Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Moritz Horn: Aufregender Einstieg in die 1. Liga des Kartsports

Biebertal | Der junge Hesse Moritz Horn wagte am vergangenen Wochenende im belgischen Genk den Aufstieg in die Deutsche Kart Meisterschaft. Nach zwei Jahren bei den Junioren, kam der Youngster gut in Fahrt und etablierte sich bei seinem Debüt im Mittelfeld.

„Wenn ich den Einzug in die Finalrennen schaffe, bin ich sehr zufrieden“, zeigte sich Moritz vor dem Rennwochenende zurückhaltend. Doch schon in den freien Trainings am Freitag, zeigte er welches Potential in ihm steckt. In der Königsklasse des deutschen Kartsports fuhr Moritz Spitzenzeiten und ließ auf ein erfolgreiches Wochenende hoffen. „Bis jetzt sieht es sehr gut“, freute sich der Youngster des KV Oppenrod.

In den Vorläufen am Samstag bekam er jedoch die Härte des hochkarätigen internationalen Starterfeldes zu spüren. Moritz gab trotzdem sein Bestes und konnte mit Rang 15 im zweiten Durchgang ein erstes Ausrufezeichen setzen. Leider sprang nach einem Ausrutscher im zweiten Lauf nur Platz 23 heraus und Moritz wurde dadurch nur als 31. im Gesamtklassement gewertet. „Nach dem gestrigen Tag, hatte ich gehofft nicht in den Hoffnungslauf zu rutschen. Nun müssen wir morgen Ruhe bewahren, dann sollte der Finalteilnahme nichts im Weg stehen“, Moritz weiterhin zuversichtlich.

Mehr über...
Am Sonntag hatten sich die Regenwolken verzogen und zum Start des Hoffnungslaufs strahlte sogar die Sonne vom Himmel. Mit einer beherzten Fahrt hielt sich der Biebertaler aus allen Kämpfen heraus und sicherte sich als Fünfter sein Finalticket. In diesen behauptete sich der Förderpilot des ADAC Hessen-Thüringen e.V. dann im Mittelfeld und mischte zeitweise in den Top-20 mit. Leider warfen ihn einige Positionskämpfe wieder zurück und er sah das Ziel auf den Positionen 27 und 29.

Trotz der ersten Enttäuschung, konnte Moritz am Abend ein positives Fazit ziehen: „Nach Freitag hatte ich meine Erwartungen hochgeschraubt und war mir sicher weiter vorne zu landen. Leider musste ich feststellen, dass zwischen Training und Rennen noch immer ein großer Unterschied ist. Wir werden in den Wintermonaten hart arbeiten, um in 2013 topvorbereitet an den Start zu gehen. Ein großer Dank an meine Eltern, mein Team Keijzer Racing und meine Partner für die tolle Unterstützung in dieser Saison.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Sieger der Mannschaftswertung
Heißer Asphalt und kühle Köpfe beim Kartslalom
Der letzte Vorlauf zur ADAC Hessen-Thüringen Meisterschaft im...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Björn Niemann

von:  Björn Niemann

offline
Interessensgebiet: Biebertal
98
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nach tollen Heats folgte das große Pech für Moritz Horn
Das Finale der Deutschen Kart Meisterschaft am vergangenen Wochenende...
Die Performance passt: Moritz Horn
Ein Wochenende neuer Erfahrungen liegt hinter Moritz Horn. Als der...

Weitere Beiträge aus der Region

Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!
Ulrich Teubert (v.li.), Tafel Gießen, Sascha Schmidt, stellvertretender Marktleiter und Michael Kerber, Tafel Gießen, freuten sich über den großen Zuspruch.
REWE Lotz Kunden füllen Teller für den guten Zweck
„Wir konnten die Zahl der Tüten zum vergangenen Jahr noch einmal...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.