Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Bluthänflinge anstatt Bergfinken 06.03.2018

Buseck | Ich war wegen der Bergfinken nochmal nach Dorlar gefahren, von denen allerdings keine Spur, dafür ein Schwarm Bluthänflinge. Die hatte ich bisher auch noch nicht gesehen, erst recht nicht in größerer Stückzahl.
Genau so scheu wie die Bergfinken und wenn ich näher kam, flog der ganze Verein auf den nächsten Baum, also näher als 10 m bin ich nicht rangekommen. Die Fotos sind starke Ausschnittvergrößerungen.

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Immer mal wieder sitzt der männliche Girlitz auf solchen Tannenästen!
Vogelbeobachtungen bei diesem schönen Sonnenwetter
Die Stunde der Gartenvögel ist zwar erst vom 10. bis zum 13. Mai,...
Bluthänfling
Bergfink und Bluthänfling
Leider habe ich vom Bergfinken kein so gutes Foto, da schaut ihr euch...
Die farbige Schönheit dieser Libellenart im Salzbödetal
Libellenflug an den Froschgewässern in Damm
Bei der Kontrolle des Froschgewässers in Damm, sind mir die...
Mit einer der ersten Sänger am frühen Morgen ist der Gartenrotschwanz
Ein sehr früher Sänger in unserem Gartenbereich
Inzwischen ist der Gartenrotschwanz schon ein gewohntes Bild in...
Auf dem Dachfirst am Nachbarhaus konnte ich diesen männlichen Bluthänfling erwischen, er ist inzwischen in unseren Gärten auch als Brutvogel unterwegs!
Versteckt und doch gesehen, dank der Stimme erkannt!

Kommentare zum Beitrag

Otmar Busse
565
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 09.03.2018 um 08:27 Uhr
Ist ja interessant, den Schwarm habe ich gesehen, sie aber, mit dem blosen Auge betrachtet, immer noch für die Bergfinken gehalten.
Trotz der Ausschnittvergrößerung - tolle Aufnahme und gute Schärfe.
Jutta Skroch
13.024
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 09.03.2018 um 09:25 Uhr
Ich hatte an andrer Stelle auch Bergfinken geschrieben, weil ich fest davon ausgegangen bin, dass sie es sind, obwohl ich gegrübelt hatte, weil mir das Aussehen so anders vorkam, habe aber nicht nachgeschaut. Der Sohn einer BR ;-) hat mich dann drauf aufmerksam gemacht. Sehen konnte man das ohnehin erst auf dem Monitor.
Birgit Hofmann-Scharf
10.140
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 09.03.2018 um 09:30 Uhr
Nun habe ich wieder etwas gelernt. Danke !
Herr Busse, diesen jungen Hobby-Ornithologen haben Sie doch kurz kennen gelernt. Ein Wunderkind;-)
Otmar Busse
565
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 09.03.2018 um 09:58 Uhr
@ Frau Skroch ... aber der erste Schwarm den Sie vor ein paar Wochen gesehen und fotografiert haben, das waren doch Bergfinken - oder ?
Wenn nicht, dann oh je kam die Fehleinschätzung von mir.

@Frau Hofmann-Scharf ... Colin heißt der junge Mann und der ist, was ich in der Kürze des Kennenlernens mitbekommen habe, mit seinem Wissen um die Vogelwelt wirklich zu bewundern.
Irmtraut Gottschald
6.499
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 09.03.2018 um 10:02 Uhr
Tolle Bilder Jutta. Einen ganzen Schwarm habe ich noch nicht gesehen. Im Bingenheimer Ried habe ich mal einen fotografiert da wußte ich noch nicht welcher Vogel es ist.
http://www.giessener-zeitung.de/heuchelheim/beitrag/112726/was-sind-das-fuer-voegel/?widg_b_160_300
Jutta Skroch
13.024
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 09.03.2018 um 11:07 Uhr
Herr Busse, ja, der erste Schwarm, das waren definitiv Bergfinken, da haben Sie sich nicht geirrt. Ich werde beide Vogelarten mal in einem neuen Beitrag gegenüberstellen und auf die Entfernung hin, kann man sie nicht erkennen.

http://www.giessener-zeitung.de/buseck/?page=content%2Farticle_detail.php&docid=123091

Irmtraut, im Bingenheimer Ried hatte ich ebenfalls mal einen gesehen und wusste nicht, was es für einer ist.
Demnächst engagieren wir Colin für unsere Touren, er kann uns das mit ziemlicher Gewissheit sagen. ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
13.024
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rauchschwalbennest in der Trafostation bei Atzbach
Hungrige Schnäbel sind zu stopfen
Wasserbüffel am Martinsweiher
Relaxen

Veröffentlicht in der Gruppe

BI schütz die Lahnaue e.V.

BI schütz die Lahnaue e.V.
Mitglieder: 15
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Herrliche Rosen
Herrliche Rose
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Sommercamp mit Inklusionshandball für Kinder in Lollar
Nach positivem Start gibt’s im Camp wieder Handball für Kinder mit...
Links: Zweitplatzierter RSV Büblingshausen Mitte: Erstplatzierte Kickers Offenbach Rechts: Drittplatzierter VfB Gießen
BAUHAUS Kids Cup: Vfb Gießen holt gleich zwei Pokale
Vergangenes Wochenende fand das große Finale des 3. BAUHAUS Kids Cup...
Schroffe Küsten widersetzen sich dem Atlantik
Kanadas Provinz Neufundland
Neufundland ist eine von 13 kanadischen Provinzen und liegt näher an...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.