Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Kanadas Wildnis

Grizzly mit Jungen beim Lachsfang
Grizzly mit Jungen beim Lachsfang
Buseck | Kanada als zweitgrößtes Land der Erde ist in vielen Bereichen immer noch grenzenlos. Mit seinen 10 Provinzen und 3 Territorien hat Kanada somit 13 Bundesländer. Das Yukon-Territorium ist doppelt so groß wie die Bundesrepublik Deutschland und beherbergt dennoch nur 45000 Menschen.
15000 davon leben in der Hauptstadt Whitehorse. 2 Große Highways durchziehen dieses Territorium. Der Alaska-Higway und der Klondike-Highway. Wer einmal diese Straßen gefahren ist erlebt aus dem Auto heraus die unendliche Weite.
Stundenlanges Fahren ohne einem anderen Fahrzeug zu begegnen. Hin und wieder überquert man einen Fluss und fragt sich dabei, wie ist es wohl in diese Wildnis einzutauchen.
Jürgen Marschinke hat mit Freunden vieler dieser Flüsse mit dem Kanu befahren und historische Stellen besucht, Tiere beobachtet und unvorhersehbare Hindernisse überwunden. Als Amateur hat er mit der Kamera diese Reisen im Film festgehalten.
Seine diesjährige Fahrt war auf dem Teslin und Yukon-River.
Mit seinen Busecker Freunden hat er nach einjähriger Planung die 390 km auf den beiden Flüssen zurückgelegt. Jörg Peters (Beuern), Manfred Ulmer
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
(Trohe), Klaus Dieter Schmidt (Großen Buseck), Sven Marschinke (Trohe) und Harald Born (Wetzlar) bildeten die 3 Teams in den Kanus. Von Whitehorse aus wurden die Freunde über den Alaska-Highway 200 km nach Johnsons Crossing gebracht wo die Straße den Fluss überquert. Hier gibt es eine Möglichkeit in den Teslin-River zu kommen. Nach dem Beladen der Boote und einer kurzen Einweisung begann die erste Etappe. Regen und starker Gegenwind forderte die Männer heraus. Mental und logistisch jedoch war die Gruppe bestens aufgestellt.
Kleine Zwischenfälle und behelfsmäßige Reparaturen gehörten zu diesem Abenteuer.
So rutsche ein beladenes Kanu in den Fluss und drohte abzutreiben. Schnell reagierte aber Jörg Peters und sprang ins eiskalte Wasser. Durch diesen Einsatz verhinderte er größere Probleme.
Die Begegnung mit Bären, Elchen, Dallschafen und Adlern war die Belohnung für harte Paddeltage.
Im Gegensatz zum Yukon-River ist der Teslin ein relativ ruhiger und berechenbarer Fluss.
Während der Yuko-River von den Schaufelraddampfern dominiert wurde, ist die Geschichte des Teslin-River mehr durch Individualisten wie Jäger, Trapper, Holzfäller und Goldschürfer geprägt.
Nach 5 Tagen und 190 km hat man den Yukon River erreicht und die historische Vergangen heit des Flusses und des Goldrausches wird lebendig.
Am Zusammenfluss beider Flüsse, bei der historischen Telegrafenstation Hotalinque, begann der „wilde Weg“ auf dem Yukon. Vorbei an verlassenen Siedlungen, alten Goldbaggern und zurück gelassenem Arbeitsgerät immer auf der Suche nach einem geeigneten Lagerplatz. Das wärmende Lagerfeuer und der gefangene Fisch hielten die Freunde bei Laune weil schon die ersten Anzeichen des Winters das Wetter prägten.
Noch 200 Kilometer waren zu bewältigen um in Carmacks, einer kleinen Indianersiedlung, wieder ein Stück Zivilisation zu erreichen.
Jürgen Marschinke hat von dieser Reise einen Film zusammengestellt welcher im "Offenen Kanal Gießen" gesendet wird. Die Sendezeiten werden gesondert veröffentlicht.

Grizzly mit Jungen beim Lachsfang
Grizzly mit Jungen beim... 
Der Yukon-River
Der Yukon-River 

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.270
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 25.10.2015 um 19:39 Uhr
Ihr Beitrag, Ihre beiden Fotos sind Grund genug, diesen Film anschauen zu wollen. Bitte nennen Sie den Termin.
Solch einen sicher hoch interessanten "Abenteuer-Urlaub" möchte ich wenigstens auf dem Bildschirm miterleben dürfen.
Jürgen Marschinke
141
Jürgen Marschinke aus Buseck schrieb am 26.10.2015 um 11:06 Uhr
Sehr geehrte Frau Hofmann,
vielen Dank für Ihren Lesebeitrag. Der Film wird am 13.11.2015 um 18:00h im "Offener Kanal Gießen" gesendet.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Marschinke
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Marschinke

von:  Jürgen Marschinke

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jürgen Marschinke
141
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die "Heilige Barbara" .
"Heilige Barbara" empfängt Artilleristen
Als Schutzpatronin der Artillerie konnte die „Heilige Barbara“ ihre...
Reißende Bergbäche machten ein Überqueren unmöglich
Auf Jack Londons Spuren - Der Chilkoot-Trail zwischen Alaska und Kanada
Ein Team unter Leitung von Jürgen Marschinke ist dem historischen...

Weitere Beiträge aus der Region

Kurz vor der Premiere
Bretter, die die Welt bedeuten...
Da stehe ich nun auf der Bühne. Höchste Konzentration. Gleich hebt...
Die "Heilige Barbara" .
"Heilige Barbara" empfängt Artilleristen
Als Schutzpatronin der Artillerie konnte die „Heilige Barbara“ ihre...
Der Weihnachtsmann
Es gibt ihn doch... Ho ho ho, ich habe ihn gehört, er war schnell...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.