Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

360 Wanderer feiern am Keltengehöft am Dünsberg erfolgreiche „Ersterwanderung“ des Lahnwanderwegs und des Kelten-Römer-Pfades

Die prominenten Wanderführer Bürgermeister Eckhard Schulz (Lahnau), Landrätin Anita Schneider, Angelika Götz (Gemeindevorstand Biebertal) und Bürgermeister Thomas Brunner (Wettenberg)-von links nach rechts- inmitten der "Legio Prima Germania Augusta"
Die prominenten Wanderführer Bürgermeister Eckhard Schulz (Lahnau), Landrätin Anita Schneider, Angelika Götz (Gemeindevorstand Biebertal) und Bürgermeister Thomas Brunner (Wettenberg)-von links nach rechts- inmitten der "Legio Prima Germania Augusta"
Biebertal | Zur Eröffnung des Lahnwanderwegs und des Kelten-Römer-Pfades am Samstag, dem 22. September hatten sich die Touristik-Spezialisten des Landkreises Gießen, gemeinsam mit dem Dünsberg Verein und dem Förderverein Römisches Forum Waldgirmes, etwas ganz besonderes ausgedacht. Acht –teils prominent vom Bürgermeister persönlich- geführte Wanderungen unterschiedlicher Länge, von fünf bis 16 Kilometern, starteten an verschiedenen Orten entlang der Wanderwege und endeten alle gegen 14 Uhr am Keltengehöft am Dünsberg zu einem großen Fest. Schirmherrin Landrätin Anita Schneider begrüßte die Wanderer an verschiedenen Punkten der Touren und ließ es sich nicht nehmen, streckenweise mit zuwandern und am Keltengehöft mitzufeiern.
Die Legionäre der “Legio Prima Germania Augusta“ vom Förderverein Römisches Forum hielten am Dünsberg Torwache und begrüßten die 360 angemeldeten Wandertour-Teilnehmer, sowie die zahlreichen anderen Besucher, die ebenso den Weg zum Keltengehöft gefunden hatten. Gegen einen Beitrag von 12 Euro hatten vorangemeldete Wanderer das Privileg, sich an verschiedenen Erfrischungsstationen auf dem Weg zu verköstigen,
Mehr über...
kleine Geschenke zu erhalten und sich am Festplatz ein Gericht und drei Getränke zu sichern. Aber auch unangemeldete Wanderer die zufällig auf die Gruppen trafen wurden nicht weggeschickt, sondern durften sich anschließen, sodass die Zahl der fröhlich Feiernden am Keltengehöft die 360 Angemeldeten übertraf. Auch wenn die angebotenen Kartoffeln sicher noch nicht zum Nahrungsangebot der Kelten und Römer zählten, wurde das Essensangebot vom „Keltengriller“, „Knochen“ bis zur „Gemüsesuppe mit Ebli“ begeistert aufgenommen. Dazu gab es mit der „Cerevisia Gissensis“ ein Bier, das an das ursprüngliche Gebräu unserer Vorväter erinnern soll.
Die Gruppe mit den meisten angemeldeten Teilnehmern erhielt ein Acryl-Gemälde mit Dünsberg-Motiv des bekannten Gießener Künstlers Josef Krahforst. Passend, dass der Dünsberg-Verein die größte Anzahl Wanderer verbuchen konnte. So können auch Besucher das Kunstwerk sicher bald im Besucherzentrum des Keltengehöftes bestaunen.
Eine Wanderkarte des Lahnwanderwegs und des Kelten-Römer-Pfades ist ab sofort kostenlos, u.a. am Keltengehöft und bei der Tourismusförderung des Landkreises Gießen am Riversplatz- Haus C, erhältlich.
Weitere Informationen zu dem Keltengehöft am Dünsberg finden sie unter www.duensberg-verein.de
Wer sich den Legionären der “Legio Prima Germania Augusta“ vom Förderverein Römisches Forum anschließen möchte findet Kontakt unter www.legio-prima-germania.de

Die prominenten Wanderführer Bürgermeister Eckhard Schulz (Lahnau), Landrätin Anita Schneider, Angelika Götz (Gemeindevorstand Biebertal) und Bürgermeister Thomas Brunner (Wettenberg)-von links nach rechts- inmitten der "Legio Prima Germania Augusta"
Die prominenten Wanderführer Bürgermeister Eckhard Schulz (Lahnau), Landrätin Anita Schneider, Angelika Götz (Gemeindevorstand Biebertal) und Bürgermeister Thomas Brunner (Wettenberg)-von links nach rechts- inmitten der "Legio Prima Germania Augusta"
Ein müder Wanderer
Acryl-Gemälde mit Dünsberg-Motiv von Josef Krahforst

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Zum Glück hatte Hans mitgedacht!
Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten,...
Torhaus
Auf den Spuren der Römer im Saarland – die Villa Borg
Die römische Siedlungsstätte nahe der Weinbaugemeinde Perl im...
Momentaufnahmen aus dem herbstlichen Vogelsberg
Zu jeder Jahreszeit ist der Vogelsberg für Fotografen ein...
Drei Pohlheimer Spenden eine Bank
Wenn Rentner ihre liebe Heimat nicht nur genießen, sondern bei ihren...
Entstanden am Wochenende vor Weihnachten mit dem Handy meines Enkels
Auf der Wasserkuppe (Rhön) vor Weihnachten. Blick nach Thüringen.
Nieselregen und kühle Temperaturen
Schlechtwetterfotografie
Auf dem Weg zum Oberen Foellenteich
Hund mit Anhang

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.603
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

60 Ehrenamtliche trafen sich zur Helferfeier in der Dampfmaschinen-Ausstellungshalle
Holz+Technikmuseum würdigt ehrenamtliches Engagement
Wettenberg-Wißmar. Bei ihrer Begrüßungsansprache brachte es...
Biebertal: Erstgesang Mönchsgrasmücke
Biebertal: Mönchsgrasmücke von Karl Herrmann Am 29.+30.3....
Biebertal: Totfund Feuersalamander
Am Waldrand des Dünsberges über Fellingshausen lag heute ein überfahrener Feuersalamander.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.