Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Feuer im Hallenbad Biebertal

Biebertal | Zwei gute Nachrichten: „Wasser war genug da“ und „alles nur eine Übung“.

Zwei Wochen zuvor wurde bei der jährlichen Überprüfung und Wartung der Chloranlage, vom Alarmzentrum in München, der Testalarm aus versehen an die Leitstelle in Gießen weitergeleitet. Dies führte zu Alarmfahrten von den Biebertaler Feuerwehren und der Polizei. Nach Gesprächen mit dem Betriebsleiter und dem anwesenden Wartungstechniker sah man es von Seiten der Feuerwehr als dringend nötig an, das Familienbad Biebertal einmal zu besichtigen. Dies geschah im letzten Monat im Zuge einer Alarmübung.

Im weitverzweigten Kellersystem des Hallenbades wurde ein Dummy versteckt und eine Nebelmaschine sorgte für das passende Ambiente. Es wurde angenommen, dass das Personal die Badegäste schon an die beiden Sammelpunkte evakuiert hatte, aber dass ein Schwimmmeister im Keller vermisst wurde. Die mit Einsatzleitfahrzeug und drei Großfahrzeugen anrückenden Wehren, konnten sich somit vorrangig um die Brandbekämpfung und Personenrettung kümmern. Geschah der Aufbau der Wasserversorgung, das Ausrüsten der Atemschutzgeräteträger und der simulierte Löschangriff in die zwei Technikzentralen noch sehr zügig, so stellte der stellenweise „Kriechkeller“ rund um die Schwimmbecken, gespickt mit Wasser- und Lüftungsleitungen, die Einsatzkräfte vor einige Probleme.
Mehr über...
Wichtig war es der Einsatzleitung vor allem den neuen Digitalfunk in einer solchen Extremsituation zu testen. Dies und die baulichen Gegebenheiten verlangten denn eingesetzten und zur Rotation mit frischen Kräften gezwungen Angriffstrupps einiges ab. Nachdem letztendlich der Dummy gefunden wurde, konnte die Übung beendet werden.

Der Badbetriebsleiter Michael Schad, der die Übung aufmerksam verfolgte, lud die Einsatzkräfte anschließend zu einer Betriebsführung ein. Wichtig war es den Feuerwehrleuten die Gebäuteaufteilung nahe zu bringen, da das Bad über zwei getrennte Technikkeller verfügt, sowie die Gefahrenquellen aufzuzeigen, die neben einem Brandfall, zum Beispiel in der Saunaanlage, zu einem Feuerwehreinsatz führen können, wie auch der Umgang mit dem eingelagerten Chlorgas und dessen Sicherheitstechnik oder dem falschen Umgang mit den vorrätigen Chemikalien.

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (2.v.r.) übergaben die Förderbescheide an die Bürgermeister. Bild: Landkreis Gießen
Landkreis fördert Feuerwehrfahrzeuge und hydraulisches Rettungsgerät
„Diese finanzielle Förderung dient auch der ideellen Förderung...
Die fleißigen Müllsammler mit ihrer "Beute"
Obbornhofen putzte sich für die 1250-Jahr-Feier
Im Zuge der Aktion „sauberhaftes Hessen“ beteiligten sich am letzten...
Foto: Colin Jandrasits
Feuerwehreinsatz im Busecker Schlosspark
Heute Morgen musste die Freiwillige Feuerwehr Großen-Buseck zu einem...
Licher Wiesnfest Pohlheim am 7. Mai: Landrätin stellt Eintrittskarten für weibliche Einsatzkräfte von Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie Ehrenamtliche zur Verfügung
Zur Abwechslung mal ins Dirndl statt in die Einsatzuniform schlüpfen:...
Richtungsweisendes Signal nach Wiesbaden erwünscht.
Feuerwehr Staufenberg kämpft um Sicherheit der Einsatzkräfte
Zum zweiten Mal in kurzer Zeit luden die Leiter der Freiwilligen...
Konzertplakat
Konzert mit Freunden
Wie im Winter versprochen, holt das Jugend- & Blasorchester der...
Bahnhofsfest und Feuerwehr-Oldtimer in Stockheim
Am Wochenende fand das 10. Stockheimer Bahnhofsfest statt. Stockheim...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.912
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 21.09.2013 um 21:55 Uhr
Ein sehr guter Bericht über eine sehr notwendige Aktion. Hoffen wir dass es nie zu einem wirklich Ernstfall kommt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Schad

von:  Michael Schad

offline
Interessensgebiet: Hungen
Michael Schad
356
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schwimmen tut Not.
Die neue Statistik über tödliche Wasserunfälle ist in den letzten...
Schwimmbad tut Not
Eigentlich sollte es ein schöner Tag werden. Das Ferienprogramm der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.