Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Graureiher, womöglich Veganer !!!

Buseck | Ich war am Sonntag in Fechenheim und anschließend sind wir nochmal ans Offenbacher Mainufer gefahren, weil ich weiß, dass es dort immer viele Schwäne und andere Wasservögel gibt.
Dieser, ganz offensichtlich noch junge und auffallend kleine Graureiher gibt mir Rätsel auf. Zum einen, denke ich, sind letztjährige Graureiher sicher größer, aber für einen diesjährigen müsste schon eine sehr frühe Brut stattgefunden haben. Das zweite, dass er mitten in die Schwanen-, Stockenten-, Graugansschar hineinflog, um sich dann auch noch am Kampf ums Weißbrot zu beteiligen. Sowas habe ich noch nie gesehen oder davon gehört.
Für gewöhnlich fangen Graureiher im März mit dem Brüten an, die Brutdauer beträgt ca. 25 Tage. Danach bleiben sie noch für ca. 50 Tage im Nest.

 
 
3
 
 
 
1
 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Morgendliche Begegnung
Zwei, die an einander vorbei leben.
Eigentlich hatte ich den  fliegenden Reiher im Visier, das hier ist das Nebenprodukt im Foto und die habe ich erst auf dem Monitor gesehen.
Suchbild: wieviel Punker siehst du?
Die "Punker" in den Kastanien
Man braucht schon ein Fernglas, um die Punker in den Kastanien zu...
Es gibt ihn tatsächlich.
Der 4. Punker
Das war mein eigentliches Objekt, das ich im Visier hatte.
Sie basteln immer noch am Nest herum

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
7.278
Christine Weber aus Mücke schrieb am 11.04.2017 um 15:52 Uhr
Vielleicht denkt er, dass er ein Schwan ist.
Jutta Skroch
12.645
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.04.2017 um 15:57 Uhr
;-))). Interessant war, dass er weder von den Schwänen, noch von den anderen Wasservögeln was zu befürchten hatte.
Bernd Zeun
10.319
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 11.04.2017 um 16:06 Uhr
Wenn es wenigstens Graubrot gewesen wäre. Er ist wohl im Winter auf den Geschmack gekommen http://sammelsuriumweb.wordpress.com/2017/01/23/winterbrot/

Bei dem Schnabel haben wohl eher die anderen Vögel was zu befürchten, Jutta.

Interessant ist es aber schon!
Jutta Skroch
12.645
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.04.2017 um 16:41 Uhr
Also doch nicht soo ungewöhnlich, wie ich dachte. Mir macht die Körpergröße, bzw. das Alter Kopfzerbrechen, wann ist er wohl geboren worden?
Im übrigen gab es im letzten Jahr schon am 08.04. junge Graureiher, die sichtbar aus dem Nest schauten. In diesem Jahr habe ich diesbezüglich noch keine Beobachtung gemacht.
Ingrid Wittich
19.866
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.04.2017 um 17:49 Uhr
Spaßig. Vielleicht ist's Futterneid. Unter Menschen soll das vorkommen, warum nicht auch bei Tieren.
Peter Herold
26.183
Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.04.2017 um 19:52 Uhr
Könnte die vegane Ernährung zu dem kleinen Wuchs beitragen?
Christine Weber
7.278
Christine Weber aus Mücke schrieb am 11.04.2017 um 20:26 Uhr
Gibt es bei den Vögeln auch Kleinwuchs?
Peter Herold
26.183
Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.04.2017 um 20:52 Uhr
Der Reiher, lese ich es, sei deutlich kleiner.
Irmtraut Gottschald
6.083
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 11.04.2017 um 22:39 Uhr
Interessante Zusammenstellung von Wasservögel. Daß ein Reiher Brot frißt war mir allerdings auch neu.
Andrea Mey
10.407
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 11.04.2017 um 22:50 Uhr
Ja, mir auch, aber vegane Ernährung liegt ja voll im Trend ;-)
Wirklich erstaunlich!
Peter Herold
26.183
Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.04.2017 um 23:09 Uhr
Ich lese aber immer wieder es sei nicht gesund was da teilweise angeboten würde.
Jutta Skroch
12.645
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.04.2017 um 23:21 Uhr
Das ist es auch nicht. Am schlimmsten ist Graubrot, vor längerer Zeit war so ein Fütterer beleidigt, das wäre doch gutes Vollkornbrot !!!! Weißbrot schadet zwar nicht, aber gut ist es auch nicht, erst recht nicht im Winter.
Martina Lennartz
5.015
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 11.04.2017 um 23:28 Uhr
Tolle Bilder, liebe Jutta;)
Bernd Zeun
10.319
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 12.04.2017 um 09:40 Uhr
Jutta, soo klein kommt er mir gar nicht vor. Da Graureiher zwischen 1 u. 3kg schwer werden können, liegt der wohl an der unteren Grenze. Die Natur bietet auch innerhalb einer Art ja immer ein breites Spektrum an, die aus dem "Normalen" herausfallenden Eigenschaften können dann bei ungünstigen Lebensumständen u.U. die Erhaltung der Art sichern. Kleine Exemplare brauchen z.B. weniger Kalorien, was bei knappem Nahrungsangebot ein Vorteil ist. Und ich sag's auch noch mal, die Bilder sind sehr schön.
Jutta Skroch
12.645
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.04.2017 um 12:13 Uhr
Bernd, der war wirklich auffallend klein und so ein kleines Kerlchen ist mir noch nicht begegnet. Da war ja der Standreiher im letzten Jahr größer. Na ja, was die Bildqualität angeht, so ist die TZ61 nicht gerade optimal. Man sollte wirklich immer die K-3 dabei haben. Die hatte ich nicht mitgenommen, weil ich auf dem Geburtstag meiner Enkelin war und der Abstecher ans Mainufer gar nicht geplant war. Wie es mit dem Nahrungsangebot dort aussieht, am Main hat er sicher schlechte Karten, aber es gibt Felder, da wird er wohl eher Nahrung finden. Ein Feuchtgebiet ist in der Planung, aber das wird dauern.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

online
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
12.645
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Da bekam man so einen Zug nichtmal komplett vor die Linse, soviele waren es teilweise.
Riesige Kranichzüge an den Martinsweihern
Hier ist meine Ring Nr. gut zu erkennen.
Gestatten, ich bin DFR A106 und eine Störchin
Ich habe nun eine ausführliche Info der Vogelwarte Radolfzell...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Herbstimpresionen
Letzte Woche zeigte sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Hier...
Am Lollarer Kopf
Die Farben des Herbstes
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Viel Sport und Spaß beim Handballcamp in Großen-Buseck
Mit dem Slogan „Bock auf Handball in den Ferien, dann ab ins Camp“,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.