Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Elke Jandrasits

Kommentare zu: CO2 Steuer für Betriebe und Privatleute

17 Kommentare letzter Kommentar von Gertraud Barthel (16.06.2019 00:17 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 15.06.2019 um 07:27 Uhr
Eine echte CO2-Bepreisung (und nicht Steuer!), wie sie Fridays for Future fordert und wie es sie in vielen europäischen Ländern schon gibt, würde dazu führen, dass klimaschädliche Produkte teurer würden. Bisher zahlt die Allgemeinheit die Umwelt- und Klimafolgen, nur nicht mit dem Kauf, sondern versteckt als Subventionen z. B. für den Flughafen(aus)bau, die Kohleindustrie und die konventionelle Landwirtschaft oder als öffentliche Ausgaben für Trinkwasseraufbereitung (Nitrat wg. Überdüngung), Dürrehilfen, Beseitigung von Hochwasserschäden, Erhöhung von Deichen, Schadstoffsanierung und Renaturierung von ehemaligen Industriestandorten, Krankheitsfälle durch Feinstaub, Mikroplastik; immer teurere Müllbeseitigung durch Einwegartikel usw.

Wirtschaft und Industrie müssen endlich dazu gezwungen werden, umwelt- und klimafreundlich zu produzieren. Der viel bemühte Verbraucher kann es nicht alleine richten.

Bekäme jeder Einwohner dann seinen Anteil aus dem Steueraufkommen ausgezahlt, würden viele sogar noch besser dastehen, nämlich all diejenigen, die sowieso kein Auto haben, keine Fernreisen buchen, regional und saisonal kochen und sich nicht jedes Jahr neu einkleiden.

Was es z.B. nicht mehr billig gäbe, und das würde ich nicht vermissen:

Flugtickets nach Mallorca, die billiger sind als ein Bahnticket nach Frankfurt
Produkte aus Massentierhaltung
Einwegplastik

Bei Preisen, die die Folgekosten mit einschließen, wäre endlich ein echter Anreiz gegeben, umwelt- und klimaschädliches Einkaufsverhalten zu ändern.

Das Umweltbundesamt hat die gesellschaftlichen Kosten hier berechnet:
https://www.umweltbundesamt.de/daten/umwelt-wirtschaft/gesellschaftliche-kosten-von-umweltbelastungen#textpart-1

nur 3 sind sichtbar, wobei die Mitte deutlich schwächer ist als seine Geschwister rechts und links.

Kommentare zu: 4 junge Turmfalken

3 Kommentare letzter Kommentar von Elke Jandrasits (14.06.2019 14:27 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 14.06.2019 um 14:27 Uhr
Tolle Bilder!

Kommentare zu: Was könnte das für ein Vogel sein?

2 Kommentare letzter Kommentar von Elke Jandrasits (14.06.2019 14:23 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 14.06.2019 um 14:23 Uhr
Mein hauseigener Experte hat das bestätigt :)
Die Unterschiede zum Rotmilan: 6 statt 5 "Finger" am Flügel, zweifarbiger Schnabel (beim Rotmilan ganz gelb)

Schöner Schnappschuss!

Wasservogelbeobachtung

Kommentare zu: Es gab viel zu entdecken

5 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (10.06.2019 11:08 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 10.06.2019 um 10:00 Uhr
Die Wanderung hat uns viele unbekannte Ecken gezeigt, es hat sich wirklich gelohnt! Sehr interessant, zu erfahren, wie nachhaltig Heuchelheim aufgestellt ist und wie viele Produkte hier direkt erzeugt, verarbeitet und angeboten werden. Hier zeigt sich auch, dass Naturschutz und Wirtschaft sich nicht ausschließen.

Kommentare zu: Neues von der wilden Ecke-Vogelbabys werden gut gefüttert

11 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (08.06.2019 18:42 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 08.06.2019 um 14:38 Uhr
Aber wie Nicole schreibt, man muss sich auch kümmern. Mit einmal ein paar Samen ausstreuen ist es nicht getan.

Vielen Dank für die Berichte aus der wilden Ecke, ich lese sie auch immer gerne!

Eine Portion in den Schnabel...

