlich
ein stattlicher Kerl
Einmal wie aus dem Ei gepellt, einmal mit Schlammpackung
Die Pferde genießen das frische Grün


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...
Hier nun das ganze Bild: Eines der 7 halbwüchsigen Nilgansgössel vom Großen-Busecker Schlosspark zeigt seine wachsenden Federn
Auflösung zu Was bin ich?

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
9.524
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 02.05.2018 um 06:17 Uhr
eine tolle serie. die herde kann sich sehen lassen
Otmar Busse
643
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 02.05.2018 um 14:53 Uhr
Schöne Bilderserie die für mich irgendwie die Urigkeit dieser Przewalski-Pferde wiedergibt.
Nach Ende des 2. Weltkrieges soll es ja nur noch 40 in menschlicher Obhut lebende Exemplare gegeben haben. In Anbetracht dessen ist dies doch schon eine prächtige Herde geworden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
943
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kurz vor der Premiere
Bretter, die die Welt bedeuten...
Da stehe ich nun auf der Bühne. Höchste Konzentration. Gleich hebt...
Dieses Grünspecht-Weibchen suchte eben bei uns im Garten im Laub nach Nahrung, setzte sich aber noch kurz auf dem abgestorbenen Baum des Nachbarn in Szene, bevor es weiterflog.
Grünspecht

Weitere Beiträge aus der Region

Kurz vor der Premiere
Bretter, die die Welt bedeuten...
Da stehe ich nun auf der Bühne. Höchste Konzentration. Gleich hebt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.