Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

6.Biwwerer Almabtrieb

Biebertal | Es wird Laut in diesem Jahr.
Um 14.00 Uhr wird der 1.Frankfurter Böllerschützen Verein unseren Almabtrieb "anböllern".
So bringen wir unseren Gästen wieder ein Stück Bayrischen Brauchtum näher.

Warum gibt es überhaupt Böllerschützen?
Der eigentliche Brauch des Böllerschießens ist ca. 300 Jahre alt, und wurde zu feierlichen Anlässen, Beerdigungen, und um das schlechte Wetter oder böse Geister zu vertreiben angewandt. Niemals wurde jedoch zu kriegerischen Zwecken
Wie funktioniert das Böllern?
Der Böller wird wie ein Vorderladergewehr geladen. Zuerst wird das abgemessene Böllerpulver in den Lauf des Böllers eingefüllt. Danach wird der Lauf mit einem Korken verschlossen, der Korken wird mit einem Ladestock und Hammer in den Lauf getrieben, um das Böllerpulver zu verdämmen. Anschließend wird ein Perkussions Zündhütchen auf auf das sogenannte Piston gesetzt und der Hahn gespannt. Nun ist der Böller schußbereit.Geschossen wird allerdings nur nach Kommando, welches vom Kommandanten gegeben wird. Unserer aller Sicherheit halber wird auch der Ladevorgang nur nach Kommando durchgeführt.
Bei einem Böllerschießen gibt jeder Schütze im Normalfall vier Schuß ab. Geschossen wird der kommandierte Einzelschuß, Reihenfeuer, Doppelschluß und der Salut bei dem alle Schützen gleichzeitig feuern.
Mehr über...
Die Anzahl der Schüsse können aber auch reduziert werden, da ein Böllerschießen außerhalb von Schießanlagen bei dem zuständigen Ordnungsamt, dem örtlichen Polizeirevier und dem Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik angemeldet und genehmigt werden muß.
Da die Sicherheit immer an erster Stelle steht, sind verschiedene Richtlinien immer einzuhalten. Darunter zählen unter anderem Sicherheitsabstände zwischen den Schützen, zwischen den Schützen und den Zuschauern.
Bevor man mit dem Böllerschießen beginnen kann, muß man zuerst eine Sachkunde- und Kenntnisprüfung über den Umgang und Gebrauch mit dem Böllerpulver ablegen. Diese besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, und wird mit der Prüfung beschlossen. Außerdem muß man über ein einwandfreies Führungszeugnis verfügen, um seine Zuverlässigkeit zu beweisen. Als letztes muß man Mitglied eines Vereins sein, der den Brauch des Böllerschießens pflegt, um die notwendige Bedürfnisbescheinigung zu erhalten. Außerdem ist die Beschußbescheinigung des Böllers ebenso erforderlich.
Vor dem Gesetz gilt der Böller als Gerät und nicht als Waffe. So wie Auto´s und Motorräder muß auch der Böller zum TÜV. Allerdings sprechen wir hier vom staatlichen Zuschuss. Beim Beschußamt wird eine Sicherheitsprüfung des Gerätes vorgenommen. Diese Sicherheitsprüfung muß alle 5 Jahre vorgenommen werden. Ein nicht beschossener Böller oder ein Böller mit abgelaufener Beschußprüfung darf am Böllerschießen nicht teilnehmen.
Hoffen wir, das die Böllerschützen uns somit das im Moment unberechenbare schlechte Wetter davon Böllern.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Fahrgastverband PRO BAHN ist tief betroffen über Mord an Regierungspräsidenten und verurteilt im Nachhinein erfolgte rechtsradikale Hetze
Der PRO BAHN Landesverband Hessen ist tief betroffen, dass der...
Gewählte Politiker sollten endlich FÜR und nicht GEGEN die Bürger entscheiden!
Straßenbeiträge ... CDU/GRÜNE und FDP Hessen lassen Kommunen und Bürger im Stich ... und der Bund schaut (noch) tatenlos zu
Nur in Deutschland werden je nach Bundesland bzw. innerhalb eines Bundeslandes je nach PLZ (und in Dänemark) Straßenbeiträge von den Anliegern verlangt, alle anderen Länder Europas erheben KEINE Straßenbeiträge!
Straßenausbaubeiträge am 9. Mai 2019 schon um 9:00 Uhr erneut im Hessischen Landtag - Teilnahme als Besucher an der Anhörung erwünscht!
ACHTUNG: Beginn der Anhörung schon um 9:00 Uhr! Gemeinsame...
Freuen sich auf den Festanhänger: Projektleiter Thorsten Köhler und Juniorchef Matthias Lotz.
Ein Festanhänger für Biebertal und Umgebung
Die Biebertaler bekommen, dank der Bemühungen von Familie Lotz, den...
Neue Kooperation bei Kindertanzen und Hip Hop in Biebertal
Die eine tanzt seit vielen Jahren mit Leidenschaft und möchte viele...
Tag der offenen Tür mit Vorträgen/Mitmachprogramm am 23.03. beim BSV Biebertal
Von 10 - 17 Uhr startet der Breitensportverein Biebertal am 23.03. in...
Rachid Alexander
In Pohlheim wird mit Alenya am 15 Juni wieder durch den Orient getanzt…
SO VIELE BEWERBUNGEN WIE NOCH NIE... SO VIELE TÄNZERINNEN WIE NOCH...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ralf Volkmann

von:  Ralf Volkmann

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Ralf Volkmann
309
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
9.Biwwerer Almabtrieb
In wenigen Tagen ist es soweit. Die Planung für die 9te Auflage des...
9. Biwwerer Almabtrieb
Die Jungen Kirbachtaler, sie führen den Almabtriebs Umzug an, und...

Weitere Beiträge aus der Region

https://www.verband-wohneigentum.de/bv/on207329  -> Der letzte Absatz ist besonders interessant!
Straßenausbaubeiträge müssen endlich abgeschafft werden - Übergangsregelung nur halbherzige Lösung
Kassel – In der nächsten Stadtverordnetensitzung der Stadt Kassel, am...
Volle Fahrt für Kinder: Biebertal macht Stop zu etwas Besonderem
Vereine, Unternehmen, Gemeinde – alle waren eingebunden und wenn man...
Der gestiefelte Kater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt zum Familiennachmittag ein: Das TINKO Kindertheater spielt „Der gestiefelte Kater“
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt Sie und Ihre Familie auch in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.