Kommentare zu: Blaumeisen beim Fast Food

4 Kommentare letzter Kommentar von Elke Jandrasits (08.06.2019 14:23 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 08.06.2019 um 14:23 Uhr
So ging es weiter:

http://www.giessener-zeitung.de/buseck/beitrag/129301/meisen-fast-food-die-2/

Kommentare zu: Biotop Lollarer Kopf

7 Kommentare letzter Kommentar von Nicole Freeman (07.06.2019 19:05 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 07.06.2019 um 18:40 Uhr
Der Zutritt ist nicht verboten, aber es führt ganz bewusst nur ein schmaler Pfad hinein. Natürlich sollte man nicht mit Fahrzeugen aufs Gelände und keinen Müll hinterlassen.

Pflegemaßnahmen gegen die Verbuschung wären tatsächlich nötig. Ein Projekt mit Ziegenbeweidung ist leider ausgelaufen.

SchülerInnen der Liebigschule schließen sich der vom Schiffenberger Tal kommenden Demonstration an.

Kommentare zu: Fridays for Future in Gießen - Impressionen vom 24.5.2019

3 Kommentare letzter Kommentar von Elke Jandrasits (02.06.2019 08:29 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 30.05.2019 um 10:06 Uhr
Ein weiterer Termin ist inzwischen hinzugekommen:

FRIDAYS FOR FUTURE – WIE GEHT'S WEITER?

7. Ratschlag über die Zukunft unserer Stadt | im Rahmen einer bundesweiten Diskussionsreihe

Die Jugend verschafft sich Gehör: Der Klimaschutz muss jetzt angepackt werden. Auch in Gießen sind die Demonstrationen der Schülerinnen und Schüler längst zu großen Kundgebungen geworden. Doch was passiert nach dem Sommer? Wie geht es weiter mit den Forderungen der Schülerschaft? Und was können wir in Gießen ganz konkret machen für den globalen Klimaschutz.

Eine Diskussion mit Vertreter*innen der Schülerschaft, Politik, Wissenschaft und der Stadt- und Landgesellschaft.

MODERIERT VON
Prof. Claus Leggewie (JLU Gießen) und Behzad Borhani (Stadttheater Gießen).

EINE INITIATIVE VON
Prof. Claus Leggewie | Ludwig-Börne-Professor JLU Gießen
Prof. Hans-Jürgen Wirth | Psychoanalytiker
Cathérine Miville | Stadttheater Gießen

Mittwoch 12.06.2019 | 19:30 Uhr | Foyer des Stadttheaters
Eintritt frei

https://www.stadttheater-giessen.de/spielzeit/stueckansicht/fridays-for-future-wie-gehts-weiter.html

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 02.06.2019 um 08:29 Uhr
Fridays fo Future Gießen hat inzwischen einen eigenen YouTube-Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCc-8UMp3H2qumXMzKxO2irA?sub_confirmation=1

Hier kann man die Reden vom 24.5.2019 noch einmal anhören.

Blaukehlchen

Kommentare zu: Dem Blaukehlchen auf der Spur

10 Kommentare letzter Kommentar von Elke Jandrasits (02.06.2019 06:59 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 02.06.2019 um 06:59 Uhr
Eine wunderbare Serie, so nah habe ich es auch noch nicht zu Gesicht bekommen.

Kuckuck

Kommentare zu: Kuckuck über was werden die zwei sich unterhalten?

2 Kommentare letzter Kommentar von Elke Jandrasits (30.05.2019 10:37 Uhr)

Elke Jandrasits
Elke Jandrasits schrieb am 30.05.2019 um 10:37 Uhr
Ich fürchte, da geht's um Leben und Tod, denn nur von einem der beiden wird der Nachwuchs überleben :-/

Toll erwischt!

Elke Jandrasits

offline
Interessensgebiet: Buseck
Elke Jandrasits
1.055
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
links die Graugans, rechts die Kanadagans
Adoptivkinder am Schwanenteich
Die Gössel der Kanadagänse am Schwanenteich sind schon recht groß...
Jungvogel Blaumeise
Meisen - Fast Food die 2.
Zum 1....

Kontakte des Users (6)

Jutta Skroch
Jutta Skroch
Buseck
Andrea Mey
Andrea Mey
Lollar
Friedel Steinmueller
Friedel Steinmueller
Heuchelheim
Hans Reinisch
Hans Reinisch
Hüttenberg
Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser
Gießen

Gruppen des Users (1)

Vogelfotografie
Nur Wildvogelarten einstellen, keine Hausvögel