Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Feuer im Hallenbad Biebertal

Biebertal | Zwei gute Nachrichten: „Wasser war genug da“ und „alles nur eine Übung“.

Zwei Wochen zuvor wurde bei der jährlichen Überprüfung und Wartung der Chloranlage, vom Alarmzentrum in München, der Testalarm aus versehen an die Leitstelle in Gießen weitergeleitet. Dies führte zu Alarmfahrten von den Biebertaler Feuerwehren und der Polizei. Nach Gesprächen mit dem Betriebsleiter und dem anwesenden Wartungstechniker sah man es von Seiten der Feuerwehr als dringend nötig an, das Familienbad Biebertal einmal zu besichtigen. Dies geschah im letzten Monat im Zuge einer Alarmübung.

Im weitverzweigten Kellersystem des Hallenbades wurde ein Dummy versteckt und eine Nebelmaschine sorgte für das passende Ambiente. Es wurde angenommen, dass das Personal die Badegäste schon an die beiden Sammelpunkte evakuiert hatte, aber dass ein Schwimmmeister im Keller vermisst wurde. Die mit Einsatzleitfahrzeug und drei Großfahrzeugen anrückenden Wehren, konnten sich somit vorrangig um die Brandbekämpfung und Personenrettung kümmern. Geschah der Aufbau der Wasserversorgung, das Ausrüsten der Atemschutzgeräteträger und der simulierte Löschangriff in die zwei Technikzentralen noch sehr zügig, so stellte der stellenweise „Kriechkeller“ rund um die Schwimmbecken, gespickt mit Wasser- und Lüftungsleitungen, die Einsatzkräfte vor einige Probleme.
Mehr über...
Wichtig war es der Einsatzleitung vor allem den neuen Digitalfunk in einer solchen Extremsituation zu testen. Dies und die baulichen Gegebenheiten verlangten denn eingesetzten und zur Rotation mit frischen Kräften gezwungen Angriffstrupps einiges ab. Nachdem letztendlich der Dummy gefunden wurde, konnte die Übung beendet werden.

Der Badbetriebsleiter Michael Schad, der die Übung aufmerksam verfolgte, lud die Einsatzkräfte anschließend zu einer Betriebsführung ein. Wichtig war es den Feuerwehrleuten die Gebäuteaufteilung nahe zu bringen, da das Bad über zwei getrennte Technikkeller verfügt, sowie die Gefahrenquellen aufzuzeigen, die neben einem Brandfall, zum Beispiel in der Saunaanlage, zu einem Feuerwehreinsatz führen können, wie auch der Umgang mit dem eingelagerten Chlorgas und dessen Sicherheitstechnik oder dem falschen Umgang mit den vorrätigen Chemikalien.

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Schon wieder brannte ein Feld bei Trohe
Bereits am 5. Juni hatte südlich von Buseck-Trohe ein Heufeld...
Brandschutzerziehung im Kindergarten "Sonnenschein"
Nach den Sommerferien durften sich die Kinder des Kindergarten...
Stefan Düvelmeyer, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg (Mitte) übereicht den Spendenscheck an Vertreter des Kreisfeuerwehrverbands Gießen, der THW-Ortsgruppen Gießen und Wetzlar sowie des DRK Mittelhessen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
„Respekt für diesen Einsatz!“ - Vitos Gießen-Marburg spendet an Feuerwehr, DRK und THW
Gießen, 2. Oktober 2018. Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehr, von...
Für die Jugendlichen sind 125 € viel Geld v.L. Sophia Jung, Flora Heinz und Lennard Simon
Spende geht an Jugendfeuerwehr Holzheim
Am 17. September dieses Jahrs feierte die Jugendfeuerwehr Holzheim...
Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen lädt ein zum zwölften Oktoberfest
In Lardenbach wird am 3. Oktober wieder das traditionelle und zum...
20.10.18 : Filmpremiere in Hohenahr-Erda
Ein EHRENAMTLICH gedrehter Image Film für die Feuerwehr Hohenahr!...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.116
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 21.09.2013 um 21:55 Uhr
Ein sehr guter Bericht über eine sehr notwendige Aktion. Hoffen wir dass es nie zu einem wirklich Ernstfall kommt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Schad

von:  Michael Schad

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Michael Schad
367
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zuhause Sommerferien und schönes Wetter genießen
Warum nicht einmal im Hallenbad? Es gibt da einen Ort unterhalb des...
Der Hessische Landesverband im Bundesverband deutscher Schwimmmeister hat sich neu aufgestellt
In Staufenberg fand dieser Tage die Jahresfachtagung der in Hessen...

Weitere Beiträge aus der Region

Neues Jahr – neue Rechte und Regeln im Straßenverkehr
"Was Verkehrsteilnehmer zum Jahreswechsel wissen müssen" Mobilität...
Alle Kinder schauten gespannt zur Bühne.
GZ-Weihnachtsvorstellung „Hänsel und Gretel“ begeistert kleine und große Gäste
Im Rahmen der GZ KULTTouren lud die GIEßENER ZEITUNG auch dieses Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.