Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Familienbad Biebertal mit neuem Saunasichtschutzzaun

Biebertal | Es war einmal….
So fangen Märchen an. Märchenhaft schön und gepflegt, aber auch entsprechend betagt, auch wenn man es dem Bad nicht ansieht, so lieben das Familienbad seine zahlreichen Gäste. Aber nach wie vor möchten ein paar wenige Kommunalpolitiker eine bessere Haushaltslage. Zwar brauchte man nicht unter den Rettungsschirm zu flüchten, doch einen Zuschussbetrieb wie ein Hallenbad zu unterhalten ist natürlich immer ein Grund zu allen möglichen Diskussionen.
Mit Hilfe des Konjunkturpaketes und somit mit Steuergeldern hat man das Bad zwar inzwischen energetisch eingepackt, doch dann auf halber Strecke aufgehört auch in weitere energiesenkenden Maßnahmen wie zum Beispiel eigene neue Heizanlage, Kraft-Wärme-Kopplung, Wärmepumpen, Solarthermie oder Photovoltaikanlage zu investieren. Sprich, man hat einen Mercedes mit nem Trappimotor. Hier könnte man ungeheure Energiekosten sparen, welche sich in kürzester Zeit amortisieren würden.

Bei dieser Sanierung blieb auch vieles weitere auf der Strecke, wie eben der Sichtschutzzaun des Saunagartens. Saunagäste die die schöne großzügige Anlage benutzten, hatten seitdem
Mehr über...
Sauna (18)Hallenbad (42)
freie Sicht zum Besucherparkplatz und dem Fußgängerweg. Blöd nur das die alle angezogen waren. Rückläufige Besucherzahlen waren die Folge. Für die sehnlich erwünschte neue Dampfkabine und den Zaun wurden zwar Mittel in den Haushalt eingestellt, aber in aller Regelmäßigkeit mit Sperrvermerk versehen. 10.000 Euro waren es alleine für den Zaun.

Alles wahrlich keine märchenhafte Zustände. Aber ein wenig Zauberei geht immer.
In aller Regelmäßigkeit kommen die sieben Zwerge in Gestalt der Bieberer Bürgerkommune und pflegen die Außenanlagen und die große Liegewiese. Gerade bei diesem Wetter ist die große Spiel- und Liegewiese eine tolle Ergänzung zum schwimmen im Hallenbad.
Der übrige Hofstaat des Familienbades wird gebildet vom Förderverein desselben und nachdem dieser im letzten Monat, zwischen dem Eingangsbereich des Hallenbades und des Cafes, einen gemütlichen Biergarten entstehen ließ, nahm der Vorstand des Vereins nun den Sichtschutzzaun in Angriff.
Das jahrelange Warten gehörte nach knapp 5 Stunden Arbeit der Vergangenheit an.
Vier Knechte die da hießen: Thomas und Alexander Kammer, Rainer Rau und Hans Joachim Götz haben mit einem Materialaufwand von nur 800 Euro von nun an bei allen Saunagästen einen Stein im Brett. Natürlich auch bei der Gemeinde, immerhin über 9.000 Euro gespart.
Hoffen wir, dass dieses Sommermärchen weitergeht. Zunächst am 7. Juli. An diesem Termin lädt der Förderverein wieder zu seinem Sommerfest am Hallenbad ein.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bei der Sanierung
Alles neu… - Sanierung des Lollarer Hallenbadbeckens erfolgreich abgeschlossen
(kk) Alles neu… Diese Devise galt auch für die eifrigen Handwerker...
Viel Raum für Ruhe und Entspannung
Zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Stadtwerke Gießen haben das Foyer...
Schwimmbad tut Not
Eigentlich sollte es ein schöner Tag werden. Das Ferienprogramm der...
Einfach mal abtauchen
Tauchurlaub am roten Meer ist prima, aber ganz schön weit weg und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Schad

von:  Michael Schad

offline
Interessensgebiet: Hungen
Michael Schad
356
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schwimmen tut Not.
Die neue Statistik über tödliche Wasserunfälle ist in den letzten...
Schwimmbad tut Not
Eigentlich sollte es ein schöner Tag werden. Das Ferienprogramm der...

Weitere Beiträge aus der Region

Kreis SPD unterstützt Bestrebungen zur Reaktivierung der Lumdatalbahn
Die SPD unterstützt ausdrücklich die Bestrebungen zur Reaktivierung...
Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.