Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

„Bienenfreundliches Buseck"

Buseck | (jth) „Bei uns gibt es eine wunderschöne Blumenwiese zu fotografieren“ So lautete der Hinweis von Helga Schmidt, aus dem Beuerner Weg 103, der mich letzte Woche erreichte. Getreu dem Motto „Hessens Landwirtschaft blüht für Bienen - Landwirte und Imker sind Partner“, entstand so ein Fotoprojekt an der alten Landstraße nach Beuern.

Im Rahmen der Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“, die von der Landesregierung gefördert wird, ist dort ein Blühstreifen entstanden. Dieser erhöht die Biodiversität in der Agrarlandschaft. Eine hohe Anzahl von Pflanzenarten findet man dort, diese sind Lebensraum für zahlreiche Vögel und Insektenarten. Der Blühstreifen bietet zugleich Brut- und Deckungsraum für Wildtiere und ist eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und anderen Insekten im Sommer und Spätsommer. Die Förderung von Nützlingen wie Marienkäfer, Spinnen, Regenwürmer, Schwebfliegen und Laufkäfer werden zusätzlich gefördert. Der Blühstreifen ist ein toller Anblick besonders in den Morgen- oder Abendstunden bei Sonnen Auf- oder Untergang.

1
 
 

Mehr über

Buseck (109)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Mannschaft mit den wenigsten Würfen der Kugel gewinnt.
Busecker Vereins-Bosseln um den Hohe Berg am 14. April
Am 14. April wird der Verein Buseck-Live das diesjährige Busecker...
Busecker Grundschule bekommt zwei Körbe
Mit dem Sponsoringkonzept „Spiel’ Dein Spiel“ engagieren sich die...
Noch sehr scheu, deshalb nur von Weitem; es sind 7 Pulli
Auch die Nilgänse im Schlosspark Buseck haben Nachwuchs

Kommentare zum Beitrag

Otmar Busse
557
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 24.07.2017 um 10:19 Uhr
Großartig und welch eine Vielfalt an Pflanzenarten. Bleibt zu wünschen, dass das Projekt oder die Kampagne "Bienenfreundliches Hessen" bei möglichst vielen Landwirten und Kommunen Anklang findet.
Wolfgang Heuser
7.081
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 24.07.2017 um 11:01 Uhr
Es ist bei den Bio-Landwirten angekommen, dabei spielt aber auch die Entschädigung für solche Flächen eine Rolle, ohne Moos nichts los! In unserem Landkreis Marburg-Biedenkopf finden da einige Gespräche mit den Behörden, Experten, Verbänden und Landwirten statt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Theimer

von:  Jörg Theimer

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jörg Theimer
1.074
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Susanne Rosemann läd ein: Mit Lothar & Nicole Leder zum Triathlon
Lothar und Nicole Leder boten Triathlon-Schnupper-Trainingstag...
Sonnenfinsternis in Buseck ( Uhrzeit:10:56 - Blende:3.2 - Brennweite: 108mm)

Weitere Beiträge aus der Region

Bilderupload funktioniert nicht wie gewohnt
Habt ihr auch ein Problem beim Bilder hochladen? Bei mir funzt der...
Der Störenfried
Klappern gehört zum Handwerk ;-)
In diesem Fall sind es die Störche im Depot gewesen, die ausgiebig...
Die Hüpfburg war umlagert
Gelungenes Fest an Himmelfahrt in Großen-Buseck
Zufriedene Gesichter gab es bei der Himmelfahrtveranstaltung des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.