Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

DGB-Ortsverband Buseck wieder aktiv

Buseck | Nach jahrelanger Ruhe hatte nun der Ortsverband Buseck des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wieder einmal kürzlich zu einer Sitzung im Thalschen Rathaus eingeladen.
Der DGB-Gewerkschaftssekretär Peter Pilger konnte eine Reihe von interessierten Buseckern Mitgliedern aus den DGB-Gewerkschaften begrüßen.
Er skizzierte kurz die Aufgaben der DGB-Vertretung vor Ort, nämlich die Vertretung von Arbeitnehmerinteressen. So sei beispielsweise sonntags die Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom zweitgrößten Busecker Ortsteil Alten-Buseck mit nur zwei Busfahrten zum Zentrum Gießen völlig ungenügend.
Ausführlich wurde über die Situation der Arbeitnehmer am privatisierten Uniklinikum Gießen-Marburg gesprochen, wovon auch etliche Busecker betroffen seien. Scharfe Reaktionen rief die Absicht des neuen privaten Eigentümers hervor, ausgerechnet die Löhne der ohnehin nicht gut bezahlten Reinigungs-, Küchen- und Botendienste am Uni-Klinikum um 20 % zu senken. Der Protest gegen den Lohnraub müsse zuerst von den Betroffenen ausgehen und natürlich auch von den DGB-Gewerkschaften unterstützt werden. Eine weitere Folge der
Mehr über...
DGB (122)Buseck (98)
Privatisierung sei, dass von dem in diesem Jahr nun fertig ausgebildeten Pflegekräften der Giessener Krankenpflegeschule niemand einen unbefristeten Arbeitsplatz vom neuen Arbeitgeber bekommen habe. Die anwesenden DGB-Gewerkschaftler befanden, dass die Kliniken grundsätzlich in öffentlicher Regie und Verantwortung bleiben müssten.
Erörtert wurden auch die weitere negative Entwicklung auf dem Niedriglohnsektor mit Stundenlöhnen von 1 bis 7 €. Inzwischen müssten zwei Millionen vollbeschäftigte Arbeitnehmer(innen) aus den Niedriglohnsektor ergänzende Sozialhilfe in Anspruch nehmen, da sie von ihrem Lohn nicht leben könnten. Der Staat sprich die Allgemeinheit bezahle praktisch mit der Sozialhilfe anstelle der Arbeitgeber einen Teil des Lohnes. Der Druck, der vom Niedriglohnsektor auf normale Arbeitsverhältnisse ausgeübt würde, wachse weiter.
Noch in diesem Jahr soll eine weitere Veranstaltung des DGB-Ortsverbands Buseck durchgeführt werden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jusos eröffnen Rotes Kino
Kino, Podiumsdiskussion, Politik: Gemeinsam mit dem...
Eine Bosselmannschaft am Start vor dem ersten Wurf. Dieses Jahr starten wir an der Grillhütte Frohsinn.
Busecker Vereins-Bosseln um den Hohe Berg am 25. März
Zum Busecker Vereins-Bosseln um den Hohe Berg lädt der Verein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der 1. April 2017.
Letzte Chance: Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...
Frohes neues Jahr!
Wir wünschen allen Bürgerreportern und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Weitere Beiträge aus der Region

Streit ums Storchennest
Gestern Mittag konnten wir in Trais-Horloff Störche beobachten. Dabei...
Das Gesangsduo Petra und Simon und Miss Piggy mit Kermit
Den Saal fast zum Kochen brachte das Gesangsduo Petra und Simon mit...
Die Mitwirkenden
M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit
Am Limit mit den Lachsalven waren teilweise auch die Zuschauer, die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.