Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Ansturm am Futterplatz

Stieglitz
Stieglitz
Buseck | In der Nacht zum 18.3.2018 gab es einen erneuten Wintereinbruch mit Schnee und eisigem Ostwind. Deswegen füllten wir am Morgen gleich die Futterplätze auf. Als besondere Stärkung gab es zusätzlich eine Mischung aus gehackten Mandeln und Haselnüssen sowie Haferflocken mit Sonnenblumenöl.
So konnten wir schon bald die unterschiedlichsten Vögel beobachten, auch seltene Gäste wie Heckenbraunelle und Rotkehlchen.

Stieglitz
Stieglitz
2
Stieglitz
Amsel
Amsel mit grauen Flügeln
Amsel "Spotty" hat eine dunkle Schnabelspitze und rechts eine helle Feder
Amsel Rückenansicht
Amsel
Amsel
Amsel
Grünfink
Grünfink Rückenansicht
Rotkehlchen
Haussperling
Haussperling
Haussperling
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Buchfink
Stare
1
Stare
Star
Star
Star
Star
Star
1
Heckenbraunelle
1


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sie kennen ihre Futterplätze, diese Goldammern, pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel", vom 4. bis zum 6. Januar, sind sie wieder da, aber auch noch andere!
Pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel" sind sie wieder da!
Eine Goldammer bei uns im Garten, auf Futtersuche, es ist etwas kälter geworden!
Etwas Schnee und Frost und schon kommen sie wieder!
Aus voller Kehle singt diese Rotkehlchen den Frühling herbei, es wird so langsam! Schon seit einiger Zeit können sie auch früh Morgens so gehört werden, sie sind mit bei den ersten Sängern.
Frühlingsgesang aus voller Kehle
Den ganzen Winter über keinen gesehen, ist sicher ein Rückkehrer
Stieglitz an der Futtersäule
Alle Jahre wieder gehen sie auch an dieses gemischte Futter, die Erlenzeisige bei uns im Gartenbereich!
Unsere Futtergäste im Februar, die Erlenzeisige
Ein Liedchen zum 1. Mai sang diese Heckenbraunelle auf der Tannenspitze in Nachbars Garten! Daran kann so eine Heckenbraunelle schon einmal erkannt werden.
Der höchste Punkt für den Gesang, typisch!
Besuch vom Grünfink, der war im Winter allerdings öfter mal da.
Grünfink

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.656
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 19.03.2018 um 09:51 Uhr
Da war ja auch einiges los, an den Futterplätzen, sehr schön!
Jutta Skroch
13.351
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 19.03.2018 um 10:37 Uhr
Ich hatte bei dem Wintereinbruch soviel Blau- und Kohlmeisen wie nie am Futterplatz, auch der Buntspecht und das Rotkehlchen hatte sich wieder eingefunden. Bei euch ist ja wirklich was los am Futterplatz.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
999
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die 10 besten Klimaschutz-Tipps von Parents for Future Hessen
Mehr Klimaschutz für alle: Menschen aus ganz Hessen haben...
Verkehrswende-Aktionstag am 3. Mai 2019
Im Anschluss an die Fridays-For-Future-Demonstration fand am 3. Mai...

Veröffentlicht in der Gruppe

Vogelfotografie

Vogelfotografie
Mitglieder: 40
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sie mag auch solche Plätze, nicht nur den Bach, sondern auch Gebäude und nistete auch schon mal im Gemäuer!
Eine Gebirgsstelze auf dem Ausguck!
Der Hunger muss bei dem jungen Grünfink groß sein!

Weitere Beiträge aus der Region

Die 10 besten Klimaschutz-Tipps von Parents for Future Hessen
Mehr Klimaschutz für alle: Menschen aus ganz Hessen haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.