Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

NABU Lollar - Tag der offenen Tür 27. Mai 2017

Die Vogelschutzhütte, erbaut 1967
Die Vogelschutzhütte, erbaut 1967
Buseck | Vogel- und Naturschutz hat in Lollar eine lange Tradition. Bereits 1845 wurde ein "Verein zum Schutz der Singvögel" mit damals 28 Mitgliedern gegründet. Über dessen Aktivitäten ist jedoch wenig bekannt.

1967 wurde der Verein von 20 Aktiven unter dem neuen Namen "Vogel- und Naturschutzverein" wiedergegründet. Heute hat der Verein, der 2010 in "NABU Lollar Vogel- und Naturschutzverein mit Tradition" umbenannt wurde, etwa 220 Mitglieder. Bei schönstem Sommerwetter konnte 2017 das 50-jährige Bestehen mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden.

Das Programm startete um 8 Uhr mit einer zweistündigen Vogelstimmenwanderung unter der Leitung von Lena Daum, die die Vogelstimmen den jeweiligen Arten zuordnete. Hierzu hatte sie Bilder mitgebracht, da viele Vögel zwar gut zu hören waren, sich aber leider nicht zeigen wollten. Mit knapp 30 Teilnehmern ging es durch den Wald am Lollarer Kopf und an die Lumda bei der Holzmühle.

Zu hören und teilweise zu sehen waren:
Blau- und Kohlmeise, Amsel, Zilpzalp, Buntspecht, Mönchsgrasmücke, Zaunkönig, Buchfink, Ringeltaube, Singdrossel, Gartenrotschwanz, Kleiber, Winter- und Sommergoldhähnchen, Wacholderdrossel, Mauersegler, Teichrohrsänger, Stieglitz, Girlitz, Feld- und Haussperling, Eichelhäher, Rotmilan und Turmfalke

Um 10 Uhr folgte eine waldpädagogische Führung über die Vielfalt des Waldes unter der Leitung von Rita Kotschenreuther (Forstamt Wettenberg).

Ab 12 Uhr wurde an der ebenfalls schon 50 Jahre alten Vogelschutzhütte das runde Jubiläum gefeiert. Bei sommerlichem Wetter genossen viele Besucher im Schatten der Bäume Speisen vom Grill und ein kühles Getränk.

Weitere Informationen zur Geschichte und den Aktivitäten des Vereins sowie Kontaktmöglichkeiten für Interessierte sind hier zu finden:

www.nabu-lollar.de

Die Vogelschutzhütte, erbaut 1967
Vogelstimmenwanderung unter der Leitung von Lena Daum (rechts)
am Waldrand
Ein waschbär- und mardersicherer Nistkasten
Eine Blindschleiche
Das Revier der Wasseramsel, die leider nicht zu sehen war
an der Holzmühle
auf der Lumdabrücke
Hier fühlt sich der Teichrohrsänger wohl.
Rotmilan & Mauersegler
Das Feuchtbiotop nahe der Vogelschutzhütte
Totholz ist Lebensraum für viele Arten
Gemütliches Beisammensein an der Schutzhütte
Ideales Grillwetter
Jubiläumsfeier an der Schutzhütte
Schattige Plätze waren gefragt

Mehr über

Vogelschutz (53)NABU (151)Lollar (415)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Lumdatalbahn - die präzise Planung ermöglicht eine sachliche Diskussion
Die Diskussion um die Reaktivierung der Lumdatalbahn hat deutlich an...
Wer möchte gerne Bühnenluft schnuppern?
Wolltest Du nicht schon immer mal auf einer Theaterbühne stehen?...
Brombeere Futter für Schmetterlingsraupen, Schmetterlinge und viele Bienen und Hummelarten. Winterquatier für Schmetterlinge und Bienen.
,,Wilde Ecke,, Welche Pflanzen sind die Richtigen?
Mal sehen was da so wächst. Seit dem Frühling darf es nun wachsen....
Ferienspiele der DLRG Lollar – 25 Kinder nahmen teil
Am 30. Juni 2018 veranstaltete die DLRG Lollar ihre diesjährigen...
NABU lädt zum "Birdwatch"
Kreis Gießen. Am Wochenende greifen wieder weltweit Vogelfreunde zu...
Große Freude über die Gewinne bei allen Teilnehmern.
Kulinarische Grillschlacht in Lollar
Für alle Fußball- und Grillsympathisanten waren die vergangenen...
Die beiden Drittplatzierten: Henrike Herbst und Ferdinand Jeske
Zweimal Bronze auf der Karate DM
Das harte Training und die zahlreichen Vorbereitungsturniere haben...

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.214
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 30.05.2017 um 13:42 Uhr
Das war für Colin natürlich besonders interessant.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Elke Jandrasits

von:  Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
933
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dieses Grünspecht-Weibchen suchte eben bei uns im Garten im Laub nach Nahrung, setzte sich aber noch kurz auf dem abgestorbenen Baum des Nachbarn in Szene, bevor es weiterflog.
Grünspecht
Zugvogelbeobachtung auf dem Altenberg am 13.10.2018
Zur Zugvogelbeobachtung auf dem Altenberg kamen in diesem Jahr bei...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG kommt wieder!
Habt Ihr schon euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...
Hast du schon gehört ...
An den Martinsweihern am 13.11.2018
Wegen dem Kranich fuhr ich nochmal zu den Martinsweihern, leider war...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